Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Christine70 am 02.06.2017, 21:15 Uhr

Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

AUFGRUND EINER TERRORISTISCHEN GEFÄHRDUNGSLAGE HAT DIE POLIZEI DEN VERANSTALTER VON ROCK AM RING VORSORGLICH ANGEWIESEN, DAS FESTIVAL VORLÄUFIG ZU UNTERBRECHEN, AUCH UM IM VERANSTALTUNGSBEREICH ERMITTLUNGEN ZU ERMÖGLICHEN. Deshalb wurden alle Besucher gebeten, das Festivalgelände kontrolliert und ruhig in Richtung Ausgänge und Campingplätze zu verlassen.
Der Veranstalter informiert laufend über die weitere Entwicklung über Social Media, die Medien und Radio. Die Veranstalter hoffen, Rock am Ring morgen fortsetzen zu können.

 
86 Antworten:

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von Bobby Mc Gee am 02.06.2017, 21:35 Uhr

Sehr sehr schade. War dort auch schon. Tolles Festival. Damals. Als man noch kein seltsames Gefühl hatte bei solchen Veranstaltungen.

Besser aber so als dass wirklich etwas passiert. Die Leute werden, wenn ich das richtig verstanden habe, nach Hause geschickt.

Besser als dass wir wieder Tote haben.

Wir müssen uns daran gewöhnen, ob wir wollen oder nicht.

Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von Christine70 am 02.06.2017, 21:44 Uhr

Sicherheit geht vor. Ich hab den Live-Stream gesehen, als die Broilers spielten und plötzlich der Veranstalter auf die Bühne kam.

Blöd halt nur, weil heute um 22 Uhr Rammstein gespielt hätte und die jetzt evtl. Morgen an Nürnburgring das Konzert nachholen. Morgen wären sie aber in Nürnberg gewesen und ich kenn eine ganze Clique, die nur wegen Rammstein im Park sind :(
Kann mir schon vorstellen, daß die sich ärgern.

Aber ich hoffe, daß es Rock im Park nicht auch noch erwischt :(

Das ist so traurig, daß man sich nichtmal mehr bei solchen Festivals amüsieren darf.

Wir sind dieses Jahr auch noch bei einem, das komische Gefühl - welches Anfangs noch nicht vorhanden war - kam jetzt plötzlich. Die Tickets haben wir schon.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von anhaltiner am 02.06.2017, 21:44 Uhr

Einfach weiter Kopf in den Sand stecken. Wird schon irgendwie gut gehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Halt einfach deine dumme Klappe owt

Antwort von Christine70 am 02.06.2017, 21:45 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Halt einfach deine dumme Klappe owt

Antwort von anhaltiner am 02.06.2017, 21:46 Uhr

Das passiert wenn die Argumente ausgehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

christine70

Antwort von Einstein-Mama am 02.06.2017, 21:49 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: christine70

Antwort von Steffi528 am 02.06.2017, 21:51 Uhr

Ich schließe mich Einstein an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von lilly1211 am 02.06.2017, 21:51 Uhr

Das ist extrem ärgerlich.

Vor allem frage ich mich was das jetzt bringen soll - wenn einer mit Bombe da drin ist kann er sie ja jetzt sofort auch sprengen. Die Massen sind ja schon dort.

Ich hätte eigentlich erwartet dass die Polizei sich sicher ist dass keine Bombe hinein gelangen konnte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von Steffi528 am 02.06.2017, 21:52 Uhr

Es gibt keine 100 % Sicherheit und ich denke, sie beenden das Festival jetzt nicht, weil jemand einen Mann mit Bart gesehen hat. Das wird wohl Gründe haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von lilly1211 am 02.06.2017, 21:58 Uhr

Ja logisch!
Das ist doch der Punkt- evtl ist da jemand mit Bombe drin. Die hätte er ja sofort nach den durchsagen zünden können.

Ich finde das gehört so kontrolliert dass es nicht möglich ist eine Bombe mitzubringen.

Was soll denn morgen und bei x weiteren Veranstaltungen anders sein? Da ist dann auch überall vielleicht eine Bombe - weil nix sicheres weiß man nicht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von Steffi528 am 02.06.2017, 22:00 Uhr

Ich frage mich immer, wie man bengalisches Feuer in die Fußballstadien bekommt.
Und für jedes bengalische Feuer, was ich im TV dann sehe, denke ich mir "da hat mal wieder alles versagt"
Es gibt keine 100 % ige Sicherheit, aber jetzt alles abzusagen ist genau, was diese Schweinehunde wollen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von anhaltiner am 02.06.2017, 22:03 Uhr

Als ob die Terroristen interessiert ob sowas abgesagt wird. Die wollen einfach soviele "Ungläubige" töten wie sie kriegen können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von lilly1211 am 02.06.2017, 22:04 Uhr

Das mit dem Feuerwerk frage ich mich auch immer.
Hätten ja auch Bomben sein können.

Ich war im Herbst im der Allianz Arena und bin nicht besonders kontrolliert worden. Hätte ich ne Bombe um den Bauch getragen hätte das ganz sicher niemand gemerkt. Kein Mensch hat mich angefasst, nur ein kurzer Blick in meine Handtasche. Ich war sehr sehr erstaunt darüber. Da kann jeder alles mitbringen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von anhaltiner am 02.06.2017, 22:05 Uhr

Video Pressekonferenz. Da platzt scheinbar einem die Hutschnur :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von DK-Ursel am 02.06.2017, 22:08 Uhr

Ja, aber tiefergehend liegt dahinter, daß sie unsere Lebensart ablehnen und angreifen.
Aber soviel Hintergrund ist manche schon zu hoch...

Flaubert hat mal gesagt, er fürchte Dummheit mehr als das Böse.
Als junger Mensch habe ich das nicht so gesehen, heute weiß ich, was er meint.

Zur 100%irgen Sicherheit:
Die gibt es nun mal nicht, wer die erwartet, macht sich Illusionen.
"Seien wir ehrlich, Leben ist immer lebensgefährlich." sagte schon Kästner.

Aber noch ist das Risiko, bei uns durch ein Gewaltverbrechen zu sterben, dennoch nicht nur weitaus geringer als anderswo, sondern auch geringer als ein Unfall auf der Autobahn oder sonstwo im Straßenverkehr.

Tröstet kein Opfer, ich weiß, ist aber eine Hilfe bei Angstbewältigung und
Alltagsbewältigung.

Ich hoffe,dort geht alles gut aus - Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von anhaltiner am 02.06.2017, 22:08 Uhr

https://www.facebook.com/rockamringblog/videos/1592695240765026/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von Steffi528 am 02.06.2017, 22:09 Uhr

Es ist so die Frage, was wollen wir. 100 % Sicherheit? Oder eben nicht einen Überwachungsstaat? Misstrauen oder Vertrauen? Angst oder Freiheit?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von lilly1211 am 02.06.2017, 22:11 Uhr

Also ich will wenn ich in die AA gehe schon Sicherheit. Ja.

Und ich würde auch Wartezeit und Kontrollen akzeptieren.

Man kann da wirklich einfach so rein spazieren- der Blick in die Tasche war lächerlich. X Bomben hätte ich mitbringen können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dieses Festival bedeutet mir so unendlich viel

Antwort von sterntaler82 am 02.06.2017, 22:13 Uhr

Es isz für mich Freiheit, Glück und pures Leben!
Ich bin mir sicher das jeder Mensch so einen Ort hat.
Die Vorstellung das da Terroristen rumlaufen, ist für mich noch unerträglicher als wo anders!!!
Ich hoffe das nix passiert!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von Steffi528 am 02.06.2017, 22:15 Uhr

Ich war vor Jahren mit dem Töchterchen in Hannover, da wurden die Taschen gut durchsucht und wir beide abgetastet. TROTZDEM hatte der Gastfanblock bengalisches Feuer dabei und ich frage mich, wieso der Familienblock mit den Kindern eigentlich in unmittelbarer Nähe und nur durch eine Plexiglaswand getrennt von den Caoten mit dem Feuer liegen muss.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von lilly1211 am 02.06.2017, 22:19 Uhr

Das frag ich mich auch.

Am Dienstag Nachmittag muss es auch so schrecklich gewesen sein in der AA. Waren einige Bekannte von mir mit Kids- da flog die halbe Einrichtung durch die Gegend. Die Fans haben die sitzschalen abgerissen und geworfen. Nicht nur einen. Einen ganzen block. Polizei war zwar dort - aber offensichtlich null in der Lage das Chaos einzudämmen oder gar zu stoppen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: christine70

Antwort von shinead am 02.06.2017, 22:25 Uhr

Ich auch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Unbeschwertheit ist endgültig dahine

Antwort von Tai am 02.06.2017, 22:59 Uhr

Die Unbeschwertheit ist endgültig dahin.
Meine Kinder werden nicht mehr die Freiheit und Sorglosigkeit haben, die meine Generation erleben durfte.
Das macht mich unendlich traurig.

Die Sicherheitsmaßnahmen bei Rock am Ring wurden ja schon massiv verschärft. 1200 Polizisten, keine mitgebrachten Getränke oder Rucksäcke auf dem Gelände.
Offensichtlich helfen alle strengen Vorkehrungen nicht.
Heißt das nun, große Veranstaltungen werden aussterben, oder muss man das Risiko eines Terroranschlags künftig halt in Kauf nehmen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von Nenilein am 02.06.2017, 23:05 Uhr

Es geht nicht um eine Bombe. Sie haben wohl einen nicht registrierten Sicherheitsmann entdeckt der sich da irgendwie in die Reihen geschleust haben soll.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von Bobby Mc Gee am 02.06.2017, 23:24 Uhr

Sehr geehrter Herr Leistungsträger aus Sachsen Anhalt
Was sind denn ihre werten, tollen und sicher überaus konstruktiven Ideen zu dieser Problematik jenseits aller Stänkereien?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Unbeschwertheit ist endgültig dahine

Antwort von Bobby Mc Gee am 02.06.2017, 23:31 Uhr

Ja. Das macht mir auch zu schaffen. Unsere Kinder wachsen in diese Scheiße hinein. Wir müssen jetzt umdenken.

Schöne Zeit als man zu Festivals ging oder auf Weihnachtsmärkte,ohne daran denken zu müssen das eine(wenn auch nur geringe, aber Immerhin,) Wahrscheinlichkeit besteht demnächst entweder in die Luft gejagt
oder vom Lastwagen überrollt oder von einer Axt zerstückelt zu werden.

Früher hatte man solche Gedankengänge nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Unbeschwertheit ist endgültig dahine

Antwort von Bobby Mc Gee am 02.06.2017, 23:34 Uhr

Mann. Ich war früher ständig auf Festivals. Ich habe sie geliebt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Unbeschwertheit ist endgültig dahine

Antwort von Bobby Mc Gee am 02.06.2017, 23:42 Uhr

Mich nervt das auch langsam dass immer wieder betont wird dass wir uns dem Terror nicht beugen und unser Leben weiter leben. Das tun wir ja. Aber schön ist es ja nicht ständig trauern zu müssen, weil andere Menschen in Ausübung und Führung ihres ganz normalen Lebens, welches anderen einfach nicht passt, sterben mussten.
Und zwar einfach nur aus dem Grund weil es anderen nicht passt.

Es ist auch nicht schön dass ständig irgendetwas abgesagt wird.

Es ist auch sicher ein Zeichen gegen die Angst, sein Leben normal weiter zu führen. Wenn man dabei aber dann leider ein paar Meter unter der Erde landet als Nahrungsmittel für Würmer, ist dieses "wir trotzen dem Terror" ein wenig banal geworden.

Diese Axxxxer.!

Egal ob dies jetzt falscher Alarm ist oder nicht, es ist einfach verheerend und sehr sehr traurig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Unbeschwertheit ist endgültig dahine

Antwort von anhaltiner am 02.06.2017, 23:45 Uhr

Angeblich waren zwei Salafisten auf dem Gelände, die bei einem Security-Subunternehmen angestellt sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Unbeschwertheit ist endgültig dahine

Antwort von Bobby Mc Gee am 02.06.2017, 23:49 Uhr

Security Salafisten?

Das ist der Zeitpunkt wo ich mich schlafen lege. Die Betonung liegt ja auf dem Wort "Angeblich"
Hoffen wir dass es sich als Fake heraus stellt. Ansonsten werde ich wirklich zum Zyniker. Und zwar richtig! Gute Nacht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Unbeschwertheit ist endgültig dahine

Antwort von anhaltiner am 02.06.2017, 23:51 Uhr

http://www.bild.de/news/inland/rock-am-ring/unterhaltung-eilmeldung-rock-am-ring-2017-terror-alarm-52028338.bild.html

Ticker 23:03 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Unbeschwertheit ist endgültig dahine

Antwort von Bobby Mc Gee am 02.06.2017, 23:52 Uhr

Jach Gott, die Bild.......

Abwarten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Unbeschwertheit ist endgültig dahine

Antwort von kati1976 am 03.06.2017, 3:11 Uhr

Ja, die BILD passt zu dir.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: christine70

Antwort von Antje04 am 03.06.2017, 9:02 Uhr

Ich auch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von luna8 am 03.06.2017, 9:53 Uhr

langsam schaffen sie es ja, dass wir uns hier unwohl bzw bedroht fühlen.

Anhaltiner hat mit so manchem nicht ganz un recht. leider.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die betroffen waren weniger negativ eingestellt ....

Antwort von shinead am 03.06.2017, 10:14 Uhr

.... als unsere besorgten Forumsnutzer hier.

Die sangen während der Evakuierung "You'll Never walk alone" und "Eins kann mir keiner nehmen".

Festivalbesucher sind eben tiefenentspannt und neigen nicht zum Schwanz sehen. Ganz nebenbei haben sie auch noch den Terroristen/Spaßvögeln gemeinsam (!) den Stinkefinger gezeigt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die betroffen waren weniger negativ eingestellt ....

Antwort von Jana287 am 03.06.2017, 10:20 Uhr

Es ist leicht, zu singen wenn nix passiert ist. Die Opfer der vergangenen Anschläge und ihre Familien singen vermutlich nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die betroffen waren weniger negativ eingestellt ....

Antwort von Leena am 03.06.2017, 11:11 Uhr

Sie neigen nicht zum Schwanz sehen..? Oder kann ich nur vor Freud nicht lesen?

Highway to Hell wäre vielleicht auch ein passender Ausuugsgesang. Kann man so oder so verstehen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die betroffen waren weniger negativ eingestellt ....

Antwort von Bobby Mc Gee am 03.06.2017, 11:34 Uhr

Das ist doch super toll dass alle so tiefenentspannt sind.
Waren die Kinder in Manchester vor ihrem Tod sichtlich auch gewesen. Die letzte Stunde im Leben noch positiv verbracht.

Sorry, ich kann da nicht entspannt sein. Ich denke an die vielen Toten die es schon gab und an das Leid der Angehörigen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von Bobby Mc Gee am 03.06.2017, 11:50 Uhr

Ich finde das absolut zynisch dass laut Mainstrammeinung die, die zwei Wochen nach einem Massenmord an Kindern und Jugendlichen sich aufregen und Ängste haben, quasi als doof und negativ dargestellt werden. So als wäre das vollkommen abwegig.

Ist das wirklich so toll die Toten tot sein zu lassen und tiefenentspannt weiter zu leben, bzw wer das kann, herzlichen Glückwunsch. Die, die das nicht können, sollten aber bitte nicht abgewertet werden. Es kann nicht jeder so kalt und unerschrocken sein.

Besonders zynisch ist es Opfer von faschistischen religiösen Fanatikern mit Opfern im Straßenverkehr gleich zu setzen.

Klar können wir alle so tun als wäre nichts. Das ändert aber nichts daran, dass etwas ist. Das nennt man Verdrängung. Wenn das hilfreich ist für den einen öder anderen, bitte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die betroffen waren weniger negativ eingestellt ....

Antwort von shinead am 03.06.2017, 12:18 Uhr

Als sie gesungen haben, wussten Sie noch nicht, dass nichts passieren wird!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die betroffen waren weniger negativ eingestellt ....

Antwort von shinead am 03.06.2017, 12:19 Uhr

Darf ich das auf die Autokorrektur meines Handys schieben?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die betroffen waren weniger negativ eingestellt ....

Antwort von shinead am 03.06.2017, 12:21 Uhr

Mitleid mit Betroffenen und Angehörigen hat doch nichts mit den Reaktionen auf eine Evakuierung zu tun. Dürfen sich andere Menschen jetzt nicht mehr ihres Lebens freuen, nur weil es fürchterliche Attentate gibt? Dann hat der IS schon gewonnen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von shinead am 03.06.2017, 12:25 Uhr

Ich würde es Trotz und nicht Verdrängung nennen.

In Israel, wo man wirklich regelmäßig mit Attentaten konfrontiert wird, geht man trotzig raus in die Bars und feiert den Moment. Da das Leben auch ohne Terror früh enden kann, m.E. nicht die schlechteste Einstellung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: christine70

Antwort von anhaltiner am 03.06.2017, 12:48 Uhr

Niedlich, da bildet sich gerade eine kleine Gutmenschenblase.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von anhaltiner am 03.06.2017, 12:49 Uhr

In Israel wird gegen Terror auch ordentlich durchgegriffen. Da läuft kein Gefährder frei herum, sondern diese werden in Spezialknäste gesteckt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von Bobby Mc Gee am 03.06.2017, 13:03 Uhr

Richtig. Es ist Trotz. Es ist aber nicht das selbe wie früher und mit Tiefenentspannung hat es auch nichts zu tun. Und ein mulmiges Gefühl ist nicht ganz unnormal.

Was die Vergleiche von Morden aus niederen Beweggründen mit normalen Lebensrisiken betrifft, sieht man das generell so?

Also z.B.diese rechtsradikalen Übergriffe auf Heime. Ist das vergleichbar mit Wohnungsbränden weil eine Sicherung durchbrennt ober ein elektrisches Gerät kaputt geht.? Denn laut Statistik brennen mehr Häuser, bedeutend mehr aus letzteren Gründen ab.

Oder ist das was anderes?

Nur Interesse. Ich meine es wirklich gar nicht böse, aber ich begreife es nicht wie man solche Verbrechen statistisch mit Lebensrisiken gleich setzen kann, die man ja zusätzlich auch noch hat.

Die Intention verstehe ich. Doch ist das nicht auch eine Relativierung unmenschlicher Verbrechen?

Wirklich nicht böse gemeint, aber ich komme mit diesen Statistiken nicht klar, denn dieser Morde passieren, weil Menschen denken Sie seien im Recht "unwürdige "Menschen brutal umzubringen. Und sie würden liebend gerne jeden von uns und unsere Lieben töten.

Ich kann mit diesen Vergleichen von daher überhaupt gar nicht umgehen. Ich weiß wie es gemeint ist, aber ich denke meine Sichtweise ist auch verständlich.

Und nein, ich sitze eben nicht binnernd zu Hause herum. Ich lebe ganz normal mein Leben. Nur ein wenig trauriger und betroffener und auch wütender.

Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die betroffen waren weniger negativ eingestellt ....

Antwort von Jana287 am 03.06.2017, 13:05 Uhr

Singen als Zeichen gegen den Terror. Klasse. Die Salafistenszene ist jetzt sicher total verunsichert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

"niedliche Gutmenschenblase"

Antwort von EarlyBird am 03.06.2017, 13:05 Uhr

Sowas nennt man einen Forenmainstream und wenn du mich fragst: Verständlich, nachvollziehbar und berechtigt!

Von mir auch: Oh, Shut up!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die betroffen waren weniger negativ eingestellt ....

Antwort von anhaltiner am 03.06.2017, 13:18 Uhr

Die lachen sich einfach nur schlapp über die Dummheit vieler "Ungläubiger"

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: christine70

Antwort von Bobby Mc Gee am 03.06.2017, 13:21 Uhr

Du und deine Blasen. Denke dir doch einmal ein paar andere Schlagwörter aus. Ich helfe gerne :rosa Einhörner kommen immer gut.
Lala Land, Wolkenkuckucksheim, rosa Wolke.

Blasen platzen und sehen blöd aus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "niedliche Gutmenschenblase"

Antwort von anhaltiner am 03.06.2017, 13:22 Uhr

Der Mainstream? Naja ich schwimme gerne gegen den Strom. Der Mainstream labert doch nur nach was die Medien im vorgeben :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ging an anhaltiner, nicht an Christine. Thema Blase

Antwort von Bobby Mc Gee am 03.06.2017, 13:23 Uhr

Gutmenschenblase Peng.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: christine70

Antwort von anhaltiner am 03.06.2017, 13:23 Uhr

Seifenblasen nicht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: christine70

Antwort von anhaltiner am 03.06.2017, 13:23 Uhr

Seifenblasen nicht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von anhaltiner am 03.06.2017, 13:25 Uhr

Im Übrigen war die BILD-Zeitung mal wieder zuerst informiert wie man heute nachlesen und hören kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von Jana287 am 03.06.2017, 13:25 Uhr

Interessant, dass Du Israel als Beispiel bringst. Du behauptest, sie liessen sich von Terror nicht einschuechtern und gehen trotzig raus und haben Spass. Hm. Meines Wissens haben sie einen 700 km langen Schutzzaun gegen den Terror gebaut. Scheint ihnen also doch nicht so egal zu sein, die Selbstmordattentaeter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: christine70

Antwort von Bobby Mc Gee am 03.06.2017, 13:28 Uhr

Die schönen platzen, die hässlichen bleiben.

Gutmenschenblasen platzen meiner Meinung nach auch. Aber immerhin haben Gutmenschen noch ein positives Menschenbild.

Ob das realistisch ist oder nicht sei dahin gestellt.

Hass und Vorurteile haben wir ja schon genug auf der Welt. Von daher hätte ich gerne so eine Blase. Dazu fehlt mir persönlich dann leider ein gewisses Urvertrauen. Aber mir sind gute Menschen selbstverständlich lieber als ungute Menschen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von anhaltiner am 03.06.2017, 13:29 Uhr

Ein Zaun/Grenze ist für die hiesigen Gutmenschen doch viel schlimmer als Terror. Das passt nicht ins gutmenschliche Menschenbild und darf deswegen nicht sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: christine70

Antwort von anhaltiner am 03.06.2017, 13:34 Uhr

Was ist denn daran positiv Menschen zu großen Teilen falsch einzuschätzen?
Gutmenschen leben einfach in ihrer Utopie bis sie irgendwann durch die Realität aus dem Schlaf gerissen werden, meist erst wenn es zu spät ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mainstream

Antwort von EarlyBird am 03.06.2017, 13:44 Uhr

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mainstream

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: christine70

Antwort von EarlyBird am 03.06.2017, 13:45 Uhr

OMG redest du einen Schwachsinn

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von ak am 03.06.2017, 13:47 Uhr

Ich habe keine Antwort gelesen... aber ich weiß, es geht wohl weiter...
( hat mir eben ein Bekannter geschrieben... Dessen Sohn ist dort )

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von shinead am 03.06.2017, 14:42 Uhr

Und egal wie viel sie dagegen tun und wie hoch die Zäune sind, passiert doch leider immer wieder was. Das Leben zu feiern und offensiv zu zeigen das man sich nicht unterkriegen lässt heißt ja nicht Gefahren zu ignorieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von shinead am 03.06.2017, 14:43 Uhr

Deine Rethorik ist ekelhaft!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die betroffen waren weniger negativ eingestellt ....

Antwort von shinead am 03.06.2017, 14:44 Uhr

Und freuen sich über den Hass den sie sähen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von Lauch1 am 03.06.2017, 14:52 Uhr

Wieviele Großveranstaltungen können sich denn einen derartigen Sicherheitsaufwand leisten? 1200 Polizisten und dann kommt man drauf, dass jemand aus der Salafistenszene unter falschen Namen Backstage tätig war.

Und warum ist jetzt plötzlich die Sicherheitslage in Europa ähnlich der im Nahen Osten, warum durfte der Salafismus ungestört wirken ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von Jana287 am 03.06.2017, 14:56 Uhr

Tut mir leid, ich kann dieser Logik nicht folgen. Mag sein, dass das auch Typsache ist. Dieser Terror macht mit mir sehr wohl etwas. Und das ewige " wir feiern weiter unser Leben " und dieses schnell zur Tagesordnung übergehen, das empfinde ich als Hohn den Opfern und ihren Familien gegenüber. Mir erscheint das pietätlos. Und ich verstehe auch beim besten Willen nicht, wie ich durch offensiv westlichen Lebensstil den Islamismus schwäche. Aber ok.
Und ich kann auch immernoch nicht nachvollziehen, warum wir unsere Grenzen nicht schützen wollen, weil der Terror ja nun ohnehin da ist. Da kann ich auch zu Hause die Tür offen stehen lassen, weil in der Nachbarschaft vermehrt eingebrochen wird. Und dem Einbrecher erkläre ich dann meine Regeln, und wenn er mich schlägt, war ich halt nicht freundlich genug zu ihm.
Nee, diese Argumentationskette überfordert mich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von Bobby Mc Gee am 03.06.2017, 15:51 Uhr

Ja, natürlich leben wir offensiv unser Leben weiter. Unter Polizeischutz. Bewacht von Polizisten mit Maschinengewehren. Ich glaube bei Rock am Ring sind 1200Polizisten. Geht.
Darüber kann man traurig sein. Ändern kann man es aber nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von Lauch1 am 03.06.2017, 15:55 Uhr

Und weil sich nicht jeder Veranstalter diesen Aufwand leisten kann, wird es eben weniger Veranstaltungen geben. Außer eben Bundesligaspiele. Hat doch Herr Lieberberg gestern klar angesprochen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von Bobby Mc Gee am 03.06.2017, 15:56 Uhr

Falls Du mich meinst, da ich generell die Baumstruktur nicht verstehe, nein, ich bin natürlich nicht der Meinung dass man rechte Verbrechen mit normalen Wohnungsbränden vergleichen kann.Genauso wenig wie islamistische Morde mit Verkehrsunfällen vergleichbar sind.

Hoffe das ist klar. Von der Argumentation her wäre das aber in etwa das Gleiche, darauf wollte ich hinweisen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Naja, ändern hätte man das durchaus können. Aber, man hätte etwas früher damit

Antwort von Marianna81 am 03.06.2017, 16:38 Uhr

anfangen sollen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von shinead am 03.06.2017, 16:40 Uhr

Das mag ja kalt sein, aber ich trauere nicht Tage/Wochen oder monatelang um Menschen, die mir vor ihrem Tod vollkommen unbekannt waren. Dabei macht es keinen Unterschied ob die Menschen bei einer Naturkatastrophe umgekommen sind (nach dem Tsunami im Indischen Ozean habe ich Sylvester gefeiert), oder durch einen Terroranschlag. Klar machen mich die einzelnen Geschichten traurig, wütend und sprachlos. Allerdings befasse ich mit nicht durchgehend mit entsprechenden Reportagen oder Berichten.
Wenn ich um jedes Opfer trauern würde, würde ich wohl depressiv in der Ecke sitzen, denn dann geht es ja nicht nur um die Opfer in England, sondern eben auch die in Kabul. Dann ist es wohl tatsächlich mit der Lebensfreude vorbei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von kati1976 am 03.06.2017, 17:48 Uhr

Und?

Ich lese die Blöd nicht,aber zu dir passt es ja.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bobby,

Antwort von shinead am 03.06.2017, 18:30 Uhr

Dich meinte ich nicht. Ich habe auf anhaltiners Gutmenschen / Schlafschafe Posting geantwortet.

Ich wüsste nicht, was an deiner Rhetorik ekelhaft sein sollte!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von Jana287 am 03.06.2017, 18:56 Uhr

Also scheinbar wirklich Typfrage. Mir jedenfalls wäre nach dem Berliner Terror auf dem Weihnachtsmarkt niemals eingefallen, aus Trotz Glühwein saufen zu gehen und mich dabei als mutigen Verfechter der mitteleuropäischen Lebensweise zu sehen. Mir ist nach solchen Ereignissen eher nach cocooning zu Hause mit meinen Lieben. Und ja, ich denke an solchen Tagen an die Familien, die einen lieben Menschen so sinnlos hergeben mussten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von Jessi757 am 03.06.2017, 19:20 Uhr

Mich überfordert das auch.

In meinen Augen hätte man längst die Reißleine ziehen müssen.

Diese ständige Anspannung, weil ich mich frage, “was passiert als nächstes?“, macht mich unruhig und gereizt.
Gestern kam meine Tochter und sagte mir, dass sie UNBEDINGT auf ein bestimmtes Konzert möchte. Ein großes Konzert eines Serien Idols

Allein der Gedanke sorgte für Schnappatmung.

LG
Jessi (jetzt macht die Autokorrektur da Jesus draus, PROST )

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von puja am 03.06.2017, 19:26 Uhr

Ich verstehe auch nicht dieses "Wir beugen und dem Terror nicht und feiern lustig weiter"
Mir ist nicht mehr nach Großveranstaltungen.
Mit den Kindern schon gar nicht.
Mag sein, dass ich verblödet bin.
Kann ich nicht ändern.
Ich wollte mich im Dezember auch dem Terror nicht beugen und war war auf besagtem Weihnachtsmarkt, vorher schön shoppen im KaDeWe, essen und im Aquarium. Mit Mann und Kindern, wir hatten schon Urlaub.Einige Stunden nachdem wir zu Hause angekommen waren erfuhren wir was dort passiert war.

Ja klar, ich fahre viel Auto. Da kann auch etwas passieren.....

Ich finde es nicht gut den Kopf in den Sand zu stecken. Das hat mit politischer Überzeugung nichts zu tun.
Ich weiß nur nicht ob man nun noch viel machen kann.
Bin etwas resigniert.

Wenn die Kinder größer sind werde ich damit leben müssen, dass sie auf Konzerte und Festivals gehen.
Bis dahin ist es vielleicht wieder besser (versuche ich mir einzureden).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von anhaltiner am 03.06.2017, 19:26 Uhr

Und wenn sie im Mittelmeer absaufen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von shinead am 03.06.2017, 19:50 Uhr

Du meinst wohl diejenigen, die im Mittelmeer ertrinken. (Da wäre sie wieder, die Sache mit der Rhetorik, gelle.)

Auch hier bin ich traurig, wütend und sprachlos. Allerdings geht mein Leben weiter.

Wesentlich mehr beschäftigen mich dann Geschichten, die mir Flüchtlinge persönlich erzählen. Da kenne ich die Menschen, fühle mit und trage das wesentlich länger mit mir mit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rock am Ring 2017 TERRORGEFAHR

Antwort von Jana287 am 03.06.2017, 19:54 Uhr

Wow, im ersten Moment dachte ich " was für eine ketzerische Frage " !

Aber Du hast Recht, würde man Shineads Worte eins zu eins über Ertrinkende im Mittelmeer äussern, wäre man Nazi / Eva / widerlich empathielos etc.
Warum bewertet man Landsleute, die bei einem Terrorattentat ums Leben kommen so viel anders, als kulturfremde Menschen die sich selbst in Seenot begeben?

Vielleicht schreibt Shinead nochmal was dazu, obwohl Deine Frage wirklich provokativ ist...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bobby,

Antwort von Bobby Mc Gee am 03.06.2017, 19:57 Uhr

Ich kapiere die Baumstruktur einfach nicht. Aber ich dachte mir dass ich nicht gemeint war, hatte nur Angst dass das falsch rübergekommen war was ich schrieb. Kann ja schnell sein im Internet.

Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Jana,

Antwort von shinead am 03.06.2017, 20:57 Uhr

Ich hab' doch schon geantwortet...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: shinead

Antwort von Jana287 am 03.06.2017, 20:59 Uhr

Habsch doch aber zu spät gesehen... da wars schon weggeschickt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wäre euch eine Massenpanik lieber gewesen?

Antwort von Einstein-Mama am 03.06.2017, 22:43 Uhr

Manchmal kann man hier nur noch mit dem Kopf schütteln!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wäre euch eine Massenpanik lieber gewesen?

Antwort von Bobby Mc Gee am 04.06.2017, 8:30 Uhr

Quatsch. Natürlich war das gut. Auch gut dass das Festival fortgesetzt wurde.

Mir jetzt, für andere kann ich nicht sprechen, geht es generell um die Attitüde "wir leben weiter als wäre nichts und wer Angst hat is doof"

Nein, ist er nicht. Nur nicht so abgebrüht. Denn herunterspielen kann man diese Terrorlage m.M nach nicht mehr und natürlich ist es ganz normal, Angst zu haben.

So wie eine Trotzreaktion auch normal und richtig ist. Und die Festivalbesucher bewundere ich. Und wünsche Ihnen trotz Allem( TROTZ Allem)
ein schönes Musikfest.

Keep on rocking in a FREE WORLD!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.