Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Daffy am 24.10.2018, 14:29 Uhr

Ich käme mir veralbert vor...

Gleich zum ersten Punkt: ´Gleichberechtigung in die Verfassung? Meine Entscheidung!`

Am Ende des Absatzes:
"Eine entsprechende Formulierung findet sich bereits im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und der Charta der Europäischen Union."

Die Landespolitik interessiert sich also für die Meinung des Bürgers - so ganz konkret symbolisch. Davon hab ich was

Ich hab es jetzt nur überflogen (bin ja auch nicht wahlberechtigt), für eine Verfassung kommt mir sehr überfrachtet vor. Die Politiker wollen sich volksnah geben, und die dahinter stehenden Juristen finden, dass der Bürger sich auch mal langweilen soll, schließlich schlagen sie sich täglich mit der Materie rum und keiner nimmt es wahr. Nutzen/Kosten wäre ein Fall für das Steuerzahler-Schwarzbuch. Hängt am Wahlschein wenigstens ein Coupon für Snack oder Tee?

"Vor ein paar Jahren gab es eine Umfrage", sagt Britta. „Die Leute wurden gefragt, was sie tun würden, wenn sie sich zwischen dem Wahlrecht und ihrer Waschmaschine entscheiden müssten." "Was kam raus?" "Siebenundsechzig Prozent wählten die Waschmaschine. Fünfzehn Prozent waren unentschieden." (*)

Ich wäre (für diese Abstimmung) auch mit einem Wasserkocher zufrieden; aber wahrscheinlich bietet den keiner.

(*) https://www.amazon.de/Leere-Herzen-Roman-Juli-Zeh/dp/3630875238/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1540383700&sr=8-1&keywords=Leere+Herzen+Zeh

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.