*
Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von DK-Ursel am 09.02.2019, 12:49 Uhr

Tonic 2018

Bisauf Deinen ersten satz lese ich den Rest als richtig guteNachricht.
Denn bevor Kinder eine FREMDsprache lernen, soltlen sie wirklich ihre Muttersprache können, damit hat Hashty absolut Recht!
Ich halte es nur für eine neue Gedankenfalle, dies im regulären Unterricht in den regulären Stunden womöglich tatsächlich zu Lasten von Deutsch - irgendwo müssen die Stunden ja herkommen - zu tun.
Es gibt für EU-Bürger einklagbaren Muttersprachenunterricht,wieso den nicht genauso einklagbar, evtl. gar vorgeschrieben, für Türkisch einführen?
Der findet dann am Wochenende statt. oder sonst nach der gesetzl. Schulzeit statt.
Denn ich denke mal, man kann (in Zukunft) auch nicht unbedingt davon ausgehen, daß Türkisch das Sprachproblem als solches ist oder hervorruft.
Immigranten und Flüchtlinge kommen aus vielen verschiedenen Ländern, da können wir nicht im Zuge des "normalen Unterrichts" auch noch deren Sprachen lehren - abgesehen davon, daß Benediktes Frage "woher sollen die Lehrer alle kommen" dann auch gerechtfertigt ist.

Als wir das erste Mal eine Friskole gründen wollten, war es noch nicht allgemeines Gesetz, daß Englisch bereits in den ersten Klassen drankam. Das erwogen einige von uns damals, und ein Schulleiter fragte zurück:
Und was soll ich dafür aus dem Stundenplan streichen?
Ich glaube, die wenigstens machen sich klar, daß es eine Wochenanzahl Stunden gibt und für jedes neue Fach ein anderes reduziert werden muß.
Ist es okay, dann Deutsch, Mathe, Sport, Musik, Kunst zu kürzen/ausfallen zu lassen?

Fremdsprachen lernt man auch m Grundschulalter nicht viel anders als in der 5., 6. Klasse -wir alle haben auch gut Englisch gelernt ohne daß man uns bereits im KIGA damit bekämmert hat.
Der Hype kommt von der Bewußtmachung mehrsprachiger Erziehung, die einen anderen Ruf bekommen hat, und einer völlig verquasten Ansicht, es ihr gleichtun zu wollen, indem man Grundschulkinder oder noch kleinere mit Fremdsprachen konfrontiert.
Wieviel (Un)Sinn das macht, sollte langsam mal klar sein.

Gruß Ursel, DK

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.