Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Leni21 am 18.12.2005, 9:40 Uhr

Hallo!

Hallo zusammen!

Habe bisher nur im Schwanger wer noch-Forum geschrieben. Nun mal meine Geschichte und dann eine Frage:

Ich bin nun 22 (bzw. in ein paar Tagen) und bekomme nächsten Monat mein zweites Kind. Es war nicht geplant, die Beziehung zum Kindsvater war aber eigentlich solide (dachte ich). Tja, als er erfahren hat, dass ich schwanger bin, hat er mich eiskalt sitzen lassen. Er wollte mich dann auch zur Abtreibung drängen, aber ich habe es nicht über's Herz gebracht. Nach einigen Wochen hatte er sich dann beruhigt und sagte, dass er sich nun auf das Kind freut. Zu mir zurückgekommen ist er allerdings nicht. Dann wieder einige Wochen später hat er mich einfach beim Arzt sitzen gelassen und schrieb mir eine SMS, er stünde im Stau. Ich bekam jedoch heraus, dass er eine neue Freundin hat und bei ihr war. Seit er mit ihr zusammen ist, war er nicht ein einziges mal hier. Und er fragt immer nur per icq nach dem Kind und das auch nur recht selten (vielleicht einmal die Woche). Geld habe ich übrigens auch noch nicht von ihm bekommen, obwohl er anfangs groß rumtönte, dass wir uns mal zusammensetzen müssen und überlegen, was wir alles brauchen. Damit wir nix doppelt kaufen (haha, wie witzig, ich musste ja eh alles alleine kaufen!)

Nun sagte er mir, dass er bei der Geburt dabei sein will...

ich meine, ich liebe ihn noch (obwohl er mich so behandelt)und könnte mir natürlich nichts schöneres vorstellen, als dass er als Vater voll für das Kind da ist. Aber ich habe ihn nun monatelang nicht gesehen und er ist mir fremd.

Würdet ihr ihm erlauben, bei der Geburt dabei zu sein? Ich war teilweise sogar schon am überlegen, ob ich ihn garnicht ins Krankenhaus lasse, sondern dass er die Kleine erst sehen kann, wenn ich wieder Zuhause bin.
Was meint ihr?

Liebe Grüße,
Leni

 
7 Antworten:

Re: Hallo!

Antwort von bikermouse66 am 18.12.2005, 10:01 Uhr

Guten Morgen,

also, nachdem Dich der Typ sitzen gelassen hat, Dich belogen hat und wie Du schreibst, Dir inzwischen fremd ist, warum willst Du ihn dann dabei haben????
Ich würde ich sonstwohin jagen. Bei einer Geburt sollte jemand dabei sein, dem Du vertraust, aber nicht einer, der Dich so behandelt.

Ich würde ihm eine Mitteilung zukommen lassen, daß sein Kind geboren wurde und Ende. Alles Weitere muß von ihm kommen.

LG
mousy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo!

Antwort von Fuzzi85 am 18.12.2005, 12:58 Uhr

Hallo!!

Nein ich würde ihn nicht mitnehmen. Warum auch??
Ihr seid nicht mehr zusammen, er frägt nur ab und zu nach dem Kind und er war dir bis jetzt keine Hilfe...
Wie soll er dir dann bei der Geburt helfen????

Ich hatte bei der geburt meiner Tochter meine Mutter dabei. Meinem Ex habe ich erst am nächsten Tag geschrieben, das seine Tochter auf der welt ist- es hat ihn aber auch nicht interressiert.

Ich wünsch dir ganz viel Glück und Kraft..

LG Maya

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo!

Antwort von geiz_ist_geil am 18.12.2005, 13:28 Uhr

Hallo,

eine Antwort zu finden ist da wohl eher schwierig, auch wenn er nur einmal die woche nach dem kind fragt (ist aber eigentlich schon viel, wenn man bedenkt, das andere werdende Väter sich überhaupt nicht dafür interessieren) zeigt es ja doch, das er Interesse an dem Kind hat und auch ein guter Vater sein möchte.

Das Problem denke ich sind eher deine Gefühle für ihn, wenn diese nicht erwidert werden und er dich auch noch so mies behandelt hat, würde ich ihn auch nicht direkt bei der Geburt dabei haben wollen, andersrum ist das ja aber auch ein Erlebnis für den Vater, was ihn eventuell noch enger an das Kind bindet, wenn er dabei gewesen ist.

Ich denke ihr solltet euch auf jeden Fall noch vor der Geburt für eine Aussprache zusammen setzen, dann kannst du immer noch entscheiden ob er dabei sein soll/darf oder er lieber erst nach der Geburt ins Krankenhaus bzw. zu dir nach hause kommen soll.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo!

Antwort von spiky73 am 18.12.2005, 14:19 Uhr

hallo leni,
ich war damals bei der geburt alleine, und wuerde mein kind auf alle faelle wieder lieber alleine zur welt bringen, als meinen ex zu ertragen. vielleicht sind maenner da auch keine so grosse hilfe. und ich denke, dieses "huch, er soll ja uuuuunbedingt dabeisein, damit er eine enge beziehung zum kind entwickelt" ist einfach nur schoenrederei. man kann auch anders eine enge beziehung entwickeln. z.b. habe ich heute noch eine sehr enge beziehung zu meiner oma, die mich als baby/kleinkind zu sich genommen hatte weil meine mutter arbeiten musste. und sie war bei der geburt nicht anwesend. ich meine, ich liebe meine mutter, aber mit vielen problemen ging und gehe ich seit jeher zur oma und nicht zu meiner mama.

ansonsten kann ich bikermouse nur beipflichten, nimm lieber deine mutter oder eine gute freundin mit - mir waere damals einfach nur wichtig gewesen, dass jemand mit mir atmet (und das kann auch eine mutter, tante oder freundin). die hebamme betreute noch eine andere gebaerende und wenn sie im anderen kreissaal war, "vergass" ich schon mal, luft zu holen.

ansonsten, noch eine schoene restschwangerschaft und viel spass mit dem knirps.

lg
martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo!

Antwort von Kirs am 18.12.2005, 20:47 Uhr

Hallo,

ich kann Biker auch nur beipflichten, ich wollte den Mann auf keinen Fall bei der Geburt dabeihaben.

Kann es sein, das Du hoffst das, wenn er bei der Geburt dabei ist, wieder zu Dir zurückkommt?

LG
Kirs

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo!

Antwort von MissLissy am 18.12.2005, 22:40 Uhr

MIr gehts wie dir....dachte die Beziehung wäre Top, dann werde ich ungeplant schwanger & 2 Tage später macht er schluß....
Wir treffen uns zwar noch ab & zu, aber so wirklich wird das bestimmt nix mehr....aber naja, ich mach mir ehrlich gesagt auch noch Hoffnung.....aber er fragt eigentlich gar nich nach dem Kind....im Prinzip weiß er nur, wann Geburtstermin is & das es ein Mädchen wird.....
Ich wär mal froh, wenn er mal fragen würde, ob ich vielleicht noch n paar Kleinigkeiten bräuchte, aber davon kann ich wohl nur träumen.
Naja, wenn er auf Knieen angerutscht käme & wir wieder zusammen kommen würden, dann würd ich ihn natürlich gerne mit in den Kreißsahl nehmen, aber sonst nich.
Bei mir haben sich schon 2 Freundinnen angemeldet....mir is nur die Hauptsache, daß ich nich ganz alleine da bin.....
Naja, falls du mal Lust hast mir zu schreiben, tu dies....wir sind ja ungefähr im selben Alter (24)....können uns ja so mal austauschen.....

Liebe Grüße Lis

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo!

Antwort von MelliS am 19.12.2005, 13:24 Uhr

Ich habe das selbe erlebt. Mein Ex hat mich noch nicht einmal gegrüßt wenn er an mir vorbei ging in der Schwangerschaft ich habe ihm in der Nacht eine Nachricht geschrieben als seine Tochter geboren wurde und auf einmal hat er sich gemeldet und er kommt jetzt regelmäßig min. einmal die Woche um die kleine zu sehen. Ich würde Ihn jetzt einfach die kalte schulter zeigen und Ihm aber mitteilen wenn sein Kind geboren ist so hast du dir niemals was vorzuschreiben du hast schließlich alles probiert und der rest liegt ganz einfach bei IHm. Ach ja wegen dem Geld das bekommst du eigenlich erst wenn das Kind da ist zu not klag es ein. Ich wünsche dir alles gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.