Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von lilliblue am 22.08.2014, 7:52 Uhr

ich denke viele sind esssüchtig

Es gibt doch viele Menschen die einfach denken, schau mal die an, wie fett die ist. Das sind solche Menschen, die selber schlank sind, keine Probleme mit dem Gewicht haben/hatten. Oder die Frauen, die am Tag 2 Äpfel essen und sich denken, ich darf nicht zunehmen, ich will nicht zunehmen (tolles Leben übrigens).
Nach Hintergründen, warum Frau vielleicht dick ist, darüber wird gar nicht nachgedacht, sie ist einfach so dick, weil sie viel frisst.

Also ich bin dick, ok, vollschlank

Ich würde mal behaupten, irgendwann macht man dicht.
Was ich immer schrecklich finde, man kommt zum Arzt und er schaut dich an und sagt: Frau XX, sie müssen abnehmen.
Bei dem Wort "müssen" haut es sofort einen Schalter im Hirn um - Hilfe, der will mir was verbieten.
Ich habe schon so viele Abnehmversuche gestartet, der letzte ist jetzt noch nicht soooo lange her (2 Jahre). Ich habe 14 Kilo abgenommen, sehr mühsam, aber sie gingen weg. Dann kam mein Umzug, ich wollte nur kurz damit aussetzen. Aus dem kurz aussetzen wurde dann wieder, ok, ich esse wieder "normal" weiter und kam nicht mehr rein. Also habe ich die Kilos nun wieder drauf.
Ich bin es so leid, du musst, du darfst nicht und und....so bekommt man es immer gesagt. Das ganze Leben besteht nur noch aus Kalorien, du musst abnehmen etc. Ich finde das schon anstrengend.
Aber...es stimmt ja leider auch. Aber wie bringe ich das meinem Hirn bei?

Also ich mit Anfang 20 eine SD-Unterfunktion bekam, nahm ich zu, Ich war davor immer schlank. Aber ich wollte dies nie als Grund sehen, dass ich "dick" werde - bzw. es wurde mir immer gesagt, das ist nicht der Grund, manche nehmen das nur immer als Vorwand.

Ich bin zum Glück kein Frustesser, das ist ja schon mal positiv :-). Wenn mich was belastet, bin ich eher der - ich bring nix in mich rein-Typ.

Ich bin eigentlich oben "schmal", der Bauch hat nun auch schon einige Ringe bekommen - aber mit dem könnte ich noch leben. Mein Problem geht ab der Hüfte los....dicker Hintern und die Schenkel ein Graus. Wenn ich mal abgenommen habe, dann ging kaum was an den Schenkeln weg.

Ich habe immer so Phasen, da denke ich mir, dann bleib so wie du jetzt bist, akzeptiere es. Dann die Phasen, boah, jetzt MUSST du was machen, geht gar nicht mehr.

Ja, nur wie setzt man das um, wenn Teufelchen und Engelchen im Hirn hat.
Ohne eigenen Willen, geht es einfach nicht - so viel habe ich schon rausgefunden.

Ich würde mir wünschen, dass ich beim nächsten Abnehmversuch nicht immer ans Essen denken muss, man denkt ja beim Frühstück schon ans Mittagessen. Der Tag soll einfach ganz normal sein, wie jeder andere auch, an dem ich normal esse. Essen soll kein Teil von meinem Leben sein, also im negativen Sinne.

Ach menno, alles doof.....und das in der Früh schon :-)

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.