Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von IngeA am 30.05.2017, 14:03 Uhr

Mal eine Frage bezüglich Kopfverletzung und deren Versorgung im Krankenhaus

Ich bin keine Ärztin.

Was normalerweise aber IMMER gemacht werden muss:

Vitalwerte also Blutdruck, Puls, Atemfrequenz.
Grob orientierende neurologische Untersuchung (da fallen auch Sehstörungen drunter, auch inkl. Befragung nach Unfallhergang, Dauer der Bewusstlosigkeit, Erinnerungslücken)
Untersuchung des Schädels durch sorgfältiges anschauen und abtasten auf Stufenbildung oder sonstige Frakturzeichen
Untersuchung der Halswirbelsäule

Ein CT sollte durchgeführt werden wenn (ein Grund genügt):
der Patient älter ist als 60 Jahre
der Patient erbricht
die Kopfschmerzen nicht weg gehen.
der Patient auch eine Stunde nach dem Ereignis noch Probleme mit der Merkfähigkeit hat (anterograde Amnesie)
es Anzeichen für eine knöcherne oder eine Weichteilverletzung oberhalb Schlüsselbeinniveau gibt
der Patient einen Krampfanfall hat (nach dem Sturz) oder hatte (Ursache des Sturzes)

Nachdem die Nachbarin offensichtlich Kopfschmerzen und Schwindel hat und auch Schmerzen in der Halswirbelsäule, sollte sie damit noch mal zum Arzt.
Natürlich können Kopfschmerzen und Schwindel und auch Nackenschmerzen auch bei einer normalen Gehirnerschütterung noch länger anhalten, man sollte aber doch wenigstens untersuchen ob wirklich nichts weiter ist.

LG Inge

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.