*
Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Benedikte am 06.06.2014, 18:08 Uhr

Immobilienkauf ohne Ehemann

ich habe mit groesstem Interesse unten die posts zum immobilienkauf von Butterflocke gelesen, insbesondere bei vielen ein groesseres Unverstaendis gespuert bezueglich der Rolle des Gatten, der bei Butterflocke ja auch eher posterioritaer ist und immer den Ratschlag gelesen, Dein Mann jmuss.....

Ich finde das grundsaetzlich richtig, wann immer es geht, sollte man so Entscheidungen zusammentreffen.

ABER ich weiss auch, dass manche Maenner nicht dazu su kriegen sind. War naemlich bei mir auch so. Vermutlich habe ich deshalb so viel verstaendid dafuer. bei uns war ich es immer, die den Hang zum Eiegnehim hatte, zu Garten und so. Meinem Mann wars recht, aber selber engagiert hat er sich nicht. Ich hatte Haeuser sirgfaeltig ausgewaehlt, Lage, Groesse, Preis gepruieft. Alleine mit Makler angeschaut. Und dann erst mit Mann besichtigt. Jedesmal hat er so getan als waere er Kalb und und ich wuerde ihn zum Schlachthof fuehren. Und nachdem er vier gesehen hatte, wuerde es ihm echt zu viel. Ich seo so amekelig, ich wuerde nie eins finden, traratrara. ich solle ihn erst wieder ansprechen wenn ich was ausgesucht haette.

Naja, dann wars soweit, er wollte mir nicht glauben, dass ich erns mache, die Verkaeifer hatten wirgendwann auch keine Luste mehr aus Zusatztermine weil mein Gatte oefter verhindert war, tja.Ist ja mit kleinen Kindern auch nicht vergnueglich.Und scdhlafen will man auch mal.

Finanzierung hatte ich alleine vorbereitet, auch das war ihm alles zu droege, ausserde,m hat er mir so Sachen immer ueberlassen.

Tja, und dann kams zum Schwur. aber haette ich auf seine tatkraeftige Unterstietzung gewartet,waere ich heute noch ohne Eigenheim.

Von daher- mit Mann ist schoen, sinnvoll, besser, aber ohne geht auch.

Benedikte

 
5 Antworten:

Re: Immobilienkauf ohne Ehemann

Antwort von Butterflocke am 06.06.2014, 18:33 Uhr

"...Tja, und dann kams zum Schwur. aber haette ich auf seine tatkraeftige Unterstietzung gewartet,waere ich heute noch ohne Eigenheim...."


Dieser Satz trifft auf VIELE Dinge unseres gemeinsamen Lebens zu!! Auf VIELE; vielleicht auch auf ZU viele....;-)

Die Finanzierung habe ich auch alleine vorbereitet. Zu den Besichtigungen geht er aber mit! Allerdings NUR, "wenn es zeitlich passt". Und da man schlecht ab 21:00 Uhr einen Termin mit Maklern oder Eigentümern bekommt und das WE auch nicht IMMER bei jedem möglich ist (hinzu kommen häufige Dienstreisen), besichtige ich eben Vieles alleine.

SO unmöglich finde ich eine alleinige Entscheidung nun auch nicht. Ich weiß, wie mein Mann tickt und könnte ihm dafür auch sehr oft etwas gegen den Schädel hauen, aber VORWÜRFE würde er mir im Nachhinein für nichts machen...
Dennoch will ich diese Entscheidung natürlich(!) mit ihm zusammen treffen.

Re: Immobilienkauf ohne Ehemann

Antwort von Bookworm am 06.06.2014, 18:59 Uhr

Hm, wenn der Ehemann ZU rentitent ist, was Besichtigungstermine angeht, mag das sein. Ich habe auch immer alles allein vorbereitet und gesucht, aber es war mir (und ihm) wichtig, dass mein Mann es zumindest von außen gesehen hat, am liebsten auch von innen. (hat bisher immer geklappt, trotz zeitintensiver Jobs )

Benedikte, das heißt Du hast das Haus allein gekauft, nur auf Deinen Namen?

Re: Immobilienkauf ohne Ehemann

Antwort von Benedikte am 06.06.2014, 19:36 Uhr

nein, UNSER Haus ist haelftiges Miteigentum, wir haben beide das Darlehen aufgenommen und besitzten gemeinsam

ich habe aber eine Kapitalanlage, eine 4 Zimmer Wohnung alleine gekauft, alleine das Darlehen aufgenommen, bediene es allleine, kassiere die Miete alleine, bringe es nur in die gemeinsame Steuererklaerung ein

und bei unserem anbau war ich alleine Bauherrin. Bedeutete, ich konnte alleine Auftrage vergeben

Benedikte

Re: Immobilienkauf ohne Ehemann oder Frau!

Antwort von ella*** am 06.06.2014, 19:39 Uhr

Mein Mann hat unser Haus alleine gekauft,da wir kurzfristig unseres verkauft
hatten und innerhalb von zwei wochen ein neues brauchten 800 km entfernt!
Per Internet hatten wir gemeinsam eine 15 Haeuser Vorauswahl getroffen,was aber nichts heissen will,da Expose und Realitaet meistens nicht uebereinstimmen.
Ich konnte auf den Wochenend Marathon Haeuserbesichigen nicht mitkommen,da wir zu der Zeit 3 kids unter 5 hatten.

lg


PS
Mann hat sehr guten geschmuck bewiesen!

Ist es nicht meist so, dass ein Partner seinen Fähigkeiten entsprechend mehr oder

Antwort von lastunicorn am 06.06.2014, 21:01 Uhr

weniger in solchen Angelegenheiten beiträgt?

Auch bei uns war es so, dass ich im Vorfeld das meiste Engagement an den Tag gelegt habe - zuerst bei der Suche nach einer Bestandsimmobilie und später beim Auswählen des Bauplatzes, des Bauträgers und auch bei der Vorbereitung der Finanzierung. Beim Bauen selbst hat mein Gatte aber die Hauptarbeit geleistet, während ich mehr die Familie und die organisatorischen Dinge übernommen habe und erst in der Schlußphase immer mehr dazu beitragen konnte. Natürlich haben wir Alles ausreichend besprochen und Entscheidungen gemeinsam getroffen. Aber die Vorauswahl habe ich meist alleine beackert...

Das sollte bei einer funktionierenden Partnerschaft auch möglich sein, denn der Erwerb oder der Bau eines Eigenheims ist eine enorme Phase der "Daueranstrengung", die ausgehalten und durchstanden werden muss. Ich nenne so etwas "Rationalität"... ;-)

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.