Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von tachpost am 20.02.2004, 16:35 Uhr

Gutes Verhältnis zum KV ??????

Hallo
bin noch neu hier,und was mich brennend interressieren würde ist:
Hat hier eigentlich irgendjemand ein einigermaßen gutes Verhältnis zum KV ???
Und wenn ja,wie macht man das ?
Also bei uns ist die Lage ziemlich angespannt,und das nun schon seit 4 Jahren.
Das strapaziert mein Nervenkostüm ganz schön.Man hat ja schließlich besseres zu tun , als sich pausenlos über den selben Mist zu ärgern.

Gruß aus Hessen

Birgit

 
15 Antworten:

Re: Gutes Verhältnis zum KV ??????

Antwort von Mirakel32 am 20.02.2004, 16:44 Uhr

Möchte ja mal zur Abwechslung etwas Positives schreiben...

Ich habe einen Sohn 2,5 Jahre. Vom KV habe ich mich bereits in der SS getrennt (bzw. er von mir). Wie auch der KV meines noch ungeborenen Kindes war das Thema finanzieller Ruin das Thema überhaupt. Ich hatte ihm zugesichert, dass er nur Unterhalt für das Kind zahlen müsste. Ich bin dann gleich nach dem Mutterschutz wieder arbeiten gegangen. Ich glaube das tat unserem Kontakt sehr gut. Er besucht seinen Sohn 14Tägig und teilt mir mit, wenn er den Job wechselt bzw. mehr verdient. Beklagen kann ich mich also nicht über den Kontakt zu ihm. Mein Sohn mag seine neue Freundin auch sehr gern. Aber was geworden wäre, wenn ich auch Betreuungsunterhalt von ihm erhalten hätte... steht in den Sternen!!!

Gruß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gutes Verhältnis zum KV ??????

Antwort von Janka_ am 20.02.2004, 17:39 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist 3 Jahre alt und wir haben auch ein sehr gutes Verhältnis zum Vater. Er wohnt ca. 500m entfernd, kommt regelmäßig am Wochenende den Kleinen holen. Kümmert sich dann wirklich sehr liebevoll und intensiv um ihn. Ab und an machen wir sogar was gemeinsam mit dem Zwerg. Z.B. vor 2 Wochen Sesamstrassenmusical. Der Zwerg darf ihn auch immer anrufen, wenn ihm danach ist.
Wie wir das hinbekommen haben. Tja, hängt ja auch immer von beiden Seiten ab. wenn einer meint total quer schiessen zu müssen, gehts einfach nicht. Von daher hab ich schon Glück. Gibt immer wieder Kleinigkeiten, die mich ärgern, aber an sowas zieh ich mich auch nicht hoch. Bspw. verwöhnt er den Zwerg in einem Maße, wie es erstens bestimmt schon menschlich ungesund ist und ich es mir halt auch finanziell nicht leisten kann. So waren sie auf dem Rummel und der Kleine durfte dort ungelogen 30x hintereinander Karussell fahren, neues Spielzeug hat er auch nach jedem Wochenende. Aber Fips weiß mittlerweile ganz gut, dass es das bei Papa gibt und bei Mama eben nicht. Oder, ich bekomme nach jedem wochenende nur gut die Hälfte an Klamotten zurück, die ich mitgegeben hab. Naja, wenns dann wieder knapp wird bring ich Fips persönlich zu ihm und leer bei der Gelegenheit gleich seinen Kleiderschrank aus. Aber, wie gesagt, letztendlich müssen beide mitspielen und tolerant sein, sonst gehts nicht.

LG Janka

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gutes Verhältnis zum KV ??????

Antwort von salsa am 20.02.2004, 18:46 Uhr

wir haben ein gutes Verhältnis zueinander. ich denke, das hat aber nur geklappt, dass wir beide es wollten, bzw. wenn wir es schaffen die Elternebene und die Ex-Beziehungsebene zu differenzieren. Unsere Kleine ist jetzt fast 5 und es klappt super.
salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gutes Verhältnis zum KV ??????

Antwort von Hamunaptra am 20.02.2004, 18:57 Uhr

Wir nicht. Leider. An mir solls aber nicht liegen, es liegt tatsächlich an ihm.

LG
Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gutes Verhältnis zum KV ??????

Antwort von bikermouse66 am 20.02.2004, 19:31 Uhr

Bei uns ist es leider eher die Hölle. Allerdings zu meinem EX-Ehemann hab ich es geschafft auch nach der Trennung ein gutes Verhältnis aufzubauen. Das müssen jedoch wirklich beide wollen. Die Mutter des KV hat damals aml gesagt, es könne nichts ein, daß man nach der Trennung noch ein gutes Verhältnis hat. Man müsse sich hassen, wenn man sich trennt. So wurde auch immer gegen meinen Ex-Ehemann gehetzt. Dementsprechend ist auch jetzt das Verhältnis zum KV, der Terror pur. Er macht Schwierigkeiten wo es nur geht. Ich finde das lächerlich und albern, aber er will es ahlt so. Mir geht es inzwischen sonstwo vorbei, da ich einen Mann gefunden hab, der voll zu uns steht und bald sind wir zu viert eine komplette Familie :-)

LG
mousy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gutes Verhältnis zum KV ??????

Antwort von max am 20.02.2004, 19:45 Uhr

Wir haben auch ein gutes Verhältnis, sind immer noch Freunde und unternehmen viel zusammen.
Allerdings haben wir uns schon gut gekannt bevor wir zusammen gekommen sind. Dann haben wir uns getrennt, wohnten aber zusammen. Auch als Lisa da war. Zuerst wollte er mir nur während Karenz helfen, dann sind es 4 Jahre geworden. Letzten Sommer habe ich eine neue Wohnung bekommen und er ist auch woanders hingezogen (30km entfernt).

Wir sehen uns aber fast jedes WE. Er will aber auch wieder was von mir, was von mir aus unmöglich ist.
Ich hoffe wir bleiben trotzdem Freunde.

Was auch mitspielt: keiner hat eine neue Beziehung. Er hatte nur im Sommer kurz eine Freundin, die nichts von Lisa wissen wollte.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gutes Verhältnis zum KV ??????

Antwort von Silence am 20.02.2004, 21:35 Uhr

Bei uns gibts leider bis auf den "Kontokontakt" sonst gar keinen.

LG
Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gutes Verhältnis zum KV ??????

Antwort von DorisL am 21.02.2004, 7:43 Uhr

Hallo,

wir sind seit Mitte November getrennt und so langsam spielt sich alles ein. Wenn unser Verhältniss so bleibt wie es jetzt ist, bin ich zufrieden.

Wir haben wenig Kontakt zu einander, können aber in Ruhe über alles, was die Kinder betrifft, mit einander reden.

Klar gibt es Kleinigkeiten, die mich stören, doch ich halte den Mund so lange es den Kindern nicht schaden.

Liebe Grüße,

Doris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gutes Verhältnis zum KV ??????

Antwort von Rob am 21.02.2004, 11:16 Uhr

Bei mir betrifft das natürlich Kontakt zur KM...

Nach der Trennung (sie ist ausgezogen) gab es erst mal einen recht heftigen Sorgerechtsstreit, nachdem ihr aber klar geworden ist, dass es Sohnemann bei mir sehr gut geht und ich ihn ihr auch keineswegs vorenthalte, hat das Verhältnis sich mittlerweile entspannt. Wir trinken bei der Übergabe auch mal ein Kaffee zusammen, während wir uns über Sohnemanns schulischen Werdegang o.Ä. unterhalten.
Die Tatsache, dass ich auch auf KU verzichte (ist finanziell kein si großes Problem) und den Sohnemann zum Umgang immer vorbeibringe (sie hat kein Auto), hilft hierbei sicherlich auch.
Wenn beide es wollen, aknn es sehr wohl funktionieren.
Gruß, Rob

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gutes Verhältnis zum KV ??????

Antwort von tachpost am 21.02.2004, 13:51 Uhr

Danke erst mal für die vielen Antworten.
Bei uns ist das große Problem das Umgangsrecht.Der KV hält sich leider an keine Absprachen,wenn es denn welche gibt.Grundsätzlich macht er keine genauen Angaben was die Uhrzeit angeht,wann er seinen Sohn abholt. Da heißt es dann nach dem Frühstück,und wir sitzen hier bis 11.30.Oder er kommt gar nicht,weil er am abend vorher feiern war (wie schön für ihn ).Da kann man ja sein Kind schon mal vergessen.Reden nützt da nicht viel,weil es dann immer eskaliert.Und ich will vor meinem Sohn auch nicht so einen Stress machen.Schlimm genug das der kleine Kerl Sonntags immer vor der Uhr sitzt,und wissen will wann denn endlich der Papa kommt.Ich bemühe mich nun schon seit 4 Jahren wirklich das mein Sohn regelmäßig Kontakt zum Vater hat,aber dieser sonntägliche Stress , kommt er oder kommt er nicht ,nervt mich immer mehr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gutes Verhältnis zum KV ??????

Antwort von PetraMAY am 21.02.2004, 14:54 Uhr

bei uns weniger, aber das liegt nicht an mir, sondern eher an ihm.
ich wohne zwar ca. 300 km weiter als er, aber das er mal auf die idee kommt, die jungs anzurufen oder mal spontan sie zu besuchen, kommt er nicht, das bleibt alles an mir hängen.
dann meint er, auf seiner hp, unser komplettes eheleben auszubreiten und noch dazu zu schreiben, wann ich wo und wann mit wem zusammen bin, wo ich hingezogen bin und mit wem ich zusammel lebe. habe ihm schon oft gesagt, er soll es lassen, aber er sieht es nicht ein....und klr ist auch, bei seinen schilderungen bin ich alles schuld gewesen, nicht er.
wenn die kinder nicht wären, hätte ich den kontakt schon längst zu ihm abgebrochen.
die kinder vermissen ihn nicht und fragen sogut wie gar nicht nach ihm. wenn ich sie frage ob sie ihren vater am telef. sprechen wollen, sagen beide sofort "nein". auch wenn ich mal nach hause fahre, um meine eltern zu besuchen, fahren sie nur deswegen zu ihrem vater, weil dann oma kommt und viel süßigkeiten für die kids mit bringt...nach einer std. wollen sie eh wieder weg da. also, ein gutes verhältnis ist es nicht.

lg petra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gutes Verhältnis zum KV ??????

Antwort von sophie80 am 21.02.2004, 15:23 Uhr

ja eigentlich ganz gut, auch wenn´s mich megaannervt dass er eher mich anbaggert statt interesse an unserer tochter zu haben...kommen tut er auch manchmal wie es halt so passt und manchmal "geht es ihm nicht so gut" und dies und jenes, aber da denk ich mir: sein pech! was der alles verpasst ((O: wir haben schliesslich so eine wunderbare tochter.
dann reg ich mich gleich viel weniger auf.

irgendwie isses halt wirklich schwierig nur die elternschaft zu betrachten und wenn ich jemals einen neuen partner haben werde, flippt er garantiert aus.
aber bis dahin haben wir sozusagen ein gutes verhältnis *g

lg
sophie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gutes Verhältnis zum KV ??????

Antwort von Ramona&Pascal am 21.02.2004, 17:37 Uhr

Beim Vater meiner Tochter das Verhältnis auch lange Zeit angespannt. Inzwischen sind nun sämtliche Gerichtsprozesse durch und er hat wohl nun eingesehen das er für sein Kind Unterhalt zahlen muss, egal wie.
Seitdem geht es einigermaßen.
Zum Vater meines Sohnes besteht überhaupt kein Kontakt. Er kümmert sich um rein gar nichts, erscheint zu keiner Gerichtsverhandlung etc.
Ich leg auch keinen Wert drauf, für Pascal ist mein Freund der Vater und das von anfang an.
Der wiederum hat auch einen Sohn der 400km weit weg wohnt und das Verhältnis ist super. Sie telefonieren 1-2x wöchentlich. Auch mit seienr Ex kommt er gut klar, ich übrigens auch, war selbst schon mit bei ihr.
LG Ramona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

'Wenn beide es wollen, aknn es sehr wohl funktionieren.' - jepp, so ist es!

Antwort von RainerM am 23.02.2004, 11:41 Uhr

Hi,
wie so oft im Leben, so ist es auch nach der Trennung von Eltern:

Die Wurst hat zwei Enden!

Das eine Ende ist der Vater, das andere dei Mutter... und wenn es zu Spannungen kommt, dann nicht nur, weil eine der Seiten an der Wurst zieht.

Aber einfach ist es nicht, sich zum Wohle des Kindes, bzw der Elternschaft, zusammen zu raufen.
Das kostet u.U. viel Kraft und muss von beiden angepackt werden.

Einer kann das ganze also zum Scheitern bringen, aber beide sind daran beteiligt.

So sehe ich das jedenfalls ;o)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 'Wenn beide es wollen, aknn es sehr wohl funktionieren.' - jepp, so ist es!

Antwort von Mirona76 am 25.02.2004, 16:12 Uhr

bei uns ist es so, dass er von vornherein abgelehnt hat, einen pfennig zu zahlen, mich als dame des horizontalen gewerbes bezeichnet hat, seine familie da mit gemacht hat und er den kleinen bei den 2malen, die er ihn zum passen hatte, in die kneipe geschleppt hatte. im märz sind es denn 2 jahre wo er gar bis auf einen anruf 2002 zum geburtstag (davor eben seit märz 2002 nix) gar keinen kontakt merh hat. ich habe keine handynummer mehr (unbekannter teilnehmer), die mir bekannte adresse von ihm ist auch falsch mittlerweile.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.