Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ralph am 19.02.2006, 22:22 Uhr

@rainman: Laß mal stecken, Junge! :-)

Du hast recht, ich wiederhole mich, und das werde ich tun, solange ich es für erforderlich halte. Und deshalb schreibe ich die Postings zum Teil nicht mehr live, sondern kopiere sie von anno dazumal hoch, wenn sie nach wie vor Bestand haben!

Und sorry, man muß sich bei solchen Typen wie Dich immer wiederholen, denn auch Du bist bisher noch mit keiner Silbe auf meine Argumentationskette eingegangen. Wenn Du denn so gute Argumente hast für die Todesstrafe, warum nimmst Du meine Argumentation dann nicht auf's Korn und auseinander? Du versuchst es ja nicht einmal. Ein Schelm, wer böses dabei denkt. Du hast zwar ein Gewehr, aber keine Patronen, und das war schon immer schlecht! :o))

Deine/Eure Argumente werden jedesmal mit schöner Regelmäßigkeit von Antje, Johanna, Schwobi, meiner Wenigkeit und manch anderen widerlegt, und zwar mit Gegenargumenten, teilweise mit Fakten, diese teilweise sogar belegt.

Von Dir/Euch kommt/kommen nur Stammtischparolen, immer dieselbe Soße, über die wir schon lang und breit gesprochen haben, die es rein schon vom Niveau her gar nicht wert ist, zu reden.

Du reihst Dich vorzüglich ein in die argumentsarmen Ahnungslosen, die brav das nachplappern, was sie irgendwo mal aufgeschnappt haben.

Setze Dich mal obkejtiv mit den Argumenten der Gegenseite auseinander, und ich werde anfangen, Dich als Diskussionspartner ernst zu nehmen. Bis dahin wirst Du leider mit meinen Wiederholungen leben müssen, und wenn Du sie nicht liest, ist das Deine Angelegenheit. :-)

Ralph/Snoopy

 
7 Antworten:

Re: @rainman: Laß mal stecken, Junge! :-)

Antwort von Rainman1981 am 19.02.2006, 23:02 Uhr

Aha wir oder ich gehen also nicht auf die Argumente der Gegenseite ein.


Und Ihr , Ihr seit doch keinen deut besser . Oder habt ihr einmal gesagt stimmt von dieser seite habe ich es noch gar nicht gesehen.

Ich glaube nicht . Statt dessen hört man nur ständig den satz "Ich will in keinem Mörderstaat leben"

Uiiii tolll

Aber wenn einem das selber passieren würde , würde man selber zum Mörder werden.

Das ist doch ein wiederspruch in sich.

Ich kann dieses Gewäsch einfach nicht mehr hören.

Statt dessen muß man jeden Tag aufs neue im Fernsehen sehen wie wieder ein Kind entführt , vergewaltigt und ermordet wurde .

Und der selbst wenn der Täter gefasst wird bekommt er eine Strafe wo sich jeder ins fäustchen lacht .

Ihr könnt so viel dagegen schreiben wie ihr wollt (ist ja kein problem ist eure Meinung und ich habe schon ein paar mal geschrieben das ich die aktzeptiere) Sollte es euch passieren und der täter wird gefasst , und er wird vielleicht dann mangels beweise freigelassen .

Dann werde ich euch nochmal fragen ob ihr die Todesstrafe wollt .

Wenn euer Kind euch weggenommen wurde.

Ich hoffe das es keinem von uns passiert .

Wir diskutieren darüber ob Todesstrafe ja oder nein . Aber im Grunde genommen solltet ihr (die dagegen sind ) mit den Leuten diskutieren die so was erlebt haben und täglich mit dem Schmerz und der Qual leben müssen ihr Kind auf so eine grausame weise verloren haben .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @rainman: Laß mal stecken, Junge! :-)

Antwort von tinai am 19.02.2006, 23:09 Uhr

Hallo Rainman,

wollte mich eigentlich aus der Diskussion raushalten, weil es weiter unten ja nur nohc um die beste Beschimpfung ging.

Aber zu Deinem letzten Satz: "Aber im Grunde genommen solltet ihr (die dagegen sind ) mit den Leuten diskutieren die so was erlebt haben und täglich mit dem Schmerz und der Qual leben müssen ihr Kind auf so eine grausame weise verloren haben . " Gibt es folgendes zu sagen: Mit diesen Leuten wurde gesprochen und sogar in einer Studie veröffentlicht. Die wenigsten sinnen auf Rache oder wünschen Genugtuung. Gewünscht wird aber wohl eine Wiedergutmachung und eine "Entschuldigung" des Täters.

Ist doch interessant oder?

Und zum mittleren Teil: Und wenn man jeden Sexualstraftäter umbrächte, änderte es nichts daran, dass wir immer wieder damit konfrontiert würden. Dass es täglich durch die presse geht, liegt allerdings an unserer sensationslüsternen Presse, die die sensationslüsternen Leser und Zuschauer befriedigen will. Es sind nicht mehr Verbrechen als früher.

Und jetzt gute Nacht.
t.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich habe dazu Stellung genommen, mehrmals...

Antwort von Ralph am 19.02.2006, 23:39 Uhr

Wenn Du meine Postings nicht liest, kann ich Dir nicht helfen.

Mit Betroffenen darüber zu diskutieren, hilft in dem Moment nicht viel. Ich und die anderen Gegner der Todesstrafe haben mehr als einmal darauf hingewiesen, daß in diesen Situationen, verständlicherweise, die Emotionen eine übergeordnete Rolle spielen können. Eine von Emotionen geprägte Gesetzgebung und im Anschluß daran die Rechtsprechung kann aber nicht im Sinne eines Rechtsstaates sein.
Wenn Du das in Abrede stellst, ist die Diskussionsgrundlage doch schon von vornherein entzogen.

Ich habe ganz dezidiert dargelegt, weshalb schon gesetzestechnisch die Todesstrafe nicht zu umreißen ist, kein einziger Satz hierzu von den Befürwortern.

Desweiteren wird seitens der Befürworter nicht auf das Problem der Justizirrtümer eingegangen.

Irgendjemand psotete etwas von manipulierten Laborergebnissen bei freigelassenen Todeskandiaten in den USA. Darunter fallen insbesondere ja auch die wissenschaftlich an sich unantastbaren DNA-Ergebnisse. Von Dir/Euch kein Wort darüber.

Ich habe auf die Problematik von gekauften Zeugen hingewiesen, ist gerade im Bereich der Organisierten Kriminalität kein Seltenheitsfall, nichts von seiten der Gegner hierzu.

Tinai und andere (ach, ich bin es leid, nachzulesen, wer es im Einzelnen war) haben wiederholt darauf hingewiesen, daß selbst Eltern ermordeter Kinder sich gegen die Verhängung der Todesstrafe verwahrten, und ich gehe davon aus, daß gerade diese Eltern sich mehr als jeder andere hier gerade mit diesem Thema auseinandergesetzt haben. Wenn wir von uns selbst sprechen, reden wir über Hypothesen, für uns ist es nichts anderes als Kaffeesatzleserei, für diese Eltern ist es reale Auseinandersetzung gewesen. Reaktion von den Befürwortern? Fehlanzeige!

Die Abschreckungswirkung der Todesstrafe ist mehrfach von Kriminologen eindeutig widerlegt worden, die Kriminalitätsrate spricht in Ländern MIT Todesstarfe eindeutig gegen dieses Argument. Von den Gegnern wird dies schlicht und einfach ignoriert.

Ich habe im Eröffnungsbeitrag dieses Threads von der "ausgewählten" Berichterstattung der Medien gesprochen. Darauf gehst Du wie die anderen Befürworter überhaupt nicht ein.

Stattdessen wird sich auf Stammtischgelabere unter Wiederholung der längst ad acta, weil widerlegten, Punkte zurückgezogen.

Die Gegner der Todesstrafe setzen sich immer wieder mit Euren Phrasen auseinander, Ihr habt bisher nicht ein einziges der schwerwiegenden Argumente, die nun einmal gegen die Todesstrafe sprechen, auch nur ansatzweise entkräftet. Ich entnehme daraus, daß Ihr entweder keine Antwort darauf wißt oder daß Ihr einfach intellektuell überfordert seid mit diesem Thema (auch dabei wiederhole ich mich gerne). :-)

Du sprichst von Wiederholung, meine Argumente haben nach wie vor Bestand, Deine Thesen sind längst widerlegt, und Du benutzt sie trotzdem. Glaubst Du auch noch daran, daß die Erde eine Scheibe ist, die von der Sonne umkreist wird? Bravo, vor 500 Jahren wärst Du mit dieser Ansicht und dem Weltbild des Ptolemäus wahrscheinlich Bischof oder Kardinal geworden, mit der richtigen Ansicht des Kopernikus hättest Du auf dem Scheiterhaufen Platz nehmen dürfen! :-)

Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von Tina78 am 20.02.2006, 7:04 Uhr

Vielleicht sollte mal ein anderes Thema kommen, die TS langweilt hier schon gewaltig... jaja wie wird jetzt wieder gesagt " wenn keine Argumente mehr kommen wirds langweilig...".
Ich habe meine Argumente, die werden von Anderen auch unterstützt, mehr brauch ich nicht für meinen Seelenfrieden gar nicht.
Bin mir 110% sicher da noch viel mehr hier im Forum für die TS sind, einfach nicht schreiben weils zum Grossteil eh für die Katz ist und wie ich unten schrieb die Internetgebürhen nur unnötig hochtreibt.

Ralf, lass gut sein du wiederholst dich ständig, wir wiederholen uns ständig, diskutieren wir doch einfach übers Wetter oder über das neue Fernsehprogramm.

Du wirst mich nicht vom Gegenteil überzeugen da kannst du mir 100 Statistiken, Berichte und sonstwas hier rein kopieren, ich habe meine Meinung genauso wie du. Du gehst keinen Milimeter davon zurück und ich auch nicht. Also what shalls???

Lassen wirs.
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich nehm mitr doch noch mal zeit

Antwort von 3 mal mami am 20.02.2006, 8:46 Uhr

*Desweiteren wird seitens der Befürworter nicht auf das Problem der Justizirrtümer eingegangen.*

Doch wir haben mehrmals erwähnt das es durchaus Fälle gibt in denen im Fall eindeutig erwiesen ist dass der Täter schuldig ist.Und NUR diese Fälle sollten solch ein entgültiges urteil nach sich tragen


*Irgendjemand psotete etwas von manipulierten Laborergebnissen bei freigelassenen Todeskandiaten in den USA. Darunter fallen insbesondere ja auch die wissenschaftlich an sich unantastbaren DNA-Ergebnisse. Von Dir/Euch kein Wort darüber.*

Was soll man dazu denn sagen/aschreiben? IRGENDJEMAND? schrieb darüber? hab ich nicht mal gelesen und halte das durchaus für schwachsinn, oder?was genau willst du damit sagen?


*Ich habe auf die Problematik von gekauften Zeugen hingewiesen, ist gerade im Bereich der Organisierten Kriminalität kein Seltenheitsfall, nichts von seiten der Gegner hierzu.*

Nenn mich naiv aber findest du solche sachen nicht etwas sehr weit hergeholt?
zudem bin ich der meinung dass nicht nur anhand einer Zeugenaussage ein Täter verurteilt wird.

*
Tinai und andere (ach, ich bin es leid, nachzulesen, wer es im Einzelnen war) haben wiederholt darauf hingewiesen, daß selbst Eltern ermordeter Kinder sich gegen die Verhängung der Todesstrafe verwahrten, und ich gehe davon aus, daß gerade diese Eltern sich mehr als jeder andere hier gerade mit diesem Thema auseinandergesetzt haben.*

Ich bin davon übrzeugt dass es sicher diese Betroffenen Eltern gibt,genauso wie ich davon überzeugt bin, dass es sich dabei uum eine minderheit handelt.Und um gleich auf irgendwelche Studien zu kommen.NICHT JEDE Betroffene Haut hat an dieser/diesen Studie/n teilgenommen.
Somit könnte das Ergebnis auch verfälscht sein.Sicher ich bewundere die Stärke dieser Menschen, aber Gesetz wäre in diesem Fall nun mal Gesetz auch wenn es manche nicht so bräuchten.Glaube mir, nachheulen würden sie dem Täter in diesem fall dann auch nicht.

*Die Abschreckungswirkung der Todesstrafe ist mehrfach von Kriminologen eindeutig widerlegt worden, die Kriminalitätsrate spricht in Ländern MIT Todesstarfe eindeutig gegen dieses Argument. Von den Gegnern wird dies schlicht und einfach ignoriert*

Das mag sein,hier in D wäre das sicher ersteinmal anders.Glaube mir das würde so manchem vergehen.UND wenn NICHT ... Dann wußte er VORHER was er da tut und was ihn dafür erwartet er tut dies vorsätzlich und entscheidet selbst....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Rainman - kein Widerspruch in sich!

Antwort von Frosch am 20.02.2006, 11:40 Uhr

Aber wenn einem das selber passieren würde , würde man selber zum Mörder werden.

Das ist doch ein wiederspruch in sich.


Eben nicht! Denn wenn jeder so reagieren würde, wie er wollte - und der Staat nicht regulierend eingreift, dann leben wir in Chaos und Anarchie. Und jeder (!!!) muß um sein Leben bangen, weil JEDER seiner Rache freien Lauf läßt.

LG ANtje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @rainman: Laß mal stecken, Junge! :-)

Antwort von Moneypenny77* am 20.02.2006, 15:13 Uhr

Ich verbitte mir schlichtweg die Unterstellung, eine andere Meinung zur TS zu bekommen, wenn es sich "um mein Kind" handeln würde.

Mal ganz abgesehen davon, daß ich in diesem Fall weitaus andere Probleme hätte, als mit einer Knarre durch die Gegend zu rennen und Selbstjustiz zu üben, daß ich NOCH ein Kind und eine Familie habe, für die ich verantwortlich bin, muß ich Dich enttäuschen: ich bin kein rachsüchtiger Mensch. War ich nie und werde ich auch nie sein. Das Menschen die so etwas tun in der Hölle schmoren, dessen bin ich mir sicher und das reicht mir. Dafür muß ich mir weder direkt noch indirekt die Hände schmutzig machen und der Kette sinnloser Gewalt ein weiteres Glied hinzufügen.

Unabhängig davon werden Strafmaße und Gesetze nicht emotional geprägt und ich kann mir die Welt nicht so machen, wie sie mir gefällt.

Als Mutter würde ich dann nämlich sagen, daß 3jährige, die meinem Sohn auf dem Spielplatz die Schaufel über die Rübe ziehen voll strafmündig sein sollten und wegen Körperverletzung zur Rechenschaft gezogen werden sollte. Amnestie für Steuersünder: bei dem Steuersystem würde ich auch hinterziehen, wenn ich etwas zu hinterziehen hätte.

Aber wenn ich über Rechtsstaatlichkeit diskutiere dann als Staatsbürger und nicht als Mutter, Banker, Frau oder was auch immer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.