Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von cosma am 27.09.2013, 19:52 Uhr

@lilly1211

Benedikte, irgendwie habe ich das Gefühl, daß sich deine Berufstätigkeit primär in Angst vor finanziellen Verlusten begründet.

Egal zu welchem Thema ... Steuer, getrennte Haushaltsführung, Immobilien, Arbeitslebenszeit - jede Diskussion von dir dreht sich bzw landet beim Thema Geld.

Dann dazu: man kann auch über Jahre zuhause sein und das finanziell völlig abgesichert und gleichberechtigt.
Dazu gehört ein Partner, der das trägt und für den das selbstverständlich ist.

Ich habe entsprechenden Ehevertrag, Risikolebens, eigene Berufsunfähigkeitsversicherung ( ja, geht auch schon gegen Ende des Studiums), auch der Trennungsfall ist finanziell geregelt was mir nach der neueren Gesetzgebung wichtig war, lückenfüllende Rentenversicherung.

Das war es uns BEIDEN wert entspannte Jahre mit kleinen Kindern zu haben.
Ich habe aber auch einen Mann der mir immer das Gefühl gegeben hat, daß meine Arbeit zuhause nicht minder wertvoll ist als seine bezahlte.

Ich denke das Problem ist, daß viele Frauen sich mit dem Thema nicht auseinandersetzen und nicht, daß es grundsätzlich " dämlich " ist relevante Jahre auf ein Berufsleben zu verzichten.

Ich bin jedenfalls unendlich zufrieden mit meinem Weg.

So, jetzt hau drauf, wie immer ;-)

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.