Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Oktaevlein am 29.10.2018, 21:46 Uhr

Zeitumstellung

Ich habe keine Probleme mit der Zeitumstellung zweimal im Jahr. Ich hätte aber wohl Probleme mit einer dauerhaften "Sommerzeit". Wir wohnen hier relativ weit im Westen. Da geht die Sonne sowieso schon eine halbe Stunde später auf als z. B. in Berlin.

Von daher wäre es für mich wirklich schlimm, wenn im Dezember die Sonne erst gegen 9.30 Uhr aufgehen würde. Selbst wenn man eh arbeitet oder in der Schule sitzt: man muss ja irgendwie morgens in die Gänge kommen. Und wenn die Schüler dann erst zur großen Pause Tageslicht haben, fänd ich das zu spät.

Das Abends-länger-hell-Argument finde ich im Sommer ok, aber im Winter (November, Dezember, Januar) ist mir das herzlich egal ob es um 16.00 Uhr oder 17.00 Uhr stockfinster ist.....

Wenn ich entscheiden dürfte: entweder das ganze Jahr "Winterzeit" (das heißt ja nicht, dass es dadurch das ganze Jahr Winter ist - ich denke das Wort alleine schreckt manche ab) oder eben alles so lassen wie bisher.

Die "Winterzeit", also die MEZ ist ja die "Normalzeit", wo zumindest in Görlitz um 12.00 Uhr die Sonne ihren höchsten Stand hat.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.