kostenlos anmeldenLog in
 
 

Anzeige

Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Leewja am 16.09.2016, 9:50 Uhr zurück

Nein, ich fand es doof, dass du diese ja durchaus interessante Frage

relativ herablassend behandelst, wenn jemand sagt, er glaubt eben nicht an einen strafenden Richtergott.

Ich zum Beispiel habe keine definitive Meinung dazu, ob ein höheres Wesen, wie wir es auch nennen, da "was machen" müsste.

Ich fidne es geradezu lächerlich, dass, ob in Kriegen oder auf dem Fußballplatz, eben immer BEIDE seiten von Gott den Sieg erflehen.

Ich gebe zu, dass ich auch Stoßgebete "denke" wie "Bitte bitte diese Nacht keinen seit 3 Monaten bestehenden Juckreiz kommen lassen!", wenn ich Dienst habe, aber ich WEISS, dass das ganz sicher nicht Gottes Job ist.

Und ich sehe natürlich das Problem, aber ich finde es unangemessen, zu sagen "ich glaube eh nicht, aber wenn du schon glaubst, dann musst du ja wohl so oder so glauben, sonst machst du es eh falsch.
das ist seltsam.
Wie will man beurteilen, ob jemand "richtig" glaubt, wenn mans elbst was ganz anderes glaubt (jeder glaubt ja an irgendwas, wenn man an Wissenschaftliche Fakten glaubt, ist auch einiges (noch) unbewiesen (ich zähle mich zu einer Mischung aus wissenschafts/faktengläubig und Liebe/licht/gutes-gläubig.

Das tut ja auch keinem weh, ich kann ja fröhlich glauben, was ich will, solenage ich niemadnen damit belästige, finde ich.

wir haben die Theodizeefrage im Oberstufenreliunterricht intensiv, auch mit Uniprofessoren, die wir eingeladen haben, diskutiert. Wir sind natürlich zu keienr antwort gekommen, das kommt meiner Meinung anch niemand. jedenfalls nicht zue ienr einzig wahren und richtigen.

Das "wenn man gut ist und versucht als guter mesnch zu leben" dem verhungernden Kind ggü. hämisch klingt (und je nach Sprecher sein kann) stimmt.
Es müssten ganz ander "versuchen, gute Menschen zu sein", damit das Kind nicht hungern müsste. und das könnte gehen, wenn denn alle evrsuchen würden, gute Menschen zu sein (egal welcher religiösen Richtung, das "Guter-Mensch-Sein"§ ist für mich universell gültig udfn bedarf keiner religiösen Färbung bzw. es wäre egal, welche religiöse Färbung dahuinter steht.

Du warst es jetzt aktuell, aber am krassesten fand ich mal jemanden, der schrieb "wie kann man denn an einen bärtigen mann auf einer Wolke glauben" , so, als ob das jeder "Christ" (der sich selbst so empfindet) genau so glauben müsste/würde. )

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten
Mobile Ansicht