Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von luna7322 am 02.11.2004, 14:58 Uhr

er will nicht heiraten!

Hallo, ich bin in der 18 SSW. Bin zwar nicht alleinerziehend, aber es könnte darauf hinauslaufen. Mein Partner möchte nicht heiraten, ich möchte es aber um dann eine richtige Familie zu sein. Gibt es jemanden , der so etwas auch erlebt hat? Wie habt ihr euch da verhalten oder was hilft ,damit man ihn umstimmen kann? So habe ich das Gefühl, dass er sich vor Verantwortung drückt und das macht mich wütend!!
DAnke für jede Antwort!!

 
14 Antworten:

Re: er will nicht heiraten!

Antwort von Murmeline am 02.11.2004, 16:00 Uhr

Hallo! Das tut mir Leid! Was sind seine Gründe, nicht heiraten zu wollen? Lebt Ihr zusammen? War die Schwangerschaft geplant? Wusstest Du schon vor der Schwangerschaft, dass er nicht heiraten will? Fragen über Fragen...
Ich rate Dir jedoch: falls Ihr vor der Geburt nicht mehr heiratet, gib dem Kind NICHT seinen Familiennamen und dem Vater nicht das gemeinsame Sorgerecht! Ich erlebe es gerade bei einer Bekannten, was das (leider) für Probleme gibt.
Alles Gute
Murmeline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: er will nicht heiraten!

Antwort von Suka73 am 02.11.2004, 16:06 Uhr

Ähm kann man nicht unverheiratet auch eine Familie sein? Denkst Du, eine Heirat würde ihn später davon abschrecken, Euch mal zu verlassen?! Das ist doch keine Garantie für eine "glückliche Familie" Sorry, kann Deine Bedenken nicht ganz nachvollziehen... und vor allem was soll das heißen, das kann auf alleinerziehend hinauslaufen? Willst Du ihn verlassen, wenn er Dich nicht heiraten will?

Soll jetzt nicht böse klingen oder so, ich greif Dich auch nicht an, sind nur meine Gedankengänge dazu, denn ich kapiers net so richtig.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: er will nicht heiraten!

Antwort von Murmeline am 02.11.2004, 16:28 Uhr

Das stimmt - natürlich kann man auch ohne Trauschein eine glückliche Familie sein - wenn BEIDE Partner es so wollen.
Ich persönlich wollte das nicht, da zu meiner persönlichen Lebensplanung auch die Ehe gehört (obwohl ich schon mal geschieden bin;-). Insoweit kann ich Luna sehr gut verstehen. Eine Partnerschaft ohne Option auf baldige Heirat kommt für mich nicht in Betracht. Aber ich habe mehrere gleichaltrige Paare in der Familie, die seit Jahren glücklich und unverheiratet zusammenleben. Warum nicht, wenn es beide so wollen! Wichtig ist meiner Meinung nach, dass man sich über die eigenen Lebensziele klar ist und dies einem Partner gegenüber deutlich zum Ausdruck bringt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und noch ein Nachtrag:

Antwort von Murmeline am 02.11.2004, 16:34 Uhr

die glücklichen "wilden Ehen" in meiner Verwandtschaft haben allesamt keine Kinder, das ist dann auch meiner Meinung nach ein anderer Sachverhalt. Kommt ein Kind, dann bietet eine Ehe der Mutter möglicherweise doch einige Vorteile. Angefangen von der Steuerklasse 3 für den Hauptverdiener über die Familienversicherung in der Krankenkasse bis zum Trennungsunterhalt...ein unverheirateter Mann ist der Kindesmutter nur 3 Jahre zum Unterhalt verpflichtet, ein Ehemann deutlich länger...mir wäre das auch suspekt, wenn ich schwanger wäre und mein Partner die Ehe ablehnt...das klingt ja so, als sei er sich nicht sicher, wie lange die Verbindung hält, und wolle sich vor weitreichenden Verpflichtungen drücken...sorry, ist halt mein Eindruck!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und noch ein Nachtrag:

Antwort von mama0001 am 02.11.2004, 19:17 Uhr

Heut zutage braucht man nicht Heiraten, und schon garnicht wegen ein Kind.
Über lege dir gut was du machst.

Liebt er dich?
Wiel er das Kind?
Wiel er euch beide dann sei froh drüber,das er dich liebt.

Wenn du ihn dazu zwingen willst dann geht er freiwillig.

lass es gut sein zwinge ihn nicht ,denn wen er dich liebt ist doch mehr wehrt als der Trauschein.

Lg mama1

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hmmmm

Antwort von Suka73 am 02.11.2004, 19:57 Uhr

ich les hier nur immer fianzielle Vorteile...Lohnsteuerklasse, Unterhalt für die Frau. Ich muss nochmal nachfragen *g* bin halt neugierig, ist es Dein Glauben oder so, daß Du heiraten willst bevor das Kind kommt? Was machst Du denn nun, wenn er Dich nicht heiraten will, Dich aber trotzdem liebt? Ich meine, Du wirst ihn doch hoffentlich net deswegen verlassen und dem Kind somit das Recht auf ne Familie nehmen, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was lese ich da denn?:-)

Antwort von Richie am 02.11.2004, 20:37 Uhr

Hallo,

also wie:
er soll heiraten, damit Mama versorgt ist? Er soll aber nicht (auch) selber
sein Kind versorgen, sondern nur mittelbar indem er malocht und Kind und Frau 'alimentiert'.
Er soll kein 'Sorgerecht' haben, also
weder das Recht noch die Pflicht haben, für sein Kind zu sorgen.
Er soll möglichst (evtl.) nach Feierabend tatkräftig sich ums Kind
kümmern und natürlich im Haushalt 'helfen'?
Aber wenn er nicht heiraten will, so wäre das ein Zeichen, daß er Mama und evtl. sogar das Kind nicht liebt?
Was für ein Chamäleon muß er denn sein?

In welchem Lebensplan kam denn das Kind vor? Wurde da schon vorher drüber gesprochen? Oder ist jetzt die Gelegenheit, ihm die Pistole auf die Brust zu setzen, günstiger?

Grübel, schluck, grrmpff......
MfG Richie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: er will nicht heiraten!

Antwort von kyara74 am 02.11.2004, 20:59 Uhr

Mein damaliger Freund (und jetztiger Mann) wollte auch nicht heiraten. Ihn deshalb zu verlassen kam für mich NIEMALS in Frage. Klar, als ich schwanger wurde (ungeplant) hab ich mir auch gewünscht, dass wir schon allein wegen unserem Kind heiraten. Aber mir wurde während der SS auch bewusst, dass das Kind auch nichts ändern würde, wenn es zwischen uns einfach nicht mehr klappen sollte. Um mir und dem Kind mehr Sicherheit zu geben, haben wir aber schon vor der Geburt eine Vaterschaftsanerkennung machen lassen. Trotzdem hatte ich das alleinge Sorgerecht und unsere Tochter auch meinen Namen. Als unsere Tochter knapp ein jahr war, kam auch bei meinem Mann der Wunsch auf, das "seine" Mädels auch seinen Namen tragen und so gaaaanz offiziell zu ihm gehören. Dann wollte er auf einmal heiraten. Unsere Tochter ist nun 17 Monate und wir sind eine glückliche Familie - vor zwei Jahren hätte ich das nicht gewagt zu träumen...
Du wirst sehen, auch die Gefühle von deinem Freund werden sich ändern und eventuell auch die Einstellung zu einer Hochzeit...

LG biggi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ganz cool bleiben

Antwort von Schwoba-Papa am 02.11.2004, 22:26 Uhr

ich kann die Meinung der Mädels schon nachvollziehen, denn letztendlich haben die ja die A...karte und können nicht mal so ohne weiteres um die Ecke biegen. Da ist eine Absicherung notwendig und angenommen das Kind ist geplant, ist eine Heirat nur konsequent. Ich unterstelle mal Frauen nicht das sie zur Existenzsicherung gebären :-)

Grüßle und immer locker bleiben °-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: er will nicht heiraten!

Antwort von Suka73 am 02.11.2004, 22:41 Uhr

Eben. Ein Vaterschaftsanerkenntnis macht es doch erstmal auch. Und den Namen des Vaters kann das Kind ja trotzdem tragen (auch wenn mir persönlich das zu risky wäre) Wenns jetzt aus religiösen Gründen wäre, ok na von mir aus. Aber dann hat Luna ja auch nix davon, wenn der Kerl nein sagt und dann ohne Freund mit Kind dasitzt, obwohl es auch mit Freund gegangen wäre... Man kann mit Sicherheit auch einem verheirateten Mann wegen der Kohle hinter rennen, das ist heutzutage so einfach, sich n Flugticket zu nehmen und unbekannt zu verziehen, da hält einen der Trauschein auch nicht von ab.

Naja ich halt mal lieber meine Klappe, sonst kommt Luna gar nicht wieder *g*

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aber klar......

Antwort von Richie am 03.11.2004, 7:06 Uhr

Hallo Schwoba-Papa,

......ich schreib die dollsten Räuberpistolen cool :-)
Die Meinungen der Damen hier kann auch ich nachvollziehen.
Ich hab halt nur mal meine Meinung und
Gegenaspekte dazu geschrieben.
Wenn wir alle beim Meinungsaustausch locker bleiben, braucht auch niemand beim Schulterklopfen nen Tennisarm zu bekommen:-) Grüße von Richie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aber klar......

Antwort von Murmeline am 03.11.2004, 7:47 Uhr

Der Schuss kann ja auch für eine Frau nach hinten losgehen, so wie bei mir...denn ich durfte trotz 2er Kinder noch Unterhalt für meinen Exmann zahlen;-)
Trotzdem würde ich wieder heiraten wollen, nicht um der Absicherung willen, da ich auch mit kleinen Kindern immer voll gearbeitet habe und ein sicheres Einkommen habe. Aber für mich ist eine Hochzeit auch ein offizielles Zeichen, dass man in guten und in schlechten Zeiten zueinander hält. OK ich bin Baujahr 68 und zu meiner Kinderzeit wurde uns dies von den Eltern auch noch so vorgelebt, besonders auf dem Land. Das hat sicher auch meine heutige Einstellung mitgeprägt. Was ich mies fände, wäre, wenn Lunas Freund ihr suggeriert hätte, heiraten zu wollen, und dann, nach eingetretener Schwangerschaft, einen Rückzieher macht. So war es nämlich bei meiner Bekannten. Vielleicht schreibt Luna ja noch näheres dazu. Dass dies schon immer mal vorkam, sagt auch ein vielzitierter Spruch meiner über 90-jährigen Oma "die Frauen zahlen immer drauf" ;-)
Alles Liebe und einen schönen Tag
Murmeline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aber klar......

Antwort von Richie am 03.11.2004, 10:15 Uhr

Hallo Murmeline,

es ist immer schwer, vorausschauend abzuwägen.

***''......sagt auch ein vielzitierter Spruch meiner über 90-jährigen Oma "die Frauen zahlen immer drauf" ;-)''***

Es ist sehr problematisch, in umfassender Sicht ein endgültiges Urteil zu finden.

Das wird schon an den widerstreitenden
Aspekten: 1. sind Kinder eine Last? und 2. sind Kinder eine Lust?
deutlich.
Früher, denke ich, waren die Lasten von Kindern wesentlich stärker als heute.
Früher waren Kinder aber auch was Selbstverständlicheres, gleichsam Beiläufigeres.

Heutzutage muß keine Frau ungewollt ein Kind bekommen und großziehen.
Natürlich gibt es heutzutage trotz Pille und diverser anderer Verhütungs-
und Vermeidungsmittel immer noch Ängste wegen kommender Kinder.
Ein unseliger Beitrag zu diesen Ängsten ist m.E. auch der bei uns laufende 'Geschlechterkrieg', der die Geschlechter gegeneinander aufbringt und
gerade in kommenden Kindern eher auseinander dividiert.
MfG Richie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: er will nicht heiraten!

Antwort von luna7322 am 03.11.2004, 19:49 Uhr

hallo und danke für die vielen antworten. Um mögliche mißverstsändnisse aus dem weg zu räumen, ich möchte meinen freund noch vor der geburt heiraten, und zwar aus dem grund weil ich ihn richtig liebe. Die finanzielle seite ist zweitrangig. ICh arbeite als lehrerin, da kann ich jederzeit wieder arbeiten. ICh kann mir nicht vorstellen, mich mit dem kind " auf die faule haut" zu legen. Ich möchte so schnell wie möglich wieder einige stunden arbeiten.
ICh denke da vielleicht auch altmodisch, aber es gehört für mich einfach dazu,dass wenn das kind da ist, wir einfach verheiratet wären. Das wünsche ich mir!
ICh kann euch ja weiter auf dem laufenden halten, mal sehen, in welche richtung es so laufen wird...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.