Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Karl-Heinz am 14.11.2005, 13:23 Uhr

Hilfe! Zum 3. Mal beim Jugendamt angezeigt.

Unsere geliebte Nachbarin, wie berichtet, hat uns mal wieder beim Jugendamt angezeigt, weil mein Mäusschen zahnt und deswegen kräftig Aua hat. Gestern hat Cristina geweint wie noch nie. Wir waren schon dran ins KH mit ihr zu fahren, nur als wir unten beim Auto waren, war sie ruhig. Wir sind wieder hoch, sie ins Bett gelegt und sie ist dann auch gleich eingeschlafen.

Was kann man aber gegen so eine Nachbarin machen? Das Jugendamt interveniert zwar, aber nach 3 mal ist das mir zu wenig.

 
16 Antworten:

Re: Hilfe! Zum 3. Mal beim Jugendamt angezeigt.

Antwort von mamafürvier am 14.11.2005, 13:37 Uhr

Ist ja gut, wenn man nicht wegschaut, wenn wirklich was nebenan passiert aber das geht eindeutig zu weit.
Was denkt die Person sich denn? Habt ihr mal mit ihr geredet? Was unterstellt sie euch? Babys schreien und das müßte sie doch auch wissen.
Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Zum 3. Mal beim Jugendamt angezeigt.

Antwort von tinai am 14.11.2005, 13:37 Uhr

Lass erst einmal Luft ab, dann nimm Deine Kleine mit (am besten ins Tuch oder auf den Arm) und klingel bei ihr.

Frag sie, was sie sich einfach dabei denkt. Bleib ganz ruhig und sachlich. Meistens kommt man den Leuten am besten bei, wenn man sie überrascht.

Bitte sie mal um einen Tipp, was Ihr machen könnt, wenn die Kleine zahnt, was sie empfiehlt.

Und zum Schluss mach ihr klar, dass sie das mit dem Jugendamt sein lassen soll. Sie soll lieber bei Euch klingeln wenn sie um das Kind fürchtet, aber das Denunzieren lassen.

Dem Jugendamt würde ich auch kurz und knapp den Sachverhalt darlegen.

Beim Zahnen hat bei uns geholfen: Viel Tragen im Tragetuch und am besten Spazierengehen - auch für die eigenen Nerven (hilft auch gegen die durchs Schreien verursachten Blähungen), Osanit alle 15 Minuten (Dentinox wollte ich nicht geben), Nelkenwurzel aus der Apotheke - habe ich aber nicht probiert.

Viel Geduld!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Zum 3. Mal beim Jugendamt angezeigt.

Antwort von Karl-Heinz am 14.11.2005, 13:37 Uhr

Wenn man mit ihr reden könnte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Zum 3. Mal beim Jugendamt angezeigt.

Antwort von Karl-Heinz am 14.11.2005, 13:39 Uhr

Das letzte mal hat sie schon mal 300 Euro Strafe zahlen müssen. Die Nachbarin hat ja nicht mal Kinder.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Zum 3. Mal beim Jugendamt angezeigt.

Antwort von mamafürvier am 14.11.2005, 13:43 Uhr

Oh Gott... so eine, die null Ahnung hat. Wahrscheinlich wollte sie Kinder, bekam keine und nun hat sie Frsut udn ihr einziges Hobby ist die Spionage.
Du mußt mit ihr reden. Ist ja ätzend.
Einfach hingehen udn sachlich erklären. Ihr mßt euch zwar nicht rechtfertigen aber bevor sies n 4.Mal tut...
Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Zum 3. Mal beim Jugendamt angezeigt.

Antwort von mamaselio am 14.11.2005, 13:59 Uhr

Versteh ich nicht...300 Euro Strafe? An wen? Ist es ihr das wert?
Kommt das Jugendamt uberhaupt noch?

Ich wuerde dem ganzen keine Bedeutung beimessen. Wenn das Jugendamt wieder einmal anruft koennt ihr das ja ganz schnell klaeren und wenn die Dame so gern Strafe zahlt...

Gruss
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Zum 3. Mal beim Jugendamt angezeigt.

Antwort von Karl-Heinz am 14.11.2005, 14:06 Uhr

Das Jugendamt war einmal da, und hat uns ein sehr gut gegeben. Diesmal riefen sie nur an und fragten was war. Meine Frau hat ihr das mit den Zähnen erklärt und gut war.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Zum 3. Mal beim Jugendamt angezeigt.

Antwort von mamaselio am 14.11.2005, 14:23 Uhr

Und an wen musste die Nachbarin Strafe zahlen?

Muss sie das nun wieder?

Gut, dass inzwischen ein Anruf ausreicht. Ich wuerde das wirklich nicht weiter beachten.
Kommt halt bei jedem Zahn ein Anruf...vielleicht rufen die auch irgendwann gar nicht mehr an...

Gruss
C.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Zum 3. Mal beim Jugendamt angezeigt.

Antwort von patchworkmum am 14.11.2005, 14:25 Uhr

Hallo Karl-Heinz,

warum lasst ihr nicht einen Anwalt schreiben und droht mit Gegenanzeige und Verleumdungsklage? Oftmals macht sowas mehr Respekt......

Ich LIEBE Nachbarn, wir haben auch so ein paar Prachtexemplare....


LG

patchworkmum

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Zum 3. Mal beim Jugendamt angezeigt.

Antwort von Jenny78 am 14.11.2005, 14:43 Uhr

Für mich hört sich das ganz und garnicht nach reiner Nächstenliebe und somit Angst ums Kind an. Die will euch eins auswischen, weil sie kein Bock auf das Gebrüll hat. An die Polizei kann sie sich ja schlecht wenden, da Babygeschrei keine Ruhestörung ist. Das wäre jetzt mal so meine Vermutung. Ich würde mir das auch mal überlegen, ihr vielleicht mit einer Anzeige zu drohen.
Leute gibts *tststs*!



LG Jenny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Zum 3. Mal beim Jugendamt angezeigt.

Antwort von flo03 am 14.11.2005, 14:52 Uhr

ansprechen wenn sie net einsichtig ist dann zeig sie an wegen verleugnung.

LG

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brief schreiben und auf § 187 hinweisen!!!!!!!!!

Antwort von JoVi66 am 14.11.2005, 14:52 Uhr

Das hab ich einmal gemacht,. Mich hat ein Nachbar wegen "führen eines unlauteren Gewerbes" ( grins kannst dir denken was gemeint war) angezeigt und der Hausverwaltung dies schriftlich mitgeteilt. Hatte damals einfach nur viele Bekannte die mich ständig besuchten und mein Freundeskreis und Kollegenkreis bestand zu 90% aus Männern. Daraufhin bekam er von mir ( ein Anwalt war mir zu teuer damals) Folgendes Schreiben:
Sehr geehrter Herr xy,
sollten sie es nicht unterlassen weiterhin derartige Behauptungen gegen mich in Umlauf zu bringen werde ich aufgrund § 187 StGB eine Strafanzeige gegen sie anstrengen. ( UNd hab ihm folgenden korrekten Wortlaut des § beigefügt. Ich habe nie mehr etwas von ihm in der Richtung vernommen.


"§ 187
Verleumdung
Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
Wahrscheinlich musste er sich daraufhin erst einmal das StGB kaufen!!!!!
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brief schreiben und auf § 187 hinweisen!!!!!!!!!

Antwort von Karl-Heinz am 14.11.2005, 17:40 Uhr

Das mit dem Paragraphen 187 ist eine gute Idee. Ich müsste nur einen Bekannten (Ingo L.) von mir erreichen, aber der ist leider viel unterwegs, um zu erfahren, was er dazu meint. Vielleicht schreibt er mir ja was. :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Zum 3. Mal beim Jugendamt angezeigt.

Antwort von fiore 1 am 14.11.2005, 21:57 Uhr

ich hatte auch mal so eine Nachbarin. Bei mir hats irgendwann die Sicherung rausgehaun und ich habe mir eine neue Wohnung gesucht... das war für mich die einzige brauchbare Lösung denn wenn die Kinder erstmal bisschen größer sind wirds nicht unbedingt ruhiger... aber ich weiß auch das das eine finanzielle Belastung sein kann, ich bereue es auf keinen Fall, denn dann sind wir in einem Haus gelandet wo wir herzlich willkommen waren. Und damit wurde ich auch viel ruhiger meinen Kindern gegenüber, ich bin nicht jedesmal unter Strom gestanden wenn die Kids mal lauter waren.... Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Zum 3. Mal beim Jugendamt angezeigt.

Antwort von Karl-Heinz am 15.11.2005, 11:26 Uhr

Unter Strom steh ich deswegen nicht. Mich nerven nur die Anrufe vom Jugendamt. Ich bin langsam wirklich der Meinung, dass sie eine vor den Bug braucht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hier kommt Hilfe!

Antwort von prinzregent am 16.11.2005, 18:44 Uhr

1. gegen das Zahnen hilft:
a - kaltes zum knabbern, z.B. Moehre
b - Heinz Vegetable teething Rusks, das sind hm schau in www.heinzforbaby.com oder www.forbaby.co.nz
c - trag das baby an dir, z.B. mit einem kleinen "Rucksack". Es sollte dein herz hoeren.
d - keine Tees oder was mit Zucker geben. Mein Baby bekommt reines Wasser. Keine Probleme mit dem Zahnen.
2. Jugendamt Ich bin ausgewandert, dir empfehle ich einen Umzug. Niemand kann in ruhe leben, wenn der NAchbar was schlimmes will. KEIN Land ist kinderfeindlicher als Deutschland. Ferner , haben die Nachbarn ein Auto ? Ich kannte mal wen der hat ein Auto mit Schnellklebstoff betupft, viiiele kleine Tropfen und der Lack war hin. Und so weiter.
3. www.pappa.com, hilfe wegen dem jugendamt. Aber wie gesagt, such dir ne neue bleibe weit weg von den "Anzeigern" oder benutze die Mafia.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.