Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Sille74 am 07.06.2017, 13:31 Uhr

Perversion des Islam - Britische Imame gegen die Attentäter von London

Ein christliches Begräbnis war ihnen wahrscheinlich nicjt wicjtig (vielleicjt den Eltern von Ensslin), aber ich glaube, es war ihnen irgendwie wichtig, gemeinsam beerdigt zu werden. Auf jeden Fall hat ihnen dieses Zugeständnis ein würdevolleres Begräbnis beschert als andere Lösungen ...

Ich wollte damit ja auch nur sagen, dass es einerseits durchaus ein starkes Signal ist, ein Totenritual zu verweigern, man andererseits aber kein Sympathisant sein muss, qenn man es nkcht tut.

Dem Attentäter von Ansbach wurde vom örtlichen Imam übrigens auch das Totengwbet und das Begräbnis auf dem örtlichen muslimischen Friedhof verweigert.

Dass es dem Islam, zumindest in Europa gut täte, sich zu erneuern, steht ja auf einem anderen Blatt und ist sicher richtig. Aber ich finde, man kann/darf da jetzt auch nichtzu viel auf einmal verlangen. So etwas braucht Zeit und geht nicht von heute auf morgen. Es gibt ja durchaus auch solche Reformbestrebungen.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.