Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von DK-Ursel am 17.09.2018, 12:05 Uhr

Unsere Erfahrung ist auch

daß von "Fremden" mehr Autorität ausgeht, d.h. die Pflegebedürftigen nehmen eher von "Fremden" etwas an als von uns ,die sie gut kennen und denen sie zu widersprechen sie sich "trauen", um eben diese sog. Selbständigkeit zu bewahren.
Sie nehmen manchmal - ! -- auch eher Hilfe von solchen "Fremden" an, weil das eben keine Hilfe, sondern deren Arbeit ist.
(Ein Hörgerät wäre fast daran gescheitert, daß wir versicherten, für neue Batterien etc. zu sorgen, als zugesichert wurde, das Pflegepersonal sei auch dafür zuständig, war es kein problem mehr. Anber blot nicht abhängig vn der Familie sein!!).

Von daher KANN es manchmal auchscheitern, wenn Fremde an der Tür stehen - die hat Tantchen auf oft abgewimmelt; aber es kann auch in anderen Fällen sehr gut funktionieren.
Vor allem sind bei den Profis weniger Gefühle im Spiel - die händeln manche Situation ganz anders als wir.

Gruß Ursel, DK

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.