Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Butterflocke am 14.05.2014, 21:24 Uhr

Nochmal Dyskalkulie mit Erklärung

Dagegen ist doch nichts einzuwenden. An irgendetwas zu arbeiten, ist immer gut....;-)
Es liegt in der Natur der Sache, an Dingen arbeiten zu müssen, die man NICHT so gut kann. Bei den anderen Dingen klappt´s ja von alleine...

Ich sehe allerdings bei dem Sohn der AP - zumindest laut ihrer Beschreibung - keine therapiebedürftigen Defizite.
Und sich ohne diese in eine Diagnoseschleife zu begeben, kann leicht zur Katastrophe werden.
Denn das, was man an einem Kind finden will, das findet man.

Ich möchte wetten, dass Kinder, denen man irgendwelche "Macken" andichtet (obwohl sie nicht vorhanden sind), auch in jedem SPZ eine Diagnose erhalten.
Womöglich ist nicht einmal die Dichterei nötig........

Meine Erfahrung! Und keineswegs nur meine ganz persönliche...!

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.