Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Jeckyll am 14.05.2014, 19:38 Uhr

ich habe den Rest nicht gelesen, kann aber Butterflocke nur zustimmen

Ja, mein Sohn war schon immer "auffällig", aber alles in handelbaren maßen. Keine zwei Monate nach der Einschulung hieß es "ADHS, kaum beschulbar, völlig außer Kontrolle".
Er hat zwei Jahre mehrmals in der Woche Therapien aller Art gemacht, von einer Untersuchung zur anderen, Medikamente, das ganze Programm.

Nach zwei Jahren ein schulwechsel. Und was war? Die Lehrerin findet sein verhalten nicht immer toll, aber durchaus im normalen Rahmen. Therapien gibt es keine mehr, nach wenigen Monaten keine Medikamente und alles läuft gut.

Ich würde nie wieder so ein Theater anfangen und meinem Kind dieses "stigma" aufdrücken lassen nur weil eine Lehrerin das so sieht.

Jeckyll

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.