Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von tonib am 15.11.2018, 8:17 Uhr

Nachfolge Merkel

AKK - sie kommt zur falschen Zeit. Sie ist zu merkel-ähnlich, das ist im Moment nicht gefragt. Eigentlich weiß ich zu wenig über sie, aber sie wirkt auf mich provinziell, altbacken und insgesamt eine Nummer zu klein für die Themen, die anstehen. Andererseits hat sie eine befriedende und kümmernde Wirkung, das finde ich nicht verkehrt. Das Problem linke/mittlere CDU und AfD wird sie aber nicht lösen.

Merz - damit käme ich ganz gut klar, auch wenn ich ihn nicht sehr sympathisch finde. Das würde wieder zu einer stärkeren Besinnung auf die Vor-Merkel CDU führen und bei richtiger Flüchtlingspolitik die AfD schrumpfen. Witzig finde ich, dass ihm seine beruflichen Erfolge in der Wirtschaft vorgehalten werden, so als wäre das etwas Schlechtes. Immerhin einer der wenigen, die nicht nur die Politik kennen.

Spahn - er ist mir noch zu unreif und unausgegoren. Ich mag aber, dass er sich auch mal mit neuen Vorschlägen ans Licht traut, auch wenn er dafür zerrissen wird, und nicht die maximale Linientreue sucht.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.