Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von marit am 06.10.2004, 16:39 Uhr

Re:@krissie

Hallo Krissie,

es ist aber auch einfach eine gender-Schieflage. Männer haben weit weniger Probleme mit dem Zeitpunkt, weil sie durch das "Kinder haben" nicht per se institutionell abqualifiziert werden. Auch ist es als Frau schwerer einen Partner zu finden/bzw. es mit einem Parntner auszuhandeln, der ggbf. bereit wäre anfangs die Hauptbezugsperson für ein Baby zu sein. Auch ein Problem, das Männer so nicht haben. Aber es kann doch nicht dauerhaft so bleiben, daß Frauen sich immer noch für Wissenschaft ODER Kinder entscheiden müssen, wie die Lehrerinnen um 1800...

Wir wollen es ja nun trotzdem wagen, aber ich stelle mich auf sehr große Schwierigkeiten ein.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.