Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Tanja08 am 10.07.2005, 14:04 Uhr

Der Umganston

Hallo,
vorab, ich bin sicherlich kein Fan meines Exmannes, wir fuehren seit fast 6 Jahren einen Kleinkrieg, bei dem es eigentlich mehr darum geht das er es nicht verkraftet das ich eine Beziehung habe.

Ich finde es in manchen Posts wirklich ganz schoen unfair wie manche ihre Exmaenner bezeichnen, immerhin sind Kinder vorhanden (die sicherlich zur haelfte weder ein Arschloch noch ein Schwein oder sonstwas sind), es war mal Liebe im Spiel und so wie hier geschrieben wird, kann ich mir durchaus vorstellen das so manche Mutter aus gekraenkter Eitelkeit die Exmaenner vom Kind trennen will.

Ich denke niemand, ob er es lesen kann oder nicht sollte so bezeichnet werden.

Wir haben uns diese Kerle ausgesucht und mit Sicherheit schon lange vor den Kindern im Kopf gemerkt das sie eigentlich nicht Wert sind mit ihnen eine Familie zu zeugen und haben es trotzdem gemacht, den Kinder zuliebe sollte man auf den Umgangston achten.

Wenn ich so ueber meinen Ex schreibe dann ist der Weg auch nicht mehr weit und ich bezeichne ihn vor den Kids so und damit tue ich nicht ihm weh.

my 2 cents

Liebe Gruesse
eine nachdenkliche Tanja

 
10 Antworten:

Re: Der Umganston

Antwort von 23Zwillingskäfer am 10.07.2005, 14:20 Uhr

Da hast Du voll ständig recht!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Der Umganston

Antwort von 3 mal mami am 10.07.2005, 16:48 Uhr

Das sehe ich genauso , denn man darf den nüchternen Blick und ein gerechtes verhalten nicht verlieren nur weil man die Gefühle für diesen Mann verloren hat !
Das gleiche sollte jedoch auch für den Mann gelten ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Der Umganston

Antwort von Tanja08 am 10.07.2005, 18:19 Uhr

Klar _sollte_ es auch fuer den Mann gelten aber sind nicht wir Frauen das staerkere und somit vernuenftigere geschlecht *lach*

Ich habs mit meinem Ex durch, er redet nur schlecht bei meinem Sohn ueber mich und schiebt mir die ganze Schuld zu, was noch lange nicht heissen muss das ichs auf dem Kind austragen muss und auch schlecht ueber ihn rede, bei sowas merkt man nur immer wieder weshalb man sich getrennt hat und das es richtig war :)

Liebe Gruesse
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Der Umganston

Antwort von 3 mal mami am 10.07.2005, 19:09 Uhr

Ja da hast du recht , ich finde aber das hat nichts damit zu tun ob man männlich oder weiblich ist , sondern ob man Charakter hat.

Denn es gibt schlechte Väter und auch schlecht Mütter was das "reden" über den anderen angeht.

Ich habe mir fest vorgenommen nichts all zu negatives über meinen ex an die Kinder weiter zu geben sie sollen die Möglichkeit haben,selbst einen Eindruck zu bekommen und ein Urteil über ihn und für sich zu fällen , ich rede nicht schlecht über ihn und ich rede aber auch nichts schön.Manche Wahrheit ist schwer für Kinder aber so kennen sie den Vater eben gleich so wie er ist ohne das ich ihnen falsche Tatsachen vorspiele bzw.ohne das ich etwas mit gewalt an dem Bild das sie von ihm haben kaputt mache.Alles was die Kinder einmal später über ihn denken und für ihn empfinden hat ER SELBST in der Hand.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Der Umganston

Antwort von Tanja08 am 11.07.2005, 7:01 Uhr

Guten morgen,

genau so sehe ich das auch.
Bisher habe ich ja immer versucht meinen Sohn zu schuetzen damit er nicht verletzt wird aber das ist genauso daemlich als wuerde ich schlecht reden, da durch stellt er den anderen Part nur auf ein Podest, so schwer wie das ist aber da muessen die Kinder ihre eigenen Erfahrungen machen.
Was mein Ex davon hat, sieht er nun, sein Sohn will nicht dahin, nun bin ich es Schuld. Das einzige was ich mir da habe zu schulden kommen lasse, das ich bisher immer gut zugeredet habe "Fahr doch nochmal dahin", "Papa hat Dich doch solange nicht mehr gesehen" bla bla bla.

Aber wenn man immer getreten wird.... Ich habe gesagt, er ist alt genug und kann fuer sich entscheiden.. aus die maus :)

Liebe Gruesse
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Der Umganston

Antwort von 3 mal mami am 11.07.2005, 7:11 Uhr

Ja die Väter bekommen am ende das zurück was sie gegeben haben genau wie wir

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aber

Antwort von Allly am 11.07.2005, 9:11 Uhr

wenn ich meine Angst und meine Abscheu niemals rauslassen kann, werde ich vermutlich irgendwann einmal platzen.
Es gibt Menschen, die können alles unterdrücken und nur denken, was sie bewegt. Ich persönlich muss es auch mal rauslassen. Und wenn ich meinen Ex-Freund und Vater meines Kindes als A$%&/()=? bezeichne, dann ist es halt der Titel, den er sich überaus sorgfältig verdient hat.

Meiner Tochter gegenüber würde ich ihn niemals so bezeichnen. Das liegt daran, dass ich mich öffentlich niemals so über andere Menschen äußere. Ich leiste mir halt ab und zu eine kleine Heuchelei. Wer das nicht tut, werfe den ersten Stein (und verfehle mich bitte-aua).

LG Ally.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aber

Antwort von 3 mal mami am 11.07.2005, 9:16 Uhr

Ja was du sagst ist normal wenn man sich ärgert sagt man eben das was man denkt solange du dem Kind diese sichtweise nicht anerziehst ist das sicher auch mal ok wenn man mal dampf ablässt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aber

Antwort von Tina und Jordi am 11.07.2005, 9:39 Uhr

Ich habe mich ja hier auch schon des öfteren über meine Ex ausgelassen, und ich kann auch nur bestätigen das er in meinen Augen ein Versager ist, egal ob ich mit ihm zusammen war oder nicht, dass sagt mir einfach mein gesunder Menschenverstand.

Vor dem Kleinen äussere ich mich gar nicht über ihn, da er auch nicht präsent ist, bleibt uns da zum Glück auch einiges erspart.

Tut mir Leid aber ich kann nach 4 Jahren nichts gutes über meinen Ex sagen.

LG
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Man muß da wohl differenzieren

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 11.07.2005, 10:59 Uhr

Hallo,

blöd finde ich es auch, wenn der Ex keinen Namen mehr hat sondern nur noch "das Arschloch" ist.

Aber wenn mein Ex mal wieder einen Bock geschossen hat, dann lasse ich meine Wut raus. Das ist manchmal hier, manchmal auch am Telefon oder in einem Gespräch mit einer Freundin oder so. Danach ist wieder gut.

Ich achte aber sehr darauf, daß die Kinder meine Wut nicht mitbekommen - wobei das nicht nur für die Geschichten mit dem Ex gilt. Auch z.B. Ärger im Büro oder derzeit die Angst um meinen Job gehen die Kinder nichts an. Und wenn ich mich mal wieder mit meiner Mutter zoffe (kommt vor) halte ich die Kinder da auch raus.

Seit mein Ex die Kinder nicht mehr sehen will, sind auch Ausdrücke wie "Arschloch" und "Nutte" aus ihrem Wortschatz verschwunden. Das waren die Bezeichnungen meines Ex für mich und meine Freundinnen. Es war wirklich NICHT lustig, als Fumi zur Tochter einer Freundin sagte: "Deine Mama ist eine Nutte!"

Aber das ist wiederum ein anderes Thema....

Liebe Grüße,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.