Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sandr@1974 am 29.06.2005, 10:01 Uhr

Beistandschaft beim Jugendamt

Hallo,

ich habe hier schon öfter was von einer Beistandschaft beim Jugendamt gehört bzw. gelesen. Kann mir da jemand was näheres erzählen? Was es für Vor- und vielleicht auch Nachteile gibt?
Und kann man das auch für Kinder machen, die älter sind?
Mein Grosser ist 8, für ihn bekam ich bis letzten Monat Unterhaltsvorschuss, jetzt nichts mehr. Und mein Kleiner ist 4, für ihn bekomme ich Unterhalt vom Vater.
Danke für Eure Hilfe.

Liebe Grüsse Sandra

 
5 Antworten:

Re: Beistandschaft beim Jugendamt

Antwort von Fuzzi85 am 29.06.2005, 13:05 Uhr

Hallo!!
Ich denke das geht auch für ältere Kinder, ich weiß es aber nicht genau!

Ich habe die Beistandschaft beantragt da ich wußte das es Probleme mit dem KV geben wird.

Seit dem hat eigentlich alles das JA unternommen: Sich mit dem Anwalt des KV und dem KV selber auseinandergesetzt, strafanträge gestellt und mir Tipps und Tricks erklärt...

Ich habe keinerlei Nahchteile entdecken können und empfinde große Dankbarkeit für die zuständige Frau.

Ich war der ganzen Situation nicht gewachsen und wollte mich auch um das alles gar nicht kümmern. Es war die beste Lösung die ich finden konnte.

Ich kann nur dazu raten...

LG maya

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Beistandschaft beim Jugendamt

Antwort von RainerM am 29.06.2005, 16:01 Uhr

hi,
die Beistandschaft lässt sich für minderjährige Kinder einrichten.
Ab Volljährigkeit ist dann das Kind selber zuständig.


Vor- und Nachteil ergeben sich in der Regel durch den/die SachbearbeiterIn, denn mit dessen Einstellung steigt oder fällt die Qualität.

Gruss

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Beistandschaft beim Jugendamt

Antwort von Sandr@1974 am 29.06.2005, 21:01 Uhr

Hallo,

vielen Dank Euch beiden.
Werd mich dann mal mit dem Jugendamt in Verbindung setzen.
Bei dem Grossen bin ich ja sowieso schon beim Anwalt, weil er noch nie gezahlt hat und auch wohl in Zukunft nicht zahlen wird. Und Umgang hat er nicht, weil er es nicht wollte. Da würde es vielleicht gar nichts bringen, wenn ich da eine Beistandschaft beantragen würde. Aber das werd ich dann dort mal klären.
Vielen Dank nochmal.

Liebe Grüsse Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

noch eine pro Meinung

Antwort von Suka73 am 30.06.2005, 9:42 Uhr

Habe dem von Fuzzi nicht viel entgegenzusetzen, bei mir wars ähnlich. Es war absehbar dass es mit dem KV irgendwann Problemchen gibt und die kamen auch recht zeitnah. Das JA hat durch die Beistandschaft immer sofort perfekt reagiert, wo ich überhaupt nicht gewußt hätte, was ich hätte machen sollen. das war einmal, als sie den unterhalt eingeklagt haben (mein Freund hat nämlich "vergessen" seine Unterlagen fürs Festsetzen einzureichen, trotz VIER Mahnungen und zwei Anrufen vom Ja) und dann nochmal, als er Anfang des Jahres seine Unterhaltszahlungen komplett eingestellt hat, weil er ja jetzt auf Tahiti wäre mit neuer Freundin und hätte keinen Job. Sie haben so klasse reagiert (ich habe übrigens einen männlichen Sachbearbeiter *g*) das hätte ich nie geschafft.

Kann das nur empfehlen. Du kannst das ja auch jederzeit widerrufen. Und Nachteile habe ich bis dato nicht gesehen. Es ist ja nicht so, dass die wöchentlich vorbeischauen und gucken wies dem Kind geht (DASS habe ich mir immer unter Beistandschaft vorgestellt: Kontrolle des JA über Mutter und Kind... völliger Schwachsinn!!!)

LG und alles Gute
Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: noch eine pro Meinung

Antwort von hekse am 30.06.2005, 21:17 Uhr

habe auch die beistandschaft beantragt.

bei mir hatte sich das jugendamt nach der geburt meiner tochter gemeldet. da ich bereits im kh angegeben habe, dass ich ae bin.

beim termin aufm ja wurde mir dann alles erklärt. von vaterschaftsanerkennung und unterhaltszahlungen.
da ich aber bereits die vaterschaftsanerkennung hatte musste ich nur die beistandschaft unterschreiben. das ja hat sich dann mit dem kv in verbindung gesetzt und die alimente festgelegt.
und seither bekomm ich das geld vom JA überwiesen und der kv zahlt ans JA.

und ich muss eins sagen auch ich habe einen männlichen sachbearbeiter... und der ist wirklich auf zack!!!
möchte es nich missen.

kann jedem raten der prob hat geht zum ja.

gruß

hekse

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.