Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von malwinchen am 28.11.2009, 11:57 Uhr

warum soll eine berufstätige akademikerin nicht genau so die

kinderkotze aufwischen können oder mit ihrem kind nachts in der notufnahme sitzen? auch voll berufstätige sollen ab und an behinderte kinder haben und auch das bewältigen... eine vollzeit-hausfrau muss doch wegen ihrer kinder nicht zwangsläufig zur unterschicht abrutschen... eben so wenig wie eine vollzeit-berufstätige mutter nicht karrieregeil und in einer oberklasse sein muss.

nein, nina... DU differenzierst hier in schichten, nicht röschen... glaube mir bitte, dass ich beruflich mit einigen der erwähnten wiedereinstiegsprogrammen für mütter zu tun habe. bei einer veranstaltung zu diesem thema habe ich sie vor wenigen monaten gesehen. dabei ging es nicht nur um hochqualifizierte frauen, sondern um alle, die nach der elternzeit wieder auf den arbeitsmarkt zurück wollen oder müssen - auch väter!


btw: auch sie fährt an den wochenenden frühmorgens mit ihren kindern zu sportveranstaltungen und betüddelt ihre kinder wie andere mütter auch

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.