kostenlos anmeldenLog in
 
 

Anzeige

Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Daffy am 02.06.2014, 11:22 Uhr zurück

Re: Sudan: Mariam Jahia Ibrahim Ishak soll doch nicht frei kommen.

Muslime sind wehrhaft und schämen sich ihrer Religion und Kultur nicht - im Gegensatz zu Europäern, die sofort alles Überlieferte über Bord werfen wollen, wenn der Vorwurf kommt, dass sie kulturunsensibel seien. Also, wer ist hier feige?

Die angeblich vorherrschende Bereitschaft, für die Freiheit als ´westlichen` Wert zu kämpfen, existiert m.E. nicht - das ist schlichter Hedonismus - jeder soll das Recht haben, auch halbnackt und betrunken seinen ´Stil` zu leben, das tut man auch mal lautstark kund - aber im Zweifel würde eine deutliche und glaubhafte Drohung reichen, um diese ´Ideale` zu ersticken. Ich nehme mich da ausdrücklich nicht aus - Freiheit hat den Sinn, sich weitestgehend persönlich verwirklichen zu können; wenn mir oder meiner Familie ernsthaft Gefahr droht, ist der Sinn verfehlt. Hoffnungslos glückssüchtig eben.

Die Frau wurde nicht verurteilt, weil sie Christin ist, sondern weil sie als vom Glauben abgefallene Muslimin gilt (der Vater war Moslem). Wenn dem Kind nach der Geburt das Glaubensbekenntnis ins Ohr geflüstert wird, ist das wohl ähnlich bindend wie bei uns die Taufe, die ja auch nicht einfach rückgängig gemacht werden kann. Und nach islamischer Überlieferung gilt für Apostaten die Todesstrafe. Hier aus einer Beurteilung der Azhar-Universität in Ägypten (von 1978 - vor Mubaraks Zeiten, aber wenn Volkes Wille sich durchsetzt, wieder erschreckend aktuell):
"„Alles Lob gebührt Gott, dem Herrn der Welten. Segen und Friede sei mit dem Siegel der Propheten, unserem Herrn Muhammad, seiner Familie und allen seinen Gefährten.
Hiermit erteilen wir Auskunft: Da er vom Islam abgefallen ist, wird er zur Reue aufgefordert. Zeigt er keine Reue, wird er islamrechtlich getötet.
Was seine Kinder betrifft, so sind sie minderjährige Muslime. Nach ihrer Volljährigkeit, wenn sie im Islam verbleiben, sind sie Muslime. Verlassen sie den Islam, werden sie zur Reue aufgefordert. Zeigen sie keine Reue, werden sie getötet.
Und Gott der Allerhöchste weiß es am besten."

http://de.wikipedia.org/wiki/Apostasie_im_Islam#Urteil_des_Fatwa-Ausschusses_der_Azhar_.C3.BCber_die_T.C3.B6tung_von_Apostaten

Ich hoffe sehr, dass sie am Ende freikommt - aber das wäre wohl eine Begnadigung und ändert nichts am Urteil.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten
Mobile Ansicht