Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von charlotte70/ am 15.11.2005, 13:54 Uhr

ARGE und mein job, wer hat ahnung?

hallo zusammen,

bin seit ende sommer geringfügig beschäftigt. 10stunden die woche, bekomme dafür 300 euro.

heute nun war ein schreiben meiner ARGE im briefkasten.
ich habe einen termin dort nächste woche wegen meiner arbeitssituation. aha.

so, hab dort gleich angerufen, die dame meinte nur, ich hätte meine möglichkeiten noch bei weitem nicht ausgeschöpft.
d.h. ich hätte zu wenig stunden und zu geringer verdienst.


Halloooo?!
ich bin ja nicht alleine, sondern habe vier kinder, und eben weil der jüngste mittlerweile drei ist, müsste ich umgehend mehr arbeiten.

ich muss da hingehen, sonst bekommen ich schwierigkeiten, so der tenor.

was erwartet mich da?
kann ich gezwungen werden, eine andere arbeitsstelle anzunehmen?
ich fühle mich sehr wohl an meiner jetzigen arbeit, habe eine liebe chefin, der chef ist auch völlig ok.

vor allen dingen bietet sich mir dort die möglichkeit, in ein paar jahren die stundenzahl zu erhöhen, auf 2o oder auf 30, so wie ich das will und auch bewältigen kann.

mir ist gar nicht wohl bei dem gedanken, wenn ich an den termin bei der ARGE denke.

oder mache ich mir nur umsonst sorgen und das wird so üblicherweise gehandhabt?

viele grüsse


charlotte

 
2 Antworten:

Re: ARGE und mein job, wer hat ahnung?

Antwort von geiz_ist_geil am 15.11.2005, 15:29 Uhr

Das kommt auf deinen Sachbearbeiter an, aber der wird sicher auch keinen besseren Job für dich zurecht geschnitzt haben, den er dir bei dem Termin gleich aufs Auge drücken wird.

Also mach Dir nicht so viele Gedanken, die Aufforderung mehr arbeiten zu müssen ansich ist ok, aber erstmal musst du was finden und bei unserer heutigen Wirtschaftslage ist das ja gar nicht so einfach.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Erst mal sehen, was er von Dir will...

Antwort von RAlph am 15.11.2005, 18:00 Uhr

Hi Charlotte,

erstmal schauen, was genau er möchte. Wenn er eine Tätigkeit für Dich hat, bei der Du mehr verdienst, hast Du allerdings keine Wahl, dann mußt Du die Stelle annehmen. WAs in ein paar JAhren ist oder nicht ist, spielt dabei keine Rolle. In solchen zeiträumen zu denkenkann sich der Staat einfach nicht mehr leisten. Entscheidend ist, ob und in welcher Form JETZT die Einkommenssituation verbessert werden kann.

Aber warte erstmal ab, was wirklich Sache ist. :-)

Viele Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.