*
Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Alhambra am 09.09.2016, 17:47 Uhr

Shinead, viel zu spät und wieder viel zu langsam

Wir waren 2015 auf Teneriffa und haben einen Tagesausflug nach La Gomera gemacht. Wir hatten eine deutschstämmige Reiseleiterin, die seit Jahrzehnten auf Teneriffa lebt und die Kanaren liebt. Wir waren u. a. in einem Gebiet, das 2012 von verheerenden Feuer betroffen war. Auch hier wurde um Hilfe vom Festland und der EU gebeten; die Feuer wüteten bereits seit Tagen, da wurden noch die Fomalitäten abgeklärt. Eingesprungen ist dann ganz ohne großes Brimborium Marokko. Die haben ohne Zögern und ausfüllen lausiger Anträge, sofort Löschflieger losgeschickt, sonst wäre es noch viel katastrophaler ausgegangen.
Auch drei Jahre danach waren die Schäden noch extrem sichtbar, die schwarzen Stämme immer noch kahl. Kein neues Aufblühen, wie sonst üblich nach Bränden. Sie sah traurig aus, als sie meinte, dass das Gebiet jahrzehnte bräuchte um sich zu erholen. Kanarische Kiefer brennt ebenso gut wie die Eukalyptus-Bäume aktuell in Portugal.

Die EU-Mühlen mahlen furchtbar lahm, wenn schnelles Handeln gefordert ist. Das darf bei solchen Ereignissen einfach nicht sein. Aber solange der Antrag mit Anhang C fehlt, macht man halt nix.

Gut, dass Marokko und die 'bösen' Russen wenigsten helfen.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.