Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von EarlyBird am 29.04.2017, 13:08 Uhr

Kitapflicht für 4-jährige Kinder (haha)

Das Problem ist, das die Bildung in Kitas letztendlich gar nicht mehr gewährleistet sein kann, wenn Kinder dort lediglich verwahrt werden, aber nicht entsprechend gefördert werden. Für mich ist das nicht zu Ende gedacht.
Erst einmal muss gut ausgebildetes Personal vorhanden sein und Platz geschaffen werden. An ersteres hapert es m.M.n. mit der verkürzten und beschleunigten Ausbildung. Der Beruf muss gesellschaftlich aufgewertet werden und das geht nur, wenn an der Ausbildung nichts gekürzt wird und die Anforderungen hoch bleiben.
Aber Personal auf 2 Jahre durchzuboxen nur damit man Personal hat, ist auf Dauer alles andere etwas was sich auszahlen wird. Auch die Forderungen auf höhere Gehälter um diesen Beruf attraktiver zu machen, steht bei solchen "Blitzausbildungen" in einem schlechteren Licht da.

Die Ausbildung muss qualitativ hochwertig bleiben (5 Jahre sind es bei uns) und Nachwuchs mit entsprechenden Gehaltsaussichten an Bord geholt werden.
Doch die rechtliche Zusicherung auf Betreuungsplätze ohne ausreichend zeitlichen Spielraum für die Planung und (Arbeitsmarkt-)Vorbereitung hat dem Beruf mehr geschadet und die Qualität innerhalb der Betreuungsstätten insbesondere hinsichtlich des Schwerpunktes "Bildung" m.M.n. zusätzlich Einbußen gelitten hat.
Meine Meinung: es wäre allgemein kein guter Ansatz nun auch noch die Betreuung rechtlich verpflichtend zu gestalten. Dafür stimmen die Rahmenbedingungen nunmal nicht.

lg

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.