Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von welt-der-amelie am 13.09.2005, 23:40 Uhr

Wiese vor dem Kindergarten wird als Hundekolo benutzt...:(

Hallo!

Schon viel geärgert schreibe ich hier um ein paar Ratschläge zu holen. Bei uns im Kindergarten vor dem Eingang gibt es eine kleine Wiese. Sie wird öfters als Hundeklo benutzt. Man kommt morgens einfach hin- da liegt schon ein riesen Haufen neben dem dünnem Bäumchen. Ich (auch andere Mütter) muss dann richtig aufpassen, dass meine kleine Tochter nicht drüber läuft...

Habt ihr schon sowas erlebt, und wie kann man damit kämpfen? Im Endeffekt kann man es nicht immer nachvollziehen, wann es passiert...

Wir haben schon mit der berühmten "Verpiss dich Pflanze" versucht- leider kein Erfolg.

Gibt es irgendwelche rechtlichen Schritte, die man unternehmen kann, oder muss man sich aus sich selbst stellen um das Problem zu lösen?

Ich weiss nicht genau, ob das genau hierher gehört, aber für alle Antworten und Möglichkeiten wäre ich sehr dankbar!

Liebe Grüsse von der Bergstrasse

Amelie

 
19 Antworten:

Re: Wiese vor dem Kindergarten wird als Hundekolo benutzt...:(

Antwort von faya am 14.09.2005, 7:18 Uhr

Hm, was willst du rechtlich machen, wenn du den Übeltäter nicht mal benennen kannst - und wenn du es weißt wer es ist, hast du keine Zeugen.

Vielleicht schafft ein großes Schild Abhilfe mit einem Text wie z.B.

" Wer seinen Hund vor unserem Spielplatz k...läßt sollte sich schämen"

" Hundekacke auf dem Spielplatz macht unsere Kinder krank"

oder " Wer hier seinen Hund K....läßt bekommt zukünftig eine Anzeige"

Auch wenn die Anzeige nicht wirklich durchführbar ist, so gehört dann schon ein Tick mehr Dreistigkeit dazu, den Hund fast vor das Schild machen zu lassen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich habe mal ...

Antwort von witha am 14.09.2005, 10:42 Uhr

... weil in unserem öffentl. Park total viele Hundehaufen auf den Wiesen sind und mein Kleiner schon oft reingetreten ist, bei McDonald Fähnchen besorgt (kostenlos) und in Anwesenheit verschiedener Hundebesitzer in jeden Hundehaufen ein Fähnchen gesteckt.Sah ganz nett aus. Die haben alle ziemlich blöd geguckt. Hat aber geholfen, im Park liegen keine Hundehaufen mehr rum :-)
Und einen älteren Mann mit Schäferhund habe ich aufgefordert den gerade fabrizierten Haufen zu beseitigen, er hatte aber leider keine Tüte mit und hat dann zwei Äste genommen.
Diese Blöße gibt sich keiner mehr. Alle sind jetzt vorbildlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

versucht das doch mal, wenn Zeit ist:

Antwort von *Aquilina* am 14.09.2005, 11:18 Uhr

Hallo,

eigentlich schreibt ja die Hundeverordnung vor, das Verunreinigungen der Hunde umgehend zu beseitigen sind. Wenn man ertappt wird kostet das ca. 25 Euro (von Bundesland zu Bundesland verschieden). Also vielleicht mal sich mit einem Stuhl ans Kitator setzen und die Fläche beobachten und die Hundehalter ansprechen und diese Leute auf die Ordnungswidrigkeit hinweisen. Das kann teuer werden.

Weiter könnte man ein Plakat aufstellen:

Die Hundesteuer ist eine Luxussteuer. Sie erlaubt mir nur einen Hund zu haben. Sie finanziert nicht die Straßenreinigung um Hundehaufen zu entfernen, denn das ist die Pflicht vom Hundehalter!

Die Kinder der Kita

PS.: Das Ornungsamt ist informiert und macht Stichproben. Hundehaufen liegen zu lassen ist eine Ordnungswidrichkeit. Das kann sehr teuer werden!

LG Cathy
PS.: auf dem Fußweg vor unserer Kiata haben wir das gleiche Problem, oft sogar direkt vor dem Eingang :-(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wiese vor dem Kindergarten wird als Hundekolo benutzt...:(

Antwort von Szilvia am 14.09.2005, 11:34 Uhr

Bitte greift mich nicht an. Bin selber hundebesitzer. Und wenn mein Hund irgendwo hinmacht kann ich ihn während dem k...vorgang nicht wegziehen. Die machen nunmal nicht wie eine Katze auf ihren "Standardplatz)Jedoch hebe ich jedes kleinstes Häufchen auf. ihr könnt mal bei der Stadt nachfragen (sowas gibts bei meinen eltern am chiemse) ob die nicht so nen Ständer aufstellen mit so Hundekakitüten. Und zusätzlich ein Schild. So werden die Leute vielleicht "aufgeweckt" und entfernen die Dinger gleich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, wenn der Hund erst mal hockt, kann man ihn nicht wegziehen.

Antwort von Trini am 14.09.2005, 11:41 Uhr

Aber man muß ja nicht zu DIESER Wiese oder zum Kinderspielplatz gehen.

Bei uns in der Gemeinde GIBT es diese Beutelchen. Fragt nicht, wieviele Haufen trotzdem liegen bleiben.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja, wenn der Hund erst mal hockt, kann man ihn nicht wegziehen.

Antwort von Szilvia am 14.09.2005, 11:57 Uhr

Ja, leider nehmen das nicht soviele ernst....was ich beobachtet habe. Bei uns heben grad die Leute mit kleinen Hunden (ich auch) die Häufchen auf. Die mit Pit Bulls und Rottweiler etc. lassens liegen. Das sind riesige Teile. Leider trete ich auch regelmässig rein

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja, wenn der Hund erst mal hockt, kann man ihn nicht wegziehen.

Antwort von Angelika49 am 14.09.2005, 12:08 Uhr

Muß auch was dazu sagen. Wir haben selber 2 große Hunde.

Und wir haben immer was dabei und machen die Haufen weg. Ich persönlich finde es ekelig wenn man reintritt (ist mir auch schon passiert).

Wir haben einen Vorgarten und hinter dem Haus noch ein Garten wo natürlich unsere auch mal ihre Bedürfnisse machen.
Jedesmal wenn die Wuftis draussen waren gehen wir hinterher und machen es weg.

Es wäre für mich auch ekelerregend wenn mein Enkel dann durch den Garten busselt und dort reinmatscht. Ihhhhhh

Ich wäre dafür das generelles Hundeverbot herrscht bei Kinderspielplätzen.

Und jeder Besitzer der es liegen lässt eine Anzeige erhält.

Ist zwar hart aber ist meine Meinung.
Hat auch mit "pingelig sein" nix zu tun.

LG Angelika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das ist ja jetzt die Frechheit hoch 5

Antwort von christine70 am 14.09.2005, 12:30 Uhr

Ich habe eine rottweilerhündin und räume den kot auch weg.

Was du da machst ist verallgemeinerung ....

Alle besitzer, deren hunde mehr als 40 Kilo wiegen, sind zu faul den dreck wegzumachen.

Es gibt auch ausnahmen..

sowas verbiet ich mir :-(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hundebesitzer

Antwort von Tina und Jordi am 14.09.2005, 13:44 Uhr

also wenn ich das hier so höre sind Hundebesitzer doch für ihre Hunde verantwortlich wieso ist es dann bei vielen nicht möglich den Scheiß von ihren lieblingen weg zu machen??!!
Egal wie groß/klein das Tier auch ist ich bin der Meinung jder halter hat eine Verantwortung übernommen in dem Moment als er das Tier zu sich genommen hat.
Also macht den Scheiß auch weg!!!!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das ist ja jetzt die Frechheit hoch 5

Antwort von Szilvia am 14.09.2005, 14:00 Uhr

Also sorry, aber wer lesen kann ist klar im Vorteil : hier nochmal mein Text: Ja, leider nehmen das nicht soviele ernst....was ich beobachtet habe. Bei uns heben grad die Leute mit kleinen Hunden (ich auch) die Häufchen auf. Die mit Pit Bulls und Rottweiler etc. lassens liegen. Das sind riesige Teile. Leider trete ich auch regelmässig rein .....

Wer genau ließt sieht, dass ich schreibe bei uns (wg. grosse Hunde). Nächstes mal schreib ich für Dich dazu. Bei uns in München Neuperlach

Wie du siehst hab ich nie das mit den grossen Hunden geschrieben. Also bitte, reg dich nicht auf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das ist ja jetzt die Frechheit hoch 5

Antwort von Szilvia am 14.09.2005, 14:01 Uhr

Es ist auch nicht nötig unnötig Unruhe in ein Forum zu bringen, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das ist ja jetzt die Frechheit hoch 5

Antwort von welt-der-amelie am 14.09.2005, 14:10 Uhr

Hallo an alle!

Danke schön für euere Antworten! Ein paar schöne Ratschläge waren ja dabei. Das mit Schilder hat Kindergarten schon gemacht und zwar es war von einem Kind gemalenes Bild (mit einem durchgestrichenen Hund) und dazu passendem Spruch. War leider auch kein Erfolg...

Na ja, mal sehen, wie wir das in den Griff bekommen.
Danke und bitte nicht streiten, ok?? :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das ist ja jetzt die Frechheit hoch 5

Antwort von Szilvia am 14.09.2005, 14:18 Uhr

Nee, streiten tun wir uns nicht. Ich glaube, manchmal braucht man einfach ein wenig Action. :-) Ich hoffe ihr findet die geeignete Lösung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Szilvia

Antwort von Tina und Jordi am 14.09.2005, 14:20 Uhr

Ich habe deinen Beitrag schon gelesen und dich auch garnicht damit angegriffen, es ist aber nun mal Fakt das viele Hundebesitzer, anwesende ausgenommen, einfach nicht die Verantwortung für den Dreck übernehmen wollen.

Wie oft ist mein kind und andere auch schon in Hundekot getretten, gefallen etc. und ich hatte danach die arbeit diesen ekelhaften gestank aus den Klamotten zu bekommen!

Ich habe nicht manchmal Lust einen Hundebesitzer mit dem Gesicht durch den dreck seines Lieblinges zu ziehen.

Vieleicht lebst du und andere, mal den Hundebesitzern vor wie man es richtig macht und weisst sie auch mal darauf hin.

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Tina und Jordi

Antwort von Szilvia am 14.09.2005, 14:30 Uhr

ups. Hätte den Betreff ändern sollen. Die Antwort war auf den Beitrag von christine70.

Das mit dem Hinweisen mach ich oft. Und die Leute machen sich ständig über einen Lustig. Schrecklich.

Also wie gesagt, du warst gar nicht gemeint. Sorry, wenn Dus falsch verstanden hast.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Tina und Jordi

Antwort von @nn@ am 14.09.2005, 14:31 Uhr

HAllo,
also ich glaube, daß hier alle Erwachsen genug sind, und wissen wie man das Häufchen seines Hundes weggräumt. Ich glaube niiht, dass man das auch noch vorleben muß. Wir haben selber keinen Hund, aber ich ärgere mich auch ständig über die Bomben mittem im Weg. Ich sch... ja auch nicht irgendwo hin und lass es liegen oder ich spüle auch nach jedem Toilettengang das Ausgeschiedene runter. Also Hallo....
Ich finde, die Betroffenen schreien immer am lautesten. Ob es nun stimmt oder nicht, daß angeblich jeder den Haufen seines Hundes weggmacht, naja. Wenn es jeder machen würde, wie gesagt wird, wunderts mich, daß die Bomben trotzdem überall rumliegen!!!!!!!!!!!!!
Also, nichts für ungut, aber ich finde, die Hundebesitzer sollten für die Reinigung noch eine extrapauschale aufgedrückt bekommen. Ich würde es eklig finden, wenn ich bei der Stadt arbeiten würde und die tausende Häufchen von Hundekacke täglich entfernen müßte. Ich finde, sowas müsste für die Arbeiter ein Extrabonus geben.
Nichts für ungut, auch wenn mich jetzt einige zerpflücken, aber so denke ich eben über dieses Thema.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @nn@

Antwort von Tina und Jordi am 14.09.2005, 14:38 Uhr

Ich denke auch so, nur sind auch nicht alle Hundebesitzer so, ich habe schon welche kennengelernt die schämen sich ja selber weil sie sehen wie manch anderer Hundebesitzer über solche Gesetze Kaltlächelnd hinweg sehen.

Ich denke es wird sich daran nie was ändern es sei denn die Leute ändern endlich mal ihre Denkweise!

Tina( Die auch mal einen Hund hatte und die scheiße weggeräumt oder verbudelt hat ;o))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Szilvia

Antwort von Tina und Jordi am 14.09.2005, 14:39 Uhr

Ist schon O.K.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ein guter Tip @ all

Antwort von Szilvia am 14.09.2005, 14:52 Uhr

Ich habe mir damals als ich den Hund geholt hab, bei der Zoohandlung einen (ich nenne ihn) Kakiknochen geholt. Der hängt an meinem Schlüsselbund (den muss ich zwangsweise mitnehmen, wenn ich rausgehe. Hat die Form von nem Knochen und man kann so 10er auffüller (Tüten) dazu kaufen. Ist echt super. Als alternative, wenn ich mir momentan die Tüten dazu nicht leissten kann nehme ich Gefrierbeutel vom Lidl für 39 cent.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.