Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von ines_17 am 13.03.2003, 20:56 Uhr

brauche dringend hilfe!weiss nicht mehr wie ich den vater meiner kleinen zur vernunft bringen soll!

hallo!
ich heisse ines bin 17 jahre und habe eine kleine tochter!ihr name ist ronja!ich habe total streit mit ihrem vater der sich einfach nicht um das kind kümmern will!wenn er hier ist sitz er nur vor dem pc oder telefoniert!ich habe im gefühl im ist alles wichtiger als sein kind!am anfang hat er sich noch gut gekümmert und kam 2 mal in der woche!doch in letzter zeit intressiert ihn das alles nicht mehr!nun weiss ich nicht mehr weiter!
ich meine ich mache eh alles mit der kleinen allein!nur meine mutter hilft mir!kann ich ihm jetzt verbieten die kleine zu sehen?denn ich halte die situation so nicht mher aus!wir haben nur noch streit und das kann ja auch für die kleine nicht gut sein!
also meine frage ist ob er da was gegen machen kann zum jugendamt oder so?
er hat zwar die vaterschatf schon vor der geburt anerkannt hat jedoch kein sorgerecht!das habe ich!ich habe nur angst das mein kind mir später vorwürfe macht!hat einer von euch damit erfahrung?ich bin ziemlich ratlos!!

danke schonmal im vorraus!

ines & Ronja

 
6 Antworten:

Re: brauche dringend hilfe!weiss nicht mehr wie ich den vater meiner kleinen zur vernunft bringen soll!

Antwort von marit am 14.03.2003, 8:18 Uhr

hallo,
ich hab nicht ganz verstanden, was du an der Situation so sehr nicht aushälst, daß du ihm gleich ganz verbieten willst die kleine zu sehen. Daß er bei euch telefoniert? Dann verbiete ihm das doch einfach -also das auf eure Kosten telefonieren, nicht den Besuch. Mach ihm klar, daß er das Recht hat, die kleine zu sehen, aber dann auch die Pflicht, etwas mit IHR zu machen. Es wär ja auch möglich daß er ein bis zwei mal die Woche mit ihr 2 Stunden rausgeht auf den Spielplatz oder in den Zoo oder so. solange er nicht gewalttätig ist, euch nicht bedroht, eurer Tochter keiner Gefahr aussetzt sehe ich keinen Grund und keine Handhabe, ihm den Kontakt zu verbieten. Es gibt auch jede Menge Väter, die noch mit der Mutter zusammensind, die auch lieber vorm PC sitzen, als sich um so ein kleines Kind zu kümmern. Das ist nicht toll, aber so ist leider die Realität. Darf ich fragen, wie alt ER ist?
Also ich denke mal, wenn ihr beide noch vernünftig miteinander reden könnt (und er scheint ja durchaus noch gern zu dir zu kommen, wenn er sich sogar in der Wohnung breit macht), dann solltet ihr da doch eine Einigung finden können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: brauche dringend hilfe!weiss nicht mehr wie ich den vater meiner kleinen zur vernunft bringen soll!

Antwort von INES_17 am 14.03.2003, 9:27 Uhr

also das schlimme daran ist das ich hier stundenlang sitze und auf ihn warte!das ich alles nach seiner nase planen muss!das er mir ewig vorwürfe mach das ich voll schlimm bin und ihn nicht verstehen würde!man kann das nicht beschreiben was er tut!aber das geht jetzt seit bald 2 jahren so das er mich ewig auf eine ganz gemeine art fertig macht!ja und dann kam halt das er sich nicht mehr kümmert!da ist mir dann der kragen geplatzt!ich habe die ganze nacht nachgedacht und vielleicht sollte ich es ihm doch nicht ganz verbieten!ich weiss es echt nicht!übrigens ist es seine freundin die ihn ständig auf sein handy anruft!quasie so zu überwachung damit hier ja nix passiert!er ist auch erst 17 wie ich!ich würde mich ja gar nicht so ärgern wenn er mal was einsehn würde oder mal zu geben würde das er fehler macht!aber seiner meinung nach mache ich alles falsch und er alles richtig!
sind alle männer so?

danke euch!

ines & ronja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schieb ihm einen Riegel vor............

Antwort von britta + stacy am 14.03.2003, 9:29 Uhr

Hallo!!

Sprichwörtlich!

Da er sich bei dir nur " breit " macht und sich nicht um das Kind kümmert, würde ich folgendes machen..........


1. Telefonate, Pc in deiner Wohnung sind dein Eigentum und hat da nix daran zu suchen.....

2. Würde ich die Besuchzeiten festlegen:
Setze ihm 1 mal die Woche eine Zeit von 14-18 Uhr, wo er sein Kind sehen kann..... versäumt er es , ist der nächste ne Woche später..... ;-), kannst auch mehr Tage einräumen ( also auch 2x) müßtest du aber Absprechen, Zb. Samstag nachmittags, Mittwoch nach der Arbeit....

3. Laß erstmal bis auf weiteres die Termine auf einen Spielplatz, Einkaufzentrum statt finden, dann muß er sich um sie kümmern....... ;-)

4. Laß dich nicht mehr provozieren!!!

Setz ihm klar Termine, Erziehung etc vor und dann abwarten...... wenn er nur streitet, nehme Abstand zu ihm und
sag ihn ruhig das du darüber reden kannst, aber nur wenn es ruhig und konstruktiv ist!

Und nicht mehr in Gegenwart der Kindes!!!!!

Treffe dich mit ihm an einem neutralen Ort und besprecht das in Ruhe!!!

5. Nachfrage.......wohnst du noch bei deiner Mutter??
Warum hilft sie dir nicht bei diesem Problem ??? Ansonsten laß sie aus der Problematik raus!

Ich hoffe das hat erstmal geholfen!

Wenn alle Stricke reißen gibts noch das familiengericht, wo Besuchszeiten dann festgelegt werden.......

Viel Erfolg
Britta :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: brauche dringend hilfe!weiss nicht mehr wie ich den vater meiner kleinen zur vernunft bringen soll!

Antwort von Rob am 14.03.2003, 11:56 Uhr

Hallo Ines,
du schreibst sein (KV's) Alter nicht dazu, aber ich gehe mal davon aus das auch er noch ziemlich jung ist.
Das würde zumindest einiges erklären, auch warum er mit Ronja (ich nehme mal an das sie noch ein Baby ist) nicht sehr viel anzufangen weiss.
Du hast als Mutter das Kind monatelang in dich getragen und dich auf sie gefreut. Und auch du hast anfangs sicherlich nicht alles richtig gemacht.
Was man mit einem so kleinen Kind machen kann oder auch nicht, das muss er noch lernen. Versuche ihn während des Umgangs soviel wie möglich einzubinden, er soll sie auch Fläschen geben, wickeln, mit ihr im Kinderwagen spazieren gehen, nur so kann auch er eine dauerhafte Beziehung zum Kind entwickeln.
Seine Vorwürfe dir gegenüber: kann es sein, das er mit der Geburt des Kindes alles andere als glücklich ist?
Das er deine Entscheidung das Kind auszutragen zwar akzeptiert hat, aber das mehr aus Notwendigkeit als aus Überzeugung?
Gibt es denn keine dritte Person, zu dem sowohl du wie Ronjas Vater Vertrauen habt, die mal ein bisschen zwischen euch vermitteln kann?
Das wäre bestimmt sinnvoll, denn so wie ich es sehe verheddert ihr euch nur in gegenseitige Vorwürfe.
Gruß, Rob

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: brauche dringend hilfe!weiss nicht mehr wie ich den vater meiner kleinen zur vernunft bringen soll!

Antwort von **Sandy** am 15.03.2003, 8:37 Uhr

hallo ines!
ich habe ein ganz ähnliches problem. der vater von meiner kleinen meldet sich monate oder wochen nicht und kommt dann wieder angedackelt. ich habe mich jetzt vor ein paar tagen endgültig von ihm getrennt und jetzt kommt er damit, dass er die kleine mindestens einmal in der woche sehen will, obwohl er es vorher nichtmal geschafft hat, 5 minuten am tag etwas mit ihr zu machen.
ich habe ihn direkt vor die wahl gestellt. entweder regelmäßig einmal die woche oder gar nicht! sicherlich kann auch mal etwas dazwischen kommen aber dann muss es schon einen wichtigen grund geben und der besuch auf den nächsten, bzw vorherigen tag verlegt werden. sobald das ganze anfängt zu brökeln und er nicht mehr regelmäßig kommt, werde ich da einen riegel vorschieben.
zu deinem exemplar von freund würde ich sagen, dass er sich überlegen kann, ob er sein kidn besuchen möchte, oder nicht. denn im moment sieht es eher so aus als besuche er dich und deinen pc. besprich mit ihm, wann er die kleine sehen will (meinetwegen 1 festen termin für 1-2 stunden in der woche) und guck dann, ob er auch wirklich was mit ihr macht. falls nicht, braucht er auch nicht zu euch kommen.
ich kann gut nachvollziehen was du schreibst. mein ex hat auch immer alles richtig gemacht und ich alles falsch aber irgendwann gewöhnt man sich dran und lässt ihn einfach erzählen. du weisst ja, dass es anders ist und man muss einfach irgendwie versuchen, abstand dazu zu bekommen.
wenn du magst, können wir gerne email schreiben. bin wie gesagt in einer ähnlichen situation wie du.
lg, sandy:o)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hallo sandy und alle anderen

Antwort von ines_17 am 18.03.2003, 12:00 Uhr

Also dennis ist 17 jahre alt und ronja ist nun 1 jahr und fast 4 monate!sie kann laufen und redet auch schon etwas.also das man noch nichts mit ihr anfangen kann das stimmt nicht!ich wede jetzt wie ihr vorgeschlagen habt regeln aufstellen!also feste besuchszeiten und so!meine mum versucht mir zu helfen, aber sie blick zwischen unseren problemen nicht mehr so ganz durch!dennis wollte das kind anfangs echt nich weil er angst hatte, aber im laufe er schwangerschaft hat er sich immer mehr auf sie gefreut und anfangs klappte ja alles auch!es hat eigentlich alles vor fast einem jahr angefangen als er mit seinen neuen freundin zusammen gekommen ist!sie ruft auch ständig an wenn er hier ist und fragt ob er nicht zu ihr kommen kann!ja und dennis folgt dann und ist spätestens um sieben wieder bei seiner perle.naja und ich sitz dann hier mit dem heulenden kind was nach seinem papa schreit!sie lässt sich nämlich total gerne von ihm ins bett bringen!aber das ist auch schon wieder zuviel verlangt!ich denke das seine freundin ihn auch sehr beinflusst!aber da kann ich auch nichs gegen machen!leider

ich danke euch allen für eure liebe hilfe und sany ich würde gerne mit dir eMail schreiben...vielleicht können wir uns gegenseitig helfen!

viele liebe grüße ines & ronja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.