Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Starline am 17.11.2005, 11:37 Uhr

Moralapostel...

Also ganz ehrlich...
Im Fall Tim denke ich, sollten wir erst einmal abwarten. Spekulationen bringen hier nichts. Und machen den kleinen Tim nicht wieder lebendig.

Ich kann auch die Wut verstehen die in einem hochkommt wenn man liest was kleinen Kindern alles angetan wird.
Aber woanders hungern Kinder zu Tode. Gehen wir deshalb mehr spenden?????
Was denkt ihr geht es einem Kind, dass sich tagelang, wochenlang schmerzvoll zu Tode hungert?
Was ist mit der Beschneidung von Mädchen in Afrika?
Was tun wir selbst für eine bessere Welt???

Und dann ist da noch Gott.
Ja, der wird gleich wieder für alles verantwortlich gemacht was böse Menschen tun. Ist es denn wirklich seine Schuld, dass es Nicht-Gläubige gibt, die glauben alles tun zu können?
In allem wollt ihr frei entscheiden können, aber Gott soll immer dort sein wo böses geschieht. Das sind ganz schön hohe Ansprüche dir ihr an Gott habt und nicht mal bereit seid etwas für ihn zu tun.
Außerdem, dankt ihr Gott, wenn es euch gut geht? Wenn euch was Gutes wiederfährt. Denkt ihr dann auch, dass das Gott war?

Ich bin selbst traurig über Tims Tod. Vielleicht trifft es mich diesmal so sehr weil es quasi um die Ecke passiert ist. Vielleicht auch weil ich jetzt selbst einen kleinen Sohn habe (der aber erst knappe 4 Monate alt ist). Ich weiß es nicht. Ich bin einfach traurig. Na und?
Aber ich weiß, dass Tim bei Gott ist und es dort richtig gut hat.

Lieben (frommen) Gruß ;-)

Alyssa

 
14 Antworten:

Re: Moralapostel...

Antwort von cheese am 17.11.2005, 11:49 Uhr

Hmmm... unten hab ich mich rausgehalten, eben weil ich nicht spekulieren will. Was mich nur immer (allerdings in den früheren Threads, unten nicht)genervt hat, immer so darauf rumzureiten, daß die Mutter den Kleinen angezogen ins Bett gelegt hat. Da wurde vielfach daran festgemacht, daß sie ja was mit dem Verschwinden zu tun gehabt habe... Ich habe meinen Kleinen schon oft angezogen ins Bett gelegt, wenn er darin eingeschlafen ist. Bin ich deswegen schuld, wenn meinem Sohn mal was schlimmes passiert?
(Was ich natürlich nicht hoffe!!!!)

Und was Gott danken betrifft: Ohne besonders fromm oder religiös zu sein, danke ich Gott (oder wie auch immer er oder sie heißt) gelegentlich für meinen wunderbaren Schatz, meine beiden wundervollen Söhne, dafür, das meine Mutter diverse schwere Krankheiten überlebt hat und genesen ist, daß ich Arbeit habe, daß es uns gut geht...
Manchmal sogar einfach für einen günstigen Parkplatz, um den ich vorher in einem Stoßgebet gebettelt hab...

LG Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Moralapostel...

Antwort von mamaselio am 17.11.2005, 12:11 Uhr

Na wenn er es beim lieben Gott jetzt richtig gut hat, dann ist ja alles in Ordnung...

Frueher hatte ich zu solch tragischen Faellen Abstand und konnte sachlich bleiben. Seit ich Mutter bin, bereiten mir deartige Geschichten schlaflose Naechte und wenn ich an die Taeter denke, dann kann ich beim besten Willen nicht objektiv und sachlich bleiben.
Ich weiss ich muesste, aber es geht nicht.

Gruss
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Moralapostel...

Antwort von ninas59 am 17.11.2005, 12:15 Uhr

----Ja, der wird gleich wieder für alles verantwortlich gemacht was böse Menschen tun. Ist es denn wirklich seine Schuld, dass es Nicht-Gläubige gibt, die glauben alles tun zu können? -----
Wie jetzt? Sind alle nichtgläubige Menschen böse oder alle bösen Menschen nichtgläubig?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ninas

Antwort von Starline am 17.11.2005, 12:21 Uhr

Ne, so hatte ich das nicht gemeint. Ich hatte es so gemeint, dass es Nichtgläubige gibt die böse sind.
Natürlich sind nicht alle Nichtgläubige böse.
Umgekehrt gibt es ja auch böse Gläubige...
Wollte keine Schublade aufmachen...

Lieben Gruß

Alyssa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

cheese

Antwort von Starline am 17.11.2005, 12:24 Uhr

Finde ich schön! :-)
Du kannst ihn ruhig Gott nennen. ;-)

Lieben Gruß

Alyssa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gott...

Antwort von mamafürvier am 17.11.2005, 12:26 Uhr

Wenn es Gott geben sollte als den, der angeblich alles bestimmt, was "hier unten" geschieht frage ich mich, warum man an so einen glauben sollte... an einen, der das alles zuläßt, was du aufgezählt hast und noch so vieles Schlimmes mehr...
...sorry, aber was ist das fürn Gott, der das alles zuläßt... Gottes Fügung ist ein großer Sch..., wenn ich dran denke, was auf dieser Welt los ist.
Ich laß jedem seinen Glauben aber ich selbst glaube nur an das, was ich selbst tue und sehe die Resultate dessen.
Da Gott weder mich noch meine Kinder beschützen wird werd ich das tun so gut ich kann.

Falls es "da oben" oder sonst wo nen Ort gibt, wo unsere Lieben hinkommen, wenn sie nicht mehr leben hoffe ich auch, daß es dort schön ist. Das ist wohl das Einzige, daß man sich einreden muß um den Verlust ertragen zu können.

Ich bin sehr erschüttert, wenn ich das mit Tim oder andere schlimme Dinge erfahre... was für ne grausame Welt.

Kerstin,
die wenn sie gläubig wäre längst vom Glauben abgefallen wäre.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Tja, man sucht halt einen Schuldigen...

Antwort von Frosch am 17.11.2005, 12:30 Uhr

Hallo!

Ich sehe es so: Die Menschen sind für sich SELBST verantwortlich! Erwachsene Menschen, die eigentlich das Miteinander hinbekommen sollten.
Und ich könnte es verstehen, daß "Gott" - sofern es einen gibt - nicht intervenieren wird wie bei einem Kindergarten.
Es ist natürlich einfach zu sagen: Hier isses so scheiße, warum hilft Gott nicht. ABER wir sind Menschen, denen gewisse Fähigkeiten (soziale) gegeben worden sind. Und die sollten wir auch einsetzen.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

mamafürvier

Antwort von Starline am 17.11.2005, 12:33 Uhr

Glaub mir, ich habe auch mal alles angezweifelt. Habe mir nicht alles einreden lassen und wollte für alles Beweise haben.
Es würde jetzt zu weit gehen wenn ich Dir das alles beantworten wollte.
Aber wenn man die Bibel liest, dann weiß man, dass hier auf Erden eigentlich eher Satan der Herscher ist. Früher hat Gott mit der Sinnflut alles ausgelöscht, wollte das aber dann nicht mehr tun.
Er hat dann Jesus geschickt damit wir überhaupt einen Weg zu ihm finden können. Ansonsten müsste Gott immer wieder alles auslöschen. So aber hat er uns auch den freien Willen gelassen. Wir entscheiden und für oder gegen ein Leben mit Gott.
Folglich hat auch das Böse Zugriff und Einfluss auf diese Welt.

Ich kann Dir aus meiner Erfahrung und anderer sagen, dass Gott sehr wohl beschützt! Auch wenn es oft nicht so aussieht. Ich weiß auch wie schwer es ist das zu glauben.
Aber ich habe das eben schon soooft erfahren...

Hast Du denn schon einmal versucht es herauszufinden ob es ihn gibt?

Lieben Gruß

Alyssa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Starline

Antwort von mamafürvier am 17.11.2005, 12:37 Uhr

...nee sorry aber rausfinden ob e seinen gibt in der Hoffnung, daß er alles fügt, was wir Menschen selbst tun müßten ist nicht mein Ding.

Wie gesagt, jedem seinen Glauben aber für mich ist das nichts.

Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tja, man sucht halt einen Schuldigen...

Antwort von Rio am 17.11.2005, 12:41 Uhr

Hallo,

schliesse mich Frosch an.

Das Böse in der Welt ist der Preis des freien Willens.

Dazu braucht man nicht mal an Gott glauben. Funktioniert auch bei naturwissenschaftlicher Betrachtung:

Tiere sind zu Bosheiten nicht fähig, weil sie nicht über die entsprechenden Kompetenzen verfügen: kein Ich-Bewußtsein, keine Reflexion, kein abstraktes Denken. Instinktgeleitet eben. Das macht Tiere übrigens keinesfalls besser als Menschen - nur anders. Man sollte sich da keiner Naturromantik hingeben.

Im Falle von denen, die an Gott glauben: wenn Gott alles vorherbestimmen würde - wo bliebe dann der freie Wille? Wären wir dann nicht nur willenlose Marionetten eines großen Bestimmers? Wo läge dann der Unterschied zwischen einem Löwen, der seinen (gottgegebenen?) Instinkten folgen muß und einem ebenso fremdbestimmten Menschen?

Viele Grüsse,
Rio

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Moralapostel...

Antwort von funny123 am 17.11.2005, 12:42 Uhr

Ich finde auch sehr schlimm was passiert ist!!!
Aber Gott die Schuld zu geben find ich nicht in Ordnung!!Ich sehe das genau so wie Starline.
LG funny123

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gott...

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 17.11.2005, 12:42 Uhr

Gott möchte keine dressierten Menschen, die gar nicht anders können, als "richtig" zu handeln und zu reden. Deswegen hat er uns den freien Willen gegeben. Jeder Mensch hat die Möglichkeit, sich FÜR oder GEGEN Gott zu entscheiden. Und das heißt nicht, sich für oder gegen den Glauben zu entscheiden, sondern für oder gegen das Gute.

Tims Mörder hat sich gegen das Gute entschieden. Es war seine Entscheidung. Ich stelle mir vor, daß Gott über diese Entscheidung sehr traurig ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Starline

Antwort von Frosch am 17.11.2005, 12:44 Uhr

Hallo!

Ein Freund ist katholischer Pfarrer und hat zu meinem Mann mal gesagt: Gott liebt alle Menschen, egal ob sie an in glauben oder nicht...

Ob nun die "Gottlosen" böse sind oder nicht, sei dahingestellt... Es gibt katholische Geistliche, die Kinder mißhandeln. Es gibt Menschen, die im Namen Gottes Kriege führen...

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Elisabeth mit Fumi & Temi

Antwort von Karl-Heinz am 17.11.2005, 13:34 Uhr

Kann dir nur zustimmen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.