kostenlos anmeldenLog in
 
 

Anzeige

Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von joso1 am 17.05.2014, 12:32 Uhr zurück

Ich war mit 10 J genau 1,23 m .....

und damit die Kleinste. Dies hielt sich bis einschl. zum 13. Lj - immer die Kleinste der Klasse zu sein. Meine Eltern sind ( waren damals ) Mutter 1,66m mein Vater 1,80m. Ausgerechnet hat der KIA damals- auch meine Mutter hatte Bedenken wg. meines Wachstums -, dass ich gemäß meiner Eltern und Fingergliedmessung bis zum Ausgewachsenenalter eine Größe von 1,68 haben sollte. Ich begann ab 13 J - war immer bei allem ein Spätentwickler - Periode mit 16,3/4 J. - in die Höhe zu sprießen und erreichte an meinem 21. Gebu die sagenhafte Größe von exact 1,67m ! Heut bin ich natürlich mit 48J schon wieder geschrummpelt und etwa 1,63m groß.

Wer sagt dass Mädchen nicht rechnen können ist aber sowas von auf dem Holzweg. Ich habe erkannt, dass viele Mädchen einfach eine andere Art entwickeln mathematische Probleme zu lösen.
Bsp.: Matheklausur in der 13. Klasse bekam ich bei der Lsg der Aufgabe: " 2 Parallele kreuzen sich im Unendlichen" 5 Punkte ( glatte 4!). Vorher immer 13 oder 14 Punkte in Mathe.
Ich hatte imn der Tat einen anderen Rechenweg als der vom Lehrer vorgeschlagene gewählt- war zwar etwas umständlicher gebe ich zu aber korrektes Ergebnis. Er unterstellte mir irgend etwas bizarres aufgeschrieben zu haben und das Ergebnis einfach abgeschrieben habe.
Es kostete mich in dieser Mathedoppelstunde eine geschlagene Std. dem Lehrer vorne an der Tafel zu beweisen, dass ich AUCH recht hatte und er musste mir dann notgedrungen die Note auf 12 Punkte verbessern!!!!!!
Ich habe ein deutlich besseres räumliches Einschätzungsvermögen als zB mein Mann oder mein Bruder ( habe noch nie ein parkendes Auto touchiert, oder Begrenzungspfosten umgenietet oder in der Garage nebenstehende Fahrräder demoliert und wenn ich einmal wo selber hingefahren bin ( war vor 2 Wochen mit dem Auto zum 2. Mal in Rom) dann brauch ich weder Navi noch geschwätzige Besserwisser auf dem Beifahrersitz! Ich fahre abwechselnd einen extrem kurzen Renault Twingo und bei Langstrecke einen langen Karren BMW 7 und kann immer exkt abschätzen welcher wo reinpasst !
Im Studium hatte ich in Biomathematik nur Bestnoten obwohl ich in der 8. und 9. Klasse in Mathe beinahe durchgefallen wäre, da wir einen völlig insuffizienten Lehrer hatten ( damals hatten sich alle um mind. 1-2 Noten verschlechtert- hätte jmd. dann bei mir "Dyskalkulie" diagnostizieret hätte
Mein Kind zu diskriminieren und als "behindert" hinzustellen weil es anscheinend zu klein ist ( wie groß seid ihr Eltern eigentlich?) und eine Rechenschwäche zeigt käme mir ja schon gar nicht in den Sinn
lG Johanna

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten
Mobile Ansicht