Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von teichlein am 17.05.2005, 15:37 Uhr

Kylie Minogue (36) hat Brustkrebs

und es wird echt Breitgetreten von der Presse...

 
13 Antworten:

und wir machen das hier nun auch ?

Antwort von Schwoba-Papa am 17.05.2005, 15:44 Uhr

Also Mädels, was lernt ihr daraus ?

Trabt mal alle regelmäßig zur Krebsvorsorge und tastet fein nach Knötchen !

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ach Schwobi... *fg*

Antwort von Ralph am 17.05.2005, 17:20 Uhr

... wie war das noch... viele Knötchen werden vom Partner beim "Kuscheln" entdeckt... öhemm. ;o)

LG
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und wir machen das hier nun auch ?nur zur INFO:

Antwort von Tathogo am 17.05.2005, 18:04 Uhr

auch Männer können an Brustkrebs erkranken:

Immer mehr Brustkrebs bei Männern
Experten vermuten Hormonstörungen und genetische Disposition als Ursache
von Ulla Bettge

Freiburg - Brustkrebserkrankungen der Frau standen im Mittelpunkt der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS) in Freiburg. Das interdisziplinäre Expertengremium beschäftigte sich aber auch mit dem Problem des Mammakarzinoms beim Mann. Die seltene Erkrankung - in Deutschland sind jährlich etwa 350 bis 400 Männer betroffen - macht nur 0,2 Prozent aller neuen männlichen Tumore aus, steigt aber seit Anfang der sechziger Jahre kontinuierlich an, wie Roland Stabenow, Leiter der Registerstelle des Gemeinsamen Krebsregisters (GKR) berichtet.


Das Problem: Nur etwa fünf Prozent der Brustkrebserkrankungen beim Mann werden im meist noch gut therapierbaren Frühstadium vom Arzt entdeckt. In 60 Prozent der Fälle entdecken Betroffene die Geschwulst im Bereich der Brustwarze oder des Warzenhofs selbst. Dann hat der Tumor häufig schon auf das umliegende Gewebe übergegriffen und damit die Überlebenschancen verschlechtert.


Zum Vergleich: Bei Frauen entdecken Ärzte bis zu 20 Prozent der Brusttumoren frühzeitig - ein Erfolg jahrzehntelanger Aufklärungsarbeit der Experten in der Öffentlichkeit, wie Professor Diethelm Wallwiener, DGS-Vorsitzender und Ärztlicher Direktor der Universitäts-Frauenklinik in Tübingen betont.


Auf Grund der geringen Fallzahlen fehlen klinische Erfahrung und systematische Studien über Behandlungsformen des männlichen Mammakarzinoms. Als mögliche Risikofaktoren für seine Entstehung werden Störungen im Hormonhaushalt und genetische Disposition diskutiert. Wie bei Frauen auch spielt das Lebensalter eine Rolle. Männer, die an Brustkrebs erkranken, sind im Durchschnitt 66 Jahre alt. Ihre Behandlung ist schwierig, weil sie Hormon- und Chemotherapie sehr viel schlechter vertragen als Frauen. Zu den viel versprechenden Behandlungsformen für den weiblichen Brustkrebs zählt derzeit die so genannte neoadjuvante oder primäre Chemotherapie. Dabei nimmt die Patientin schon vor einer geplanten Operation Medikamente ein, die den Tumor zum Schrumpfen bringen. Wallwiener erläutert: "Je kleiner der Tumor ist, umso eher kann der Arzt brusterhaltend operieren. Manche Tumore bilden sich durch eine neoadjuvante Chemotherapie sogar völlig zurück."


Vergleichbare Verfahren können die Therapeuten männlichen Brustkrebspatienten noch nicht anbieten. Dazu Klaus-Jürgen Winzer vom Brustkrebszentrum der Berliner Charité: "Man muss leider sagen, gesichert ist beim Mammakarzinom des Mannes nichts." Verdächtige Knoten sollten aber unbedingt in einem zertifizierten Brustzentrum abgeklärt werden, empfiehlt der Spezialist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@snoopy....

Antwort von salsa am 17.05.2005, 18:12 Uhr

das gibt doch dann der beziehung einen weiteren sinn :-)
viele gruesse
salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

dann sollten vielleicht lieber manche männer den ball flach halten!? ;o)))

Antwort von sterntaler am 17.05.2005, 18:22 Uhr

*sfg*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ist kein scheiss, männer sind echt häufig betroffen...

Antwort von Andrea25 am 17.05.2005, 19:59 Uhr

weiß das so genau, da ich in einer kraneknkasse für ein dmp programm arbeite u.a. auch Mamma-Ca, also Brustkrebs. wir sind eine gaaaanz kleine kasse, haben aber 2 versicherte männlich mit der krankheit...und die ist oft tödlicher als bei frauen....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sollte auch kein witz sein!(o.T.mit l.G.)

Antwort von sterntaler am 17.05.2005, 21:17 Uhr

:o)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wer ist Kylie Minogue ?

Antwort von KH am 17.05.2005, 22:00 Uhr

Ich oute mich, dass ich echt keine Ahnung habe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@KH:

Antwort von teichlein am 18.05.2005, 8:44 Uhr

Das ist eine sehr berühmte Sängerin:Folgende Hits sind Dir vielleicht bekannt:The Locomotion", "I Should Be So Lucky", "Better The Devil You Know", "Step Back In Time" und "Confide In Me" ,na hat´s geklingelt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ihr vorlauten Jungs......

Antwort von tinai am 18.05.2005, 11:00 Uhr

...aus sehr bitterer Erfahrung mit einem lieben Angehörigen:

GEht auch brav zum Check und zeigt Euren Sohnen, dass sie brav ihren Hoden abtasten! Hodenkrebs bekommen vorwiegend junge Männer (Alter zwischen 20-30 Jahre) Da sind aber noch keine Vorsorgeuntersuchungen vorgesehen - würde auch nix nützen, Männer gehen nämlich überhaupt nicht. Früh erkannt ist der Krebs völlig heilbar. Und er ist übrigens auch früh sehr gut selbst ertastbar.

Ach spät erkannt ist der oft noch gut heilbar, aber es ist unter Umständen ein langer Leidensweg (wenn der Tumor gestreut hat)

So ab 40 solltet Ihr Euch auch noch Euren PSA-Wert im Blut regelmäßig testen lassen - macht jeder Internist. Zahlen die Kassen häufig nicht, aber das ist ein frühzeitger zuverlässiger Marker für Prostatakrebs, der aber nur richtig aussagekräftig wird, wenn er auch im Verlauf beobachtet wird.

Prostatakrebs ist eigentlich nur im frühen Stadium vollständig heilbar. Dies auch aus Erfahrung mit dem sehr lieben Angehörigen.

Grüße Tina

die beim Thema Krebs ein bissl den Humor verloren hat - nicht übel nehmen.

@Ralph, abtasten können zumindest beim ersten Fall auch die Mädels, gelle!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @KH: und noch was über sie

Antwort von Leolu am 18.05.2005, 14:25 Uhr

Hallo!
Vor knapp 15 Jahren war sie schon ein Teenie-Fernsehstar in der australischen Seifenoper "Nachbarn" an der Seite von Jason Danovan, falls Dir der Name was sagt. Danach war sie erstmal von der Bildfläche verschwunden bis vor etwa 5 Jahren. Kleines Persönchen mit ca. 1,50m, aber macht der Lopez den Platz um den schönsten PO streitig, auch ihre Videos sind oft sehr sexy ohne allerdings ekelhaft zu werden:-).
LG
Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Soll ich ehrlich sein, mir sagt kein einziger Titel was, sing doch mal vor.

Antwort von KH am 18.05.2005, 17:07 Uhr

.Ich gebe es ja zu, dass ich nur gaaanz selten Radio höre, und dann ist es der Lokalsender ("der beste mix aus den 70ern und 80ern") oder B5aktuell.
Mein CD-Hören beschränkt sich auch auf Klassik oder Kindermusik - und Intrumentals.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Soll ich ehrlich sein, mir sagt kein einziger Titel was, sing doch mal vor.

Antwort von teichlein am 19.05.2005, 14:38 Uhr

Lala laaaaa...Google doch einfach mal ein wenig....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.