Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von DK-Ursel am 07.04.2017, 10:12 Uhr

Meinst Du mich, Lauch?

Ja sicher - ich habe früher bei amnesty gearbeitet und schon damals war Syrien dort "gut" vertreten.
Die Frage bleibt dennoch:
Was kommt danach?
Man kann ja nicht einfach eine Regierung ablösen und dann das Land in noch mehr Chaos und Brutalität versinken lassen.
Und in Syrien sind die Gegenspieler Assads längst der IS und andere Terroristen, die wir auch fürchten (müssen) und nicht nur die in Syrien verbliebene Bevölkerung..

DA sollte man seine Energie investieren, Lösungen zu finden, statt Assad und das Land in Schutt und Asche zu bomben.

Gruß Ursel, DK

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.