Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sille 232 am 12.11.2003, 10:04 Uhr

Hallo, bin neu hier

Hallo, ich bin auch so gut wie neu hier, lese aber schon seit einer Weile ab und zu mal mit!
Ich bin seint über 3 Jahren alleine, mit 3 Kindern (3, 7, 9 Jahre). Letzten Monat war die Scheidung. Nun meine Frage an euch: In den nächsten Monaten wird sich der Unterhalt mehrfach verändern, sprich weniger werden. Erst fallen verschiedene Zuschüsse weg, dann änder sich die Steuerklasse, dann heiratet mein Ex wieder (Frau mit Kind). Wie kann ich denn in diesem Wirrwarr den Unterhalt zuverlässig bestimmen (lassen), ohne dreimal Anwaltskosten zu bezahlen? Bin noch auf den Unterhalt komplett angewiesen, da ich noch kein eigenes Einkommen habe.
Freue mich über jeden Tip!
Danke, Sille

 
3 Antworten:

Re: Hallo, bin neu hier

Antwort von Babyfratz am 12.11.2003, 16:49 Uhr

Hallo !

wenn Ihr schon seit 3 Jahren getrennt seid wieso ändert sich dann erst jetzt die Lohnsteuerklasse ?
Das Dein Ex ne andere Frau heiratet hat mit dem Unterhalt den Eure Kinder und Du bekommen nichts zu tun !
Was für Zuschüße fallen denn weg ?

Bin nicht neugierig -will nur alles wissen # g #

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo, bin neu hier

Antwort von Sille 232 am 12.11.2003, 20:47 Uhr

Hallo Babyfratz!
Also: das mit der Lohnsteuer ist irgendwie "hingebogen". Und Zuschüsse sind für Familie etc. vom Arbeitgeber aus, genau weiß ich auch nicht wie man die nennt. Aber wenn er wieder heiratet, ändert sich ja sein Gehalt wieder: andere Lohnsteuerklasse, wieder Zuschüsse. Er verdient also wieder mehr. Aber das wird ja wahrscheinlich nicht an mich gehen. Wie wird das dann aufgeteilt? Habe leider nicht so die Ahnung!
Gruß, Sille

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo, bin neu hier

Antwort von Babyfratz am 13.11.2003, 11:04 Uhr

Hallo !

Lohnsteuer hingebogen ? Mein Exmann hatte auch zulange die alte Lohnsteuerklasse und durfte dann für ein Jahr 3000 Euro ans Finanzamt zurückzahlen !

Wie das mit der Aufteilung ist kann ich dir leider auch nicht sagen aber für die Berechnung des Unterhalts zählt sein Nettolohn -woraus sich das zusammensetzt ist eigentlich egal !

Also profitierst Du und auch Eure Kinder eigentlich davon wenn er heiratet und dadurch mehr verdient !

Ich würde an Deiner Stelle zum Anwalt gehen und dem das auch alles so erklären -der wird dann schon die entsprechenden Schritte einleiten !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.