Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Winterkind09 am 30.04.2017, 10:43 Uhr

was spricht gegen einen einzelintegrativen Platz ?

Eigentlich gar nichts. Ich bin nur gerade Einzelkämpfer, weil unser Umfeld überhaupt keine Ahnung von dem Thema hat und immer Sprüche kommen wie "Ach, das holt der schon auf" "Irgendwann sieht man ja nichts mehr"
Das Spz und der Kinderarzt vertrösten immer. Das ist einerseits toll, das keine unnötigen Sorgen geschürt werden aber so fehlt auch die Unterstützung. Es wäre z.B. toll, wenn wir einen Rehakinderwagen bekämen, der das Sitzen vom Kind etwas unterstützen würde- bei der gegenwärtigen Konstellation habe ich mich aber nicht mal getraut dieses Thema anzusprechen und selbst einen neuen Joggster beschafft, den ich gerade vom Sitz her verkleinere und optimiere. Der kleine Mann ist toll und kann viel und wird auch viel lernen, aber er hat Einschränkungen die nicht einfach so verschwinden werden. Da ist dann wieder die unnötige Angst auch vom Kindergarten her, dass dem Kind ein Stempel aufgedrückt wird. Wir bekommen jetzt hoffentlich etwas Unterstützung über die Sehfrühförderung- wenn der Antrag denn durchkommt, denn der ist auch schon länger in Bearbeitung. Ich bin einfach unsicher und weiß nicht wirklich, was notwendig ist und was zuviel.
Lg Winterkind

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.