Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von DK-Ursel am 03.01.2019, 13:47 Uhr

ich stolpere über eine Sache, die ich heute morgen im Radio hörte...

Nee, so einfach ist das (leider?) nicht.
Der Begriff Asyl und Asylbewerber wurde schon in den 70ern/80ern mißverstanden und falsch angewendet, und zwar weniger aus Gemeinheit oder politischer Intention, sondern aus Dummheit der Leute - oder eben nicht Informiertheit.
Die Tamilen, die z.B. in den 80er Jahren eine große Gruppe Asylbewerber darstellten, waren als solche bezeichnet und dennoch äußerst unbeliebt, da half ihnen die Assoziation "verfolgt" absolut nichts.

Sprachliche Correctness ist oft gewollt - und leider springen viele drauf, aber eben sehr oft auch basierend auf der Trägheit der Leute, sich dann genau zu informieren, welche Begriffe sie wann anwenden. Wenn dann - von Politikern, medien etc. - auch noch Verfälschungen wie "Wirtschaftsasylanten" und Co angewendet werden, kann niemand mehr behaupten, dies geschähe aus Stimmungsmache FÜR ausländische Zufluchtsuchende, die warum-auch-immer in Europa stranden. Im Gegenteil führt dann die "Verallgemeinerung" eher zum Gegenteil.

Nicht allein darum, aber auch haben es populistische Strömungen DANN auch wieder sehr leicht, Stimmung für oder gegen etwas und vor allem jemanden zu machen. Es ist eben immer leicht, uninformierte / ungebildete Menschen zu manipulieren..

Gruß Ursel, DK

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.