Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Moneypenny77* am 18.11.2009, 18:25 Uhr

Ihr betreibt Haarspalterei

Leider ist bisher noch kein Tier tot umgekippt, indem man es mit einem beherzten "Buh" erschreckt hat. Als Anhänger der natürlichen Nahrungskette kann ich auch durchaus damit leben, das für meinen Genuss Tiere sterben müssen. That's the name of the game. Da ich aber dabei auch wert darauf lege, den vorherigen Leidensweg so gering wie möglich zu halten, sollte mein Essen tot gewesen sein, bevor es in seine Bestandteile zerlegt wurde.

Ansonsten konsumieren wir zunehmend mehr Wild, Tendenz weiter steigend. Ehrlich selbst geschossen und selbst aufgebrochen schmeckt halt immer noch am längsten.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.