Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mac am 15.02.2003, 12:49 Uhr

Irak - USÁ

Ich denke das es im Irak nur um eins Sache geht und das ist Öl. Und das Öl brauchen die USA dringent. Wenn man in Texas einen Barel Öl fördern will kostet das über 200 $ im Irak nur 10$ da da Öl dort an der Oberfäche ist. Denn eins ist klar hätte sich der Irak so verhalten wie es Kora im Moment tun gäbe es dieses Land schon nicht mekr

So hönisch es klingt der Irak ist das Vortscchritlichtes Land in Arabien. Die Frauen habe dort die meisten Rechte. Sie müssen keien Schleier tragen und sie können jeden Beruf ausüben, den sie wollen. Es besteht im Irak eine Schulpflicht für Jungen und Mädchen bis 14 Jahre.
Im Irak werden fundamentale Moslems verfolgt, da sie der Diktatur schaden.

Dann sowohl das Problem Irak und Afganistan ist von den USA selber geschaffen. Sowohl die Taliban als auch Hussain wurden von den USA mit Waffen und Geld unterstützt da beide gegen die Sowjetunion Krieg führten.

Also worum geht es dann im Irak die Menschrechte? Nein denn die Diktatoren wurden von den USA an die Macht gebracht.

Um die Befreiung der Fraune? Nein Frauen haben im Irak die meisten Rechte.

Worum geht es dann ums Öl. Wo ist dann also der Uniterschied als der Irak Kuwait angriff um das Öl zu bekommen? Wenn nun die USA den Irak angreifen um das Öl zu bekommen.

Und damit hier keiner Schreit wie antiamerikanistisch ich bin. Ich bin amerikanerin

 
9 Antworten:

Bravo,Mac! Oel ist das wahre Ziel !

Antwort von Maryna am 15.02.2003, 15:52 Uhr

Ich stimme dir zu, dass da den Amis ums Oel geht, aber auch um ihre alten Waffen los zu werden (keine extra Kosten fuer Vernichtung ! ) und neue auszuprobieren. In siener Rede zu der US-Marine hat Bush mit Stolz gesagt:"Wir sind die maechtigste Streitkraft der Welt !" Das macht mir grosse Angst ! In diesem Satz sehe ich, dass die USA naemlich auch die grosse Gefahr fuer die Welt werden koennen, und deswegen sollten eigentlich die USA auch zur Abruestung aufgefordert werden !! Und wir sollen nicht vergessen dass es Amerika war, die schon ein mal die Welt in Atomgefahr gebracht hat mit der geminen Rueckschlaegen an die Japana am Ende des II Weltkrieges, die man ueberhaupt nicht und nie rechtvertigen kann !!
Und die Welt braucht auch KEINEN Weltpolizisten, der auf eigene Initiative handelt. Weltordnung ist die Arbeit von UNO.
Ach, ja, wegen amerikanischer Demokratie:
Es ist KEINE Demokratie, wenn ein nornaler Buerger fuer zu bloed gehalten wird und ihm nicht zugetraut wird, dass er die Regierung SELBST zu waehlen fahig ist! Nein, sie haben dazu spezielle Wahlleute!

Ich bin nicht antiamerikanisch - ich habe viele Freunde da. Aber ich bin gegen solche Politik, egal von welchem Land sie ausgeht.

Ich verstehe es einfach nicht, wie koennen wir uns als fortgeschrittene und hochentwickelte Zivilisation und Kultur behaupten , und trotzdem bis jetzt nicht begriffen haben, dass Kriege total unzivilisiert,kulturruinierend , barbarisch, total idiotisch,unmenschlich, und absolut unnoetig sind !!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bravoooooooooooooooo!!!!!!!!!!!

Antwort von mamamaus39 am 15.02.2003, 16:19 Uhr

LG Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Irak - USA- komisch...

Antwort von Nina H. am 15.02.2003, 20:08 Uhr

du scheinst ja mehr Ahnung von Irak zu haben wie unsere Freunde aus dem Irak die u.a. von dort geflüchtet sind.

*tz*

Noch nie was von z.b. Dubai gehört? Frag nur mal so.

Und übrigens:

die USA hat auf den handelsüblichen Wegen Zugriff auf das Öl, sagte sogar der Saddam vor ca. 2 Wochen selbst. Er sagte WORTWÖRTLICH "der USA geht es nicht um unser Öl"...-geh mal googeln- mach mir den Gefallen.

Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

genau, Nina

Antwort von Linda in USA am 15.02.2003, 20:31 Uhr

Und selbst wenn es in erster Linie ums Oel ginge - man koennte meinen, dass man in Europa kein Oel braucht, nur die Amerikaner anscheinend. Hmm, mal sehen, hier gibt es Oel in Texas und Alaska, gut, die Russen haben Oel aber koennen es nicht so richtig foerdern aufgrund mangelnder Infrastruktur. Ausserdem kriegen die USA das meiste Oel aus Venezuela, drum ist es z.Zt. ja auch wieder so teuer hier, wegen dem Streik.

Aber was solls, wir sind halt "total verblended" hier in den USA, stimmt's Nina?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Irak - USÁ

Antwort von Linda in USA am 15.02.2003, 20:41 Uhr

"Ich denke das es im Irak nur um eins Sache geht und das ist Öl. Und das Öl brauchen die USA dringent. Wenn man in Texas einen Barel Öl fördern will kostet das über 200 $ im Irak nur 10$ da da Öl dort an der Oberfäche ist. Denn eins ist klar hätte sich der Irak so verhalten wie es Kora im Moment tun gäbe es dieses Land schon nicht mekr"

-die USA brauchen Oel dringend - und wir kriegen es aus Venezuela, thank you very much. Die Europaer brauchen also kein Oel? OK. Korea ist ein total anderes Thema, die haben bereits Atomwaffen und deshalb muss man damit anders umgehen. Schoener Gedanke, wenn Saddam erst mal Atomwaffen hat und dann genauso auf den Putz haut wie Nordkorea. Wollt ihr das??

"So hönisch es klingt der Irak ist das Vortscchritlichtes Land in Arabien. Die Frauen habe dort die meisten Rechte. Sie müssen keien Schleier tragen und sie können jeden Beruf ausüben, den sie wollen. Es besteht im Irak eine Schulpflicht für Jungen und Mädchen bis 14 Jahre.
Im Irak werden fundamentale Moslems verfolgt, da sie der Diktatur schaden."

- Ah, weil sie der Diktatur schaden. Ich weiss nicht, ob alles so Friede Freude Eierkuchen ist, wie Du das beschreibst. Wir hoeren hier in den USA immer von Exilirakern, die von FOlter und sonstigen Greueltaten berichten.

"Dann sowohl das Problem Irak und Afganistan ist von den USA selber geschaffen. Sowohl die Taliban als auch Hussain wurden von den USA mit Waffen und Geld unterstützt da beide gegen die Sowjetunion Krieg führten."

- Genau, damals ging es um anderes. Aber wenn jemand, den du zuvor unterstuetzt hast sich ploetzlich gegen dich wendet, sollst du also nichts machen und dir alles gefallen lassen? Komische Logik. Ich versuch das mal meinen Sohn zu erklaeren, falls eine Stadt in den USA von Terroristen platt gemacht wird.

"Also worum geht es dann im Irak die Menschrechte? Nein denn die Diktatoren wurden von den USA an die Macht gebracht."

- Es geht um die UNO Resolution 1441. Wenn man die nicht durchsetzen kann, kann man die UNO gleich abschaffen.

"Um die Befreiung der Fraune? Nein Frauen haben im Irak die meisten Rechte."

- SOlange sie nichts gegen Saddam sagen, vielleicht. Sonst kriegen die auch ganz gleichberechtigt die Koepfe ab, wenn sie sich was sagen trauen.

"Worum geht es dann ums Öl. Wo ist dann also der Uniterschied als der Irak Kuwait angriff um das Öl zu bekommen? Wenn nun die USA den Irak angreifen um das Öl zu bekommen."

- Ich weiss nicht, was du meinst. Es ist also OK, wenn ein verrueckter Diktator, der sein eigenes VOlk abmetzelt, die KOntrolle ueber saemtliche Oelfelder im Nahen Osten hat? Na wenn Du dabei gut schlafen kannst - ich nicht.

"Und damit hier keiner Schreit wie antiamerikanistisch ich bin. Ich bin amerikanerin"

- Oh really? So what. My husband is American and served during the 1. Gulf War. He saw first hand what can happen if a crazy dictator terrorizes his neighbors.

Linda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bravo,Mac! Oel ist das wahre Ziel !

Antwort von Linda in USA am 15.02.2003, 20:57 Uhr

"Ich stimme dir zu, dass da den Amis ums Oel geht, aber auch um ihre alten Waffen los zu werden (keine extra Kosten fuer Vernichtung ! ) und neue auszuprobieren."

- Sorry aber das ist Quatsch. Weisst Du ueberhaupt, dass jetzt unten am Golf die neuesten Waffen eingesetzt werden? Die alten sind schon laengst weg, die werden meistens in Manoevern und Training verbraucht. Mein Mann geht einmal im Jahr in die Wueste nach Fort Irving, California, da werden die u.a. die alten Waffen verbraten. Da fallen keine Kosten fuer Vernichtung an und man braucht "echte" Waffen fuer realistisches Training. Ich weiss nicht, wo ihr immer eure Infos herkriegt - es ist echt erschreckend.

"In siener Rede zu der US-Marine hat Bush mit Stolz gesagt:"Wir sind die maechtigste Streitkraft der Welt !" Das macht mir grosse Angst ! In diesem Satz sehe ich, dass die USA naemlich auch die grosse Gefahr fuer die Welt werden koennen, und deswegen sollten eigentlich die USA auch zur Abruestung aufgefordert werden !!"

- Waere es dir lieber, wenn z.B. China die neue Weltmacht waere? Ich kann mit den USA als maechtigste Streitkraft sehr gut leben, sie garantieren mir und Dir, dass wir hier im Net schreiben koennen, was wir wollen - auch wenn es gegen die USA ist.

"Und wir sollen nicht vergessen dass es Amerika war, die schon ein mal die Welt in Atomgefahr gebracht hat mit der geminen Rueckschlaegen an die Japana am Ende des II Weltkrieges, die man ueberhaupt nicht und nie rechtvertigen kann !! "

- Wer hat den Krieg angefangen? Was haben die Japaner in Asien gemacht? ALles schon vergessen oder nie gewusst? Uebrigens war da keine "Atomgefahr". Die echte Atomgefahr bestand waehrend der Kubakrise, als die Russen Atomwaffen in Kuba stationieren wollten. Dank des knueppelharten Auftretens Kennedy's wurde eine Atomkatastrophe verhindert. Auch da gab es eine Drohkulisse, die man gegen Saddam einsetzen wollte, wenn alle mitgemacht haetten (Frankreich, Deutschland). Aber nachdem diese Laender nicht mitmachen, ist ein Krieg wahrscheinlicher geworden. Indirekt sind also Frankreich und Deutschland mitschuld, wenn es kracht.

"Und die Welt braucht auch KEINEN Weltpolizisten, der auf eigene Initiative handelt. Weltordnung ist die Arbeit von UNO."

- Die tolle UNO, die tatenlos zugesehen hat, als hundertausend in Ruanda abgemetztelt worden sind? Die UNO, die nicht eingegriffen hat, als es in Jugoslavien rundging? Die UNO, die beim ersten Golfkrieg dagegen war, dass Saddam gleich weg vom Fenster kommt? Und wer glaubst Du greift immer ein, wenn es fuer die UNO zu brenzelig wird? Genau, die USA, weil kein anderes Land militaerisch so gut gewappnet ist.

"Ach, ja, wegen amerikanischer Demokratie:
Es ist KEINE Demokratie, wenn ein nornaler Buerger fuer zu bloed gehalten wird und ihm nicht zugetraut wird, dass er die Regierung SELBST zu waehlen fahig ist! Nein, sie haben dazu spezielle Wahlleute!"

- Befasse dich erst mal genauer mit dem Amerikanischen Wahlrecht, bevor du so einen Bloedsinn erzaehlst. Nicht die Buergerstimmen, sondern die "electoral votes" (Wahlmaennerstimmen) entscheiden, wer Praesident wird. Ob es dir gefaellt oder nicht, das ist so. Ausserdem scheinen die "bloeden AMis" mit Bush recht zufrieden zu sein, nachdem die Republikaner letzten Herbst so viele Stimmen gekriegt haben.

"Ich bin nicht antiamerikanisch - ich habe viele Freunde da. Aber ich bin gegen solche Politik, egal von welchem Land sie ausgeht."

- With friends like you, who need enemies?

"Ich verstehe es einfach nicht, wie koennen wir uns als fortgeschrittene und hochentwickelte Zivilisation und Kultur behaupten , und trotzdem bis jetzt nicht begriffen haben, dass Kriege total unzivilisiert,kulturruinierend , barbarisch, total idiotisch,unmenschlich, und absolut unnoetig sind !!!"

- Unnoetig? Man haette also Saddam vor 12 Jahren schoen weiter wueten lassen sollen? Und Hitler auch? Und die Japaner in Asien. Es ist nicht immer alles schwarz und weiss, es gibt leider viele Kriege, die "noetig" sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Irak - USÁ

Antwort von Mac am 15.02.2003, 23:28 Uhr

Ich weiss ja das es mit Leuten wie dir schwer ist zu Diskutieren da du eine sehr extreme Meinung hat aber ich Versuche es noch mal.

die USA brauchen Oel dringend - und wir kriegen es aus Venezuela, thank you very much. Die Europaer brauchen also kein Oel? OK. Korea ist ein total anderes Thema, die haben bereits Atomwaffen und deshalb muss man damit anders umgehen. Schoener Gedanke, wenn Saddam erst mal Atomwaffen hat und dann genauso auf den Putz haut wie Nordkorea. Wollt ihr das??

Das stimmt nict die USA beziehen 10% ihres Öls aus Mittel und Südamerika. Das Bedeuten dsa die USA bei der heutigen Technik in 11 Jahren kein Öl mehr haben werden ´. Europ bekomm 90 % seine Öls aus Russland nur mal so neben bei.

Ah, weil sie der Diktatur schaden. Ich weiss nicht, ob alles so Friede Freude Eierkuchen ist, wie Du das beschreibst. Wir hoeren hier in den USA immer von Exilirakern, die von FOlter und sonstigen Greueltaten berichten.

Es gibt auch in anderen Länder greul taten. Was ist mit Afganistan gab es da keine? Wo waren die USA in Ruanda und was war mit Somalia?

Genau, damals ging es um anderes. Aber wenn jemand, den du zuvor unterstuetzt hast sich ploetzlich gegen dich wendet, sollst du also nichts machen und dir alles gefallen lassen? Komische Logik. Ich versuch das mal meinen Sohn zu erklaeren, falls eine Stadt in den USA von Terroristen platt gemacht wird.

Was bringst du denn deinen Sohn bei? wenn einer nicht deiner Meinung ist töte ihn? Und töte auch noch seine Freunde und Familie? Das ist gut Gewalt ist wohl deine Lösung.

Es geht um die UNO Resolution 1441. Wenn man die nicht durchsetzen kann, kann man die UNO gleich abschaffen

Es geht nicht um die Resulution 1441 denn wenn es darum ginge warum will President Bush nicht eine neue Resulution? Er hat gesagt das er den Krieg auch ohne Nato und UNO führen will.

Ich weiss nicht, was du meinst. Es ist also OK, wenn ein verrueckter Diktator, der sein eigenes VOlk abmetzelt, die KOntrolle ueber saemtliche Oelfelder im Nahen Osten hat? Na wenn Du dabei gut schlafen kannst - ich nicht.

Nein ich sage das ein Land das ein anderes Land Militärisch angreift immer der agressator ist.

Ich weiss nicht warum du ins englische wechselst ich kann es dir auch auf deutsch schreibe mein Gr0ßvater starb für die USA im World War II

Mein Onkel starb in Korea

Mein Bruder hat im Golfkrieg gedient und kam krank wieder auch wenn das Golfsyndrom nicht anerkannt wird

Und mein Mann ist jetzt auch im Golf stioniert.
Also was willst du mir damit sagten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Irak - USA- komisch...

Antwort von Mac am 15.02.2003, 23:40 Uhr

Doch Emirat das heist wir von einer Familie Regiert also eíne Diktarur wo es keine Schulpflicht gibt.

Aber auch ich habe freunde im und aus dem Irak und ich denke nicht das sie den Tod verdient haben nur weil sie im Irak leben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Irak - USÁ- gleich gefaehrlich

Antwort von Maryna am 17.02.2003, 14:12 Uhr

Es kann hier von einer, oder anderer Seite kraeftige Argumente gabracht werden, fuer mich ist aber eines klar:
Ich habe Angst vor Amerika ! Militantische US-Regierung ist nach Meinung vieler Leute (!) genauso fuer die Welt gefaehrlich, wie Saddams Diktatur. Der Unterschhied ist nur in dem, dass es Amerikanischem Volk besser geht.
Und noch eins soll ich sagen:

Wir, Europaer, wissen sehr gut, was dass bedeutet unter eine Diktatur zu Leiden, aber auch was dass bedeutet wenn die Bomben von Aliierten, die den Regime bekaempfen auf die Staedte und Koepfe der einfachen Bevoelkerung fallen,alles zerstoeren und Leben nehmen ! Und genau das wuensche ich Irakern nicht ! Dem Diktator wird es am
wenigsten schaden, den der sich gut verstecken, oder entfliehen kann.

Ach, allerdings, meine Freunde in den USA sind gleicher Meinung mit Mac, und sie haben Bush nicht gewaelt, weil er zu orthodox und militant sei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.