*
Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von merrie85 am 13.10.2016, 2:51 Uhr

Starke Schmerzen Hüfte, Beine, Füße

Hallo,
entschuldigt bitte, wenn das nicht hierher gehört, aber das HF ist ja nicht ernstzunehmen.
Für mich ganz aktuell: Extreme Schmerzen in den Füßen, Beinen, der Hüfte und teilweise in den Händen. Rücken schon länger (ich glaube das ist eine eigene Baustelle) und Hüfte seit ca 2 Wochen.

Ich War am Montag bereits beim Arzt, weil ich aufgrund starker Schmerzen in der Hüfte (rechts und in Leistengegend) nicht mehr auftreten konnte. Dazu noch Euckenschmerzen im unteren Rücken und Fußschmerzen beim Auftreten. Ich würde untersucht, besonders im Hinblick auf einen BSV. Da kein Taubheitsgefuühl vorhanden War und die durchgeführten Bewegungen keine Schmerzen verursachten, wurde dies ausgeschlossen und die Rückenschmerzen auf meine ungünstige Liegeposition nachts geschoben (ich muss sehr häufig nachts mein Baby stillen, daher liege ich meist sehr unbequem).

Die Ärztin empfahl mir, bis Freitag dreimal täglich eine Paracetamol zu nehmen und dann zu schauen, ob es besser ist. Ich bestand auf einem Blutbild - dieses wird Freitag gemacht. Ich habe mich gegen die Einnahme der Tabletten entschieden, weil ich stille. Und auch, wenn P. Mittel der Wahl in der Stillzeit ist - ich möchte es einfach nicht.

Seit heute abend allerdings tun meine Füße und Beine beinahe unerträglich weh. Auch im Ruhezustand. Ich kann den Schmerz schwer lokalisieren, aber selbst wenn man an den Fußkanten entlangfährt, schmerzt es. Das zieht den gesamten Unterschenkel hoch. Meine Fingergelenke links fangen auch gerade an. Das rechte Bein kann ich aufgrund der Hüfte nur minimal nach außen bewegen.

Ich bin mir darüber im Klaren, dass hier keiner eine Ferndiagnose stellen kann. Aber mir macht das Ganze Sorgen und ich wüsste gern, ob jemand so etwas schon mal erlebt hat. Zum Arzt gehe ich selbstverständlich nochmal.

Danke fürs Lesen!

 
22 Antworten:

Re: Starke Schmerzen Hüfte, Beine, Füße

Antwort von Einstein-Mama am 13.10.2016, 6:07 Uhr

Ich kenne das! Du solltest heute erneut zum Arzt und Blut nehmen lassen (Rheumafaktoren vor allem)
Bis dahin kannst du doch auch Ibuprofen nehmen, das hilft sicher besser als das Paracetamol.

Zumindest konnte ich das damals während der Stillzeit nehmen.

oh das hatte ich auch in der stillzeit

Antwort von DecafLofat am 13.10.2016, 7:55 Uhr

v a beim liegen. ich erinnere mich mit grauen daran, das war schlimm. kam so eine jahr nach der geburt, meine kinder habe ich langzeitgestillt (alle drei so um die 15/16 monate...) gemacht habe ich außer zusätzlich hochdosiert calcium zu nehmen, nichts.
das sind wirklich furchtbare schmerzen. ich hatte damals meine hebamme dazu gefragt, sie hat es mir auch erklärt aber ich habe die genaue begründung vergessen...
ich hatte es ganz arg in den gelenken, füßen, hüften, handgelenken...
schau mal: https://www.google.de/search?q=schmerzen+beim+stillen+in+der+h%C3%BCfte&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&ei=USH_V5eMIqre8geE1LuwCA

du bist nicht alleine. nach dem abstillen war es weg. kam aber verlässlich bei kindern zwei und drei wieder.

Re: oh das hatte ich auch in der stillzeit

Antwort von merrie85 am 13.10.2016, 8:11 Uhr

Puh, das klingt ja vielversprechend... Mit dem Stillen an sich hätte ich es jetzt nicht in Verbindung gebracht, bei meinen anderen beiden Kindern war das nie so :-/ Aber Calciummangel, damit hatte ich in der Schwangerschaft auch zu tun und deswegen auch Muskelkrämpfe... Das wäre zumindest ein Ansatz, den ich weiterverfolgen kann.

Ja, die Schmerzen sind tatsächlich furchtbar und ich konnte heute Nacht kaum schlafen geschweige denn heute früh auftreten. Zum k.... Zur Blutentnahme gehe ich direkt heute Morgen, ich hab echt schiss vor Rheuma.

Re: Starke Schmerzen Hüfte, Beine, Füße

Antwort von merrie85 am 13.10.2016, 8:13 Uhr

Ja, das werde ich tun, ich kann nicht bis morgen warten. Ich kann hie kaum meine Kinder versorgen, mein Mann ist auf Geschäftsreise und den Hund hab ich zum k... In den Garten geschickt... Kann kaum auftreten und jetzt hat es in den Handgelenken bds. auch angefangen.

Re: Starke Schmerzen Hüfte, Beine, Füße

Antwort von Einstein-Mama am 13.10.2016, 8:43 Uhr

Muskelkrämpfe sind doch eher wegen Magnesiummangel.
Ja, geh bitte schnell zum Arzt, aber beruhig dich. Wenn es wirklich Rheuma ist, kann dir ja geholfen werden.

wenn du mal im stillforum bei biggi welter schauen magst

Antwort von DecafLofat am 13.10.2016, 8:49 Uhr

suchbegriff gelenke

Re: Starke Schmerzen Hüfte, Beine, Füße

Antwort von Seansmama am 13.10.2016, 13:53 Uhr

Klingt eher nach einem Rheumsschub. Die Gelenke könnten auch in Frage kommen, wegen der Rückbildung nach Schwangerschaft, aber hier hat das Ausmaße. Versuch mal ein warmes Wannenbad mit nem netten Zusatz wie Entspannung oder für Rücken und Gelenke, da gibt es preiswerte nette Sachen im Tütchen in der Drogerie. Das könnte lindern, aber Blut abnehmen wäre sinnvoll, wenn es sich nicht bessert.

Update

Antwort von merrie85 am 13.10.2016, 14:00 Uhr

Ich War heute vormittag zur Blutentnahme. Mittlerweile sind an den besonders schmerzenden Stellen an den Füßen Rötungen aufgetreten und die Gelenke sind geschwollen. Ich lagere hoch, kann aber keine Kühlung vertragen. So eine scheiße.

Re: Update

Antwort von Seansmama am 13.10.2016, 14:03 Uhr

Nein, dann hat es nix mit "nach Schwangerschaft" zu tun.

Re: Update

Antwort von Seansmama am 13.10.2016, 14:03 Uhr

Nein, dann hat es nix mit "nach Schwangerschaft" zu tun.

Re: Update

Antwort von Seansmama am 13.10.2016, 14:03 Uhr

Nein, dann hat es nix mit "nach Schwangerschaft" zu tun.

Re: Update

Antwort von merrie85 am 13.10.2016, 14:10 Uhr

Ich befürchte das auch. Habe das stillforum durchsucht, aber die Beschwerden passen nicht wirklich mit meinen zusammen. Mit Rheuma hatte ich noch nichts zu tun, mein Vater hat Gicht. .. mal sehen was das Blut sagt.

Re: Update

Antwort von Lauch1 am 13.10.2016, 14:15 Uhr

Kann mir nicht vorstellen, dass es vom Stillen kommt und ich habe Kinder extrem lange gestilllt. Mangelernährt bist du ja nicht, oder?

Re: Update

Antwort von merrie85 am 13.10.2016, 14:33 Uhr

Ich habe ja auch schon beide größeren Kinder 1,5 Jahre gestillt, da hatte ich sowas nie. Ich würde nicht meinen, dass ich mangelernährt bin, wir essen recht gesund und ausgewogen. Kann natürlich immer mal was fehlen, ich kann es mir aber so nicht vorstellen. Mir bleibt nixanderes übrig, als aufs Blut zu warten.

Re: Update

Antwort von Einstein-Mama am 13.10.2016, 14:34 Uhr

Nach einer Schwangerschaft machen sich häufig solche autoimmunerkrankungen bemerkbar, wegen der Hormonumstellung. Vor allem wird die körpereigene Cortisonprodunktion minimiert.
Glaube ich mal gelernt zu haben.
Trotzdem, ich wünsch dir eine harmlose Diagnose!
Bei Rheuma hilft meist das, was gut tut. Wenns warmes Wasser ist, dann probier ruhig mal eine warme Wanne.
Ich empfinde auch mal warm, mal kalt als angenehm/unangenehm!

Re: Update

Antwort von Lauch1 am 13.10.2016, 14:42 Uhr

Nein, wenn du dich einigermaßen vernünftig ernährst kann es das nicht sein. Schmerzmittel würde ich schon nehmen. Nützt niemanden, wenn du leiden musst.

Re: Update

Antwort von Frau_Z am 13.10.2016, 19:32 Uhr

lass mal die Schilddrüse mit kontrollieren. Das kann unter vielen anderen Symptomen auch solche haben. Alles gute dir.

in den letzten Monaten Antibiotika genommen?

Antwort von like am 13.10.2016, 21:31 Uhr

Fluorchinolone?

Re: in den letzten Monaten Antibiotika genommen?

Antwort von merrie85 am 14.10.2016, 19:23 Uhr

Nein, ich habe seit jahren keinerlei Medikamente genommen. Die letzten beiden Tage abends ne halbe ibu 600.

Re: Update

Antwort von merrie85 am 14.10.2016, 19:27 Uhr

Habe heute mit meiner Ärztin telefoniert. Entzündungswerte erhöht, ebenso der Harnsäure Spiegel, was für Gicht sprechen könnte. Andererseits habe ich die schmerzen in mehreren Gelenken, meine Füße sind total geschwollen und haben teilweise knubbel, die auch heiß und gerötet sind. Die Rheuma Ergebnisse und die Bestimmung der Borrelien kommt erst Montag oder Dienstag. Sie riet mir, ins KH zu gehen wenn es schlimmer wird am WE. ..

Re: Update

Antwort von Einstein-Mama am 14.10.2016, 22:46 Uhr

Du bist als stillende Mutter doch kein Gicht-Kanditat! Ja, mach das! Notfalls eben abstillen, falls du Medikamente brauchst! Geht Cortison?

Re: Update

Antwort von merrie85 am 14.10.2016, 23:47 Uhr

Ich glaub auch nicht an Gicht. Keine Ahnung, ob Cortison geht, ich hab mich ehrlich gesagt noch nicht mit Medikamenten in der stillzeit befasst. Die halbe 600er Ibu haut bei mir voll rein, weil ich seit ewigen Zeiten nix mehr genommen hab. Fakt ist, es wird schlimmer und breitet sich aus. Von daher werde ich wahrscheinlich schweren Herzens morgen ins KH gehen und so lange ich (nicht stillverträgliche) Medikamente brauche abpumpen und verwerfen... Schöne scheiße.

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.