Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Hase67 am 11.10.2013, 15:44 Uhr

Ich brauche eine Art Beratung durch Euch

Fiammetta, du hast ja schon ein paar konkrete Handlungsanweisungen bekommen. Aber ganz unabhängig davon würde ich, wenn mein Kind schon mehrfach durch ein anderes in der Schule Gewalt erfahren hat und schulischerseits nichts passiert, dort jeden Tag auf der Matte stehen - wenn du wegen des Unterrichts momentan nicht gehen kannst oder du dir nicht freinehmen willst, dann vielleicht dein Mann?

Du schreibst doch, das andere Kind wäre generell auffällig - gibt es denn keine Möglichkeit, sich mit anderen Eltern zusammenzutun, deren Kinder auch Opfer sind? Mir wären die privaten Lebensumstände und das Gerede des Rektors in deiner Situation wurst - ich hätte nur Angst um mein Kind.

Ich verstehe außerdem genau wie Daffy nicht, warum es keine schulischen Alternativen geben soll - gibt es keine anderen Grundschulen? Auch keine Privatschulen? Wenn die Zustände an der Schule wirklich so sind, wie du sie beschreibst (und du lässt ja generell kein gutes Haar an Rektor, Kollegium, Elternvertretern etc.), würde ich meine Kinder dort nicht mehr beschulen lassen wollen. Ich würde z. B. ernsthaft über einen Umzug nachdenken, um in einen anderen Schulsprengel zu kommen...

LG

Nicole

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.