Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Mehtab am 26.04.2017, 9:45 Uhr

Mittlerweile hat sich auch der ehemalige israelische Botschafter in Deutschland geäußert

Schön, dass es hier so viele "Israelversteher" gibt.

Avi Primor hat seine Meinung nun so dargestellt:

"Der ehemalige israelische Botschafter in Deutschland, Avi Primor, hat das Verhalten von Ministerpräsident Netanjahu kritisiert. Dem Bayerischen Rundfunk sagte er, Netjanhau hätte Außenminister Gabriel empfangen sollen. Er halte es für so wörtlich "erstaunlich", dass er den Termin abgesagt habe. Primor sagte, Netanjahu habe aus innenpolitischen Erwägungen gehandelt. Netanjahu habe den Eklat gewollt, weil das "günstig in seinem Machtkampf gegen Konkurrenten innerhalb des rechten Lagers in Israel sei."

Nun ja, für ein paar Punkte in der rechten Innenpolitik kann man den deutschen Außenminister schon einmal brüskieren, besonders, wenn das in Deutschland auf so viel Verständnis stößt.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.