Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Tai am 11.05.2017, 19:04 Uhr

Gewässer

Wenn ich solche Meldungen lese, bin ich froh, dass meine Kinder alle Teenager sind.
Da ist die Gefahr eines solch schrecklichen Todes durch Ertrinken doch recht gering.

Die Gefährdung durch Gewässer, und seien sie noch so niedrig, ist einfach verdammt hoch.
Ich glaube, die ersten zehn KInderjahre hat immer einer von uns die Kinder im Auge gehabt. Und als sein erster Neffe geboren wurde, hat mein Mann darauf bestanden, dass der Gartenteich bei seinen Eltern zugeschüttet wird.

Der Fall von einem ausgebüchsten Dreijährigen ist natürlich besonders tragisch. Das war ja eine Verquickung einiger unglücklicher Umstände.
Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie man als Eltern damit fertig werden kann. Auch für die Erzieher wird nichts mehr wie früher.

Jetzt beginnt auch wieder die warme Zeit, wo ich öfters mal über verantwortungslose Eltern oder Großeltern staune, die die Kinder unbeaufsichtigt in Badeseen toben oder überhaupt im Rhein plantschen lassen. Bei dem Sog hilft auch Schwimmen können nichts!

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.