Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von tonib am 25.11.2018, 16:18 Uhr

Noch mal Migrationspakt, wenn es interessiert.

Aber was ich nicht verstehe: warum wird das gemacht? Wer profitiert davon? Es ist doch absehbar, dass die Sozialsysteme das gar nicht überleben KÖNNEN. Dazu wird ja die Möglichkeit beendet, Migranten und Deutsche/EU-Bürger unterschiedlich sozialhilfemäßig zu behandeln.

Von links zu Ende gedacht: (einschl. Hartz IV-Abschaffung und Ersetzung durch Habeck-Pläne): unendlich viele Menschen in D erhalten eine Form der Grundsicherung, dafür müssen wir so richtig fett die Steuern erhöhen und die Besserverdienenden belasten. Neuer Staat: Unternehmen und Mittelstand tragen Höchstbelastungen, Millionen werden ohne Arbeitspflicht versorgt. Theoretisch immer näheres Zusammenwachsen von Leuten mit Arbeit und Leuten ohne. Wie lange das wohl gutgeht?

Von "neoliberal" zu Ende gedacht: ein unendlicher Zustrom an billigen Arbeitskräften, die zu Niedriglohn arbeiten werden. Sicherheitsindustrie, Immobilienwirtschaft, Gated Communities, Privatschulen, Sicherheitsdienste - top, damit lässt sich richtig viel verdienen. Hartz IV-Abschaffung ohne Ersetzung durch Habeck-Pläne, denn dass das beides auf Dauer zusammen geht, glaubt niemand. Auszahlungen an alle nur noch in Sachleistungen, Bezugsdauer auf x Jahre beschränkt wie in den USA (denn man darf die Einheimischen nicht besser stellen). Immer weiteres Auseinanderklaffen von oben und unten.

Warum wollen Leute das?

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.