Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von fusel am 10.12.2003, 10:52 Uhr

Funkstille

Hi,

so nun haben wir den Salat (o: Ich habe Ries Uroma mal gefragt, warum sich die Großeltern, sprich ihre Tochter und der Schwiegersohn seit 14 Monaten nicht melden um sich mal nach den Kleinen zu erkundigen. Die beiden waren gerade auf Wellnessurlaub und das Thema hat mir echt unter den Fingernägeln gebrannt. Ich habe mich gefragt, wie das ist wenn er erstmal älter ist. Wollten sie bei jeder Animosität zwischen mir und den Vater einfach den Kontakt zum Enkel abbrechen um ihren Sohn die Stange zu halten? Jetzt ist es Ries wurscht, so klein wie er ist, aber in 4-5 Jahren sieht das doch anders aus.
Ich meinte das es doch unwesentlich sei ob sie Ressentiments gegen mich hätten, das es doch trotzdem ihr Enkel sei und ich einen Kontakt zwischen Großeltern/Enkel sehr positiv bewerten würde.
Anscheinend war das zu frech von mir weil jetzt meldet sich niemand mehr.
Ich verstehe es eben nicht, der Vater ist 32 ich weiß nicht ob er es noch nötig hat das seine Eltern ihm das Köpfchen tätscheln. Hat ein Kind ein konstantes Verhältnis zu den Großeltern nicht nötiger?!
Ich finde es toll wenn der KV mir indirekt droht das seine Eltern bald keinen Bock mehr auf den KLeinen haben, wenn ich nicht die 340km dahin tucker. Hätte er ihnen mal sagen sollen das er monatelang Unterhalt einbehalten hat, damit ich den Kinderwagen bei ihm abstotter. Wenn sie Ries so vermissen, könnten sie doch auch mal hierkommen, haben wesentlich mehr Geld als ich. Wenn es für Kreuzfahrten, Maledivien, Djerba und Ajuverda-Wellnesshotel geht, warum nicht diese 340km?

Nunja, ich ärgere mich noch ein wenig, aber mein Sodbrennen ist weg (o:
Vielleicht ist ja jemand in einer ähnlichen Situation und kann mal einfach erzählen wie man das später bitte dem Kind erklären soll, das 50% seiner Gene kein Interesse mehr zeigen, weil Muttern Zicken gemacht hat?!

LG

fusel

 
2 Antworten:

RE: Gute Frage?!

Antwort von Nina3 am 10.12.2003, 19:26 Uhr

Huhu Fusel!

Ich bin zwar in der mehr oder weniger glücklichen Lage, dass meine Zwerge sozusagen eine "Ersatzoma" haben - aber, wie ich ihnen jemals erklären soll, dass ihre "richtige" Oma kein Interesse an ihnen hat - keine Ahnung. Ich werd sie dann wohl ins Auto packen und dort vor die Tür stellen und dann können sie das gerne selbst fragen.
Ich seh es auch nicht ein, dass ich "fadenscheinige" Geschichten erzähle, wenn die Frage jemals kommt, dann sag ich wahrheitsgetreu, dass die Oma halt weit weg wohnt. Verzichten werd ich auf die Erklärung der "Oma", da ich ja nicht mit ihrem "Prachtkerlchen von Sohn" verheiratet bin, dass es dann nicht ihre "richtigen" Enkel sind!! - Das bitteschön, kann sie gerne selbst erwähnen!! So vermissen sie ja nichts, weil sie es nicht anders kennen - aber ich find es schon manchmal heftig, wenn mehr oder weniger "wildfremde" Menschen von den Kleinen ganz hingerissen und verzaubert sind und die eigene Oma schert sich nen Sche..-Dreck um die Kinder! Auch unsere Oma "Dagobert" (Huhu Sy!!) brütet ihre Scheinchen und Talerchen lieber selbst aus (während "Söhnchen" natürlich keinen Unterhalt zahlen kann) und das find ich gaaaaaanz schön ätzend! Wenigstens Fragen könnt man ja mal, ob irgendwas dringend gebraucht wird, ich fänd das ein Mindestmaß an Anstand. Ich bin auf jeden Fall heilfroh, dass ich meine Patentante hab, die immer die Kosten für einen Zwerg übernimmt bzw. sich ganz doll um die kleinen kümmert, sie mal ne Runde ausfährt bzw. mit ihnen spazieren geht oder stundenlang mit ihnen spielt.
Denn auch unsere "Oma" schafft bzw. will sich nicht in den Zug setzen und 90 km Fahrt auf sich nehmen, um ihre Enkel zu sehen. - Das einzige, was wir von der Verwandtschaft seitens des Vaters aufzuweisen haben, ist ein weiterer Sohn von ihm (also praktisch ein Stiefgeschwisterchen meiner Zwerge), dass sich ca. alle 14 Tage telefonisch nach dem Befinden seiner Brüder informiert. Der Vater hingegen hat es trotz Nachfrage, was gebraucht wird, nicht geschafft ein paar Strumpfhosen zu besorgen!! (Ich dachte mir, ist nicht übelst schwierig, kann man nicht sooo viel falsch bei machen und braucht man immer reichlich). - Na ja, vielleicht schleppt er die ja auch zum Frühjahr an *grmpf*



LG Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: RE: Gute Frage?!

Antwort von max am 11.12.2003, 8:59 Uhr

Lisas Oma hätte zwar prinzipiell schon Interesse, solange sie raufkommt zu ihr (1,5 Std. Autofahrt). Als wir umgezogen sind, hat sie angerufen, ganz fadenscheinig gefragt, wenn wir was brauchen, sollen wir uns melden. Und als ich dringend eine Betreuungsperson gebraucht hätte, da sie nicht in den Kiga durfte wegen Ansteckung, war ihr das natürlich zu mühsam. Sie hat doch Rückenprobleme und kann nicht mit dem Auto fahren (2 Wochen später sind sie für 2 Tage fast die gleiche Strecke gefahren zum Schwimmen). Da fragt man sich schon. Zum einen, jammert sie, sie sieht Lisa sooo selten, dann schafft sie es nichteinmal herzukommen für ein paar Tage. Lisa hätte sich nämlich gefreut.
Aber ihr ist es lieber, sie fährt rauf, da muss sie sich nicht bemühen und braucht nicht raus aus ihrem Dorf wo sie jammert, ihr ist so fad, sie kann nichts machen.

Ich habe jedenfalls abgeschlossen mit denen. Lisa kann gerne mit Papa rauffahren wenn sie mag, von mir werden sie nichts mehr hören.

Ist halt wirklich nur blöd für die Kinder. Überhaupt wenn sie sie kennen und mögen.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.