Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Benedikte am 08.04.2017, 10:26 Uhr

Panikatacke in U-Bahn

Also,
es war zum einen ein Einzelvorfall-wenn ich Dich richtig verstehe. Da würde ich kein Fass aufmachen, wer weiss, was sonst noch war, von Dir bemerkt oder unbemerkt. Bei mir ist es schonmal so, dass ich nach langen und sntranegnden Tagen bspw Luft brauche und bewegung und mich dann sehr unwohl in vollen, engen Verkehrmsitteln fühle.

Ansonsten- ich hatte noch nie eine Panikattacke, aber ich habe öfter ein mulmiges Gefühl und suche mir präventiv einen anderen Platz. bspw habe ich jetzt öfter den Fall gehabt, dass sich abends Jugendliche-männliche- ins abteil gesetzt haben, Schuhe auf die Sitze, Bierflasche und angefangen haben zu rauchen und sich sehr laut in einer Sprache zu unterhalten, die ich nicht verstehe. abends eben- da bin ich schnell weg.

Im Sommer passiert es öfter, dass auf dem Weg zur arbeit wenn es warm ist, sich die Deos und Düfte der Mitreisenden zu einem unglaublichen Gemenge evrbinden. meist ist die Bahn zu voll um zu wechseln und das Problem gibt es überall. Da fühle ich mich auch unwohl.

Und manche Leute sind, wie meine Tochter es nennt, " creepy". Da versuche ich schon im Vorfeld auszuweichen. Geht nicht immer. Vor schwer Besoffenen habe ich auch Unwohlsein.

Was ich sagen will- halte es im Auge. Aber jetzt finde ich es noch nicht übermäßig, sondern würde sagen, dass das zum alltäglichen gehört. Kann passieren.

Benedikte

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.