*
Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Keksraupe am 05.06.2014, 14:15 Uhr

Geld aus Geldautomat entwendet - wem ist das auch schon passiert?

War vorhin auf der Bank, Karte kam raus, ich entnahm die Karte und verließ den Raum... Geldausgabe ging erst 11 Sekunden später auf, da war ich schon draussen und der nächste Kunde drin, der weitere 10 Sekunden später das Geld entnahm. 18 Sekunden später hat er eine Kontoabfrage mit seiner EC Karte gemacht, weshalb "schnell" ermittelt werden kann, WER es denn wohl war (inkl Videomaterialsichtung)

schnell... ich soll mich auf 6 (!!!) Monate einstellen, die es dauern wird!!!

Klasse, hab jetzt 100,-€ weniger den Monat, weil ich so bescheuert bin (war im Gespräch mit einer Freundin) und der Idiot so abartig unehrlich.. Und WIR haben dem auch noch die Tür aufgehalten!!! Ich bin so stink sauer, auf mich selbst, auf den Idiot, auf alles...

 
52 Antworten:

Re: Geld aus Geldautomat entwendet - wem ist das auch schon passiert?

Antwort von Morla72 am 05.06.2014, 14:18 Uhr

Das ist mir noch nicht passiert, allerdings hatte ich mal einen Mann vor mir, der auch mit Karte aber ohne Geld gehen wollte. Musste ihm laut hinterher rufen, bis er sich endlich (mit bösem Gesicht) umgedreht hat. Dann hat er sich nicht mal bedankt, als ich ihn auf die Geldscheine, die noch im Automat steckten, aufmerksam machte...

War ein dickes Bündel, hätte sich gelohnt.

ich find das so traurig

Antwort von Keksraupe am 05.06.2014, 14:21 Uhr

ich habe schon soooo vielen Geld hinterhergetragen, aus Geldautomaten, Wechselgeld etc pp... Zu ehrlich für diese Welt, scheinbar!

Ich bin so sauer! Der hat genau gesehen, dass ich schwanger bin!!! Und dann so etwas widerliches, während meine Freundin und ich noch darüber sprachen wie knapp ich diesen Monat dran bin... Ich hab diesen Monat schon viel für das baby gekauft (u.A. hier im RUB) und bin grad ziemlich fertig deswegen, hab erst mal geheult

Re: Geld aus Geldautomat entwendet - wem ist das auch schon passiert?

Antwort von Reni+Lena am 05.06.2014, 14:33 Uhr

Naja..ich denke ich hätte das Geld auch erst mal mitgenommen. Was hätte er denn tun sollen wenn du schon draußen bist ?
Kann doch sein, dass er es bei der bank noch abgibt, oder? So hätte ich es zumindest gemacht...
Dass er 10 sek gewartet hat bevor er es nahm zeigt doch auch, dass er es nicht schnell an sich gerafft hat sondern erstmal überlegt hat was da gerade passiert...

ich denke du hast gute Chancen dass er es abgibt. War die Filiale denn geschlossen?

Re: ich find das so traurig

Antwort von Morla72 am 05.06.2014, 14:35 Uhr

Ich kann verstehen, dass du frustriert bist.
Aber zum einen muss ich betonen, dass es immer verwerflich ist, anderen Leuten Geld zu stehlen. Eine Schwangerschaft ist da kein Kriterium.

zum anderen: es sollte dich trösten, dass immerhin rausfindbar ist, wer das war. Du bist diesen Monat knapp, aber du bekommst dein Geld wieder UND der Typ wird eine Anzeige kriegen. Das ist ja kein Mundraub...

Re: tröste dich

Antwort von HellsinkiLove am 05.06.2014, 14:46 Uhr

ich hab ähnliches hinter mir.

hab damals wegen §3 von wesentlich weniger geld gelebt und hatte 700 dm zusammengespart für erstausstattung u.a.bei ikea..hatte das portemonnaie extra in meiner jacke weil tasche mir zu unsicher war und was war..haben sie prompt aus meiner jacke geklaut...alles geld für die erstausstattung weg.
und man hat auch gesehen das ich mit fetter kugel da durchgelatscht bin und sachen fürs baby gekauft habe.


das ist super blöd..aber wichtig ist doch das du es wieder bekommst...mir haben die 700 damals böse gefehlt

Re: Geld aus Geldautomat entwendet - wem ist das auch schon passiert?

Antwort von FelisMam am 05.06.2014, 14:51 Uhr

Mich machen die Sekundenzahlen irgendwie stutzig! Ist es nicht so, dass der Automat das Geld wieder zurücknimmt und es dann wieder auf dein Konto gebucht wird?
Ist denn definitiv klar, dass es entwendet wurde?

Mir im ikea auch schon passiert!

Antwort von Keksraupe am 05.06.2014, 15:44 Uhr

Vor 8 Jahren, knapp 500euro erstausstattungsgeld PLUS Konto leer geräumt obwohl Karte gesperrt war und Frau mit falscher Unterschrift (deutlich erkennbar! !!) unterschrieben hatte. Geld vom Konto bekam ich gsd wieder..

Frau wurde geschnappt weil sie mit der karte bezahlen wollte und meinen perso vorlegte und die in dem Laden sofort reagierten (sah anders aus als ich und unterschrieb anders)

Re: Geld aus Geldautomat entwendet - wem ist das auch schon passiert?

Antwort von Keksraupe am 05.06.2014, 15:46 Uhr

Die sekunden weiss ich weil ich auf der bank war und der es einsehen konnte.

Hätte er es drin gelassen wäre es nach 30sek wieder eingezogen worden (klappe zu) und rück gebucht worden...

Er hat es definitiv entnommen.

Re: Geld aus Geldautomat entwendet - wem ist das auch schon passiert?

Antwort von blund04 am 05.06.2014, 15:46 Uhr

Ich war mal in der Situation, dass 400,00 DM im Automaten steckten.
Vor mir ist gerade eine Person raus aus dem Automatenraum.
Ich habe den Herren gerufen und ihm das Geld gegeben.
Was meint Ihr, wie der sich gefreut hat.

lg blund

Re: Geld aus Geldautomat entwendet - wem ist das auch schon passiert?

Antwort von bea+Michelle am 05.06.2014, 16:16 Uhr

ich hab auch mal Geld (200,00)stecken lassen, habe es aber erst zu Hause gemerkt, hatte sofort bei der Spk angerufen, die haben mich dann beruhigt,als ich sagte das hinter mir keiner war, weil das Geld ja nach ein paar Sekunden wieder eingezogen wird, das war dann recht schnell wieder auf unserem Konto. da ging mir der A.... aber auch auf grundeis

warum gehst du denn weg

Antwort von Baba Yaga am 05.06.2014, 16:18 Uhr

bevor du dein geld hast??????????????????????

Re: Geld aus Geldautomat entwendet - wem ist das auch schon passiert?

Antwort von Christine70 am 05.06.2014, 16:34 Uhr

ich hatte mal glück. ich war vor weihnachten am automaten und wollte für geschenke geld abheben. da kam eine bekannte und laberte mich dermaßen voll, daß ich vergessen hab, mein geld rauszunehmen.
der kunde der nach mir kam, nahm das geld raus und gab es am schalter ab.
ich bekam dann nach einiger zeit (nach überprüfung wem das geld gehört) einen anruf, ich kann das geld am schalter abholen. hab dem jungen mann dann einen Finderlohn übergeben persönlich, den er aber nicht annehmen wollte. für ihn war es selbstverständlich !!

Re: warum gehst du denn weg

Antwort von Christine70 am 05.06.2014, 16:40 Uhr

weil sowas durch ablenkung ganz schnell passieren kann??

ich hab auch schon pfandbons steckenlassen, weil mich einer von hinten angeredet hat. sowas passiert leider viel zu oft.
bisher hatte ich aber immer das glück, daß meine pfandbons abgegeben wurden.

was ne Frage...

Antwort von Keksraupe am 05.06.2014, 16:44 Uhr

ich nahm die karte raus und ging raus... 11 sekunden sind eine echt lange zeit, selbst der polizist sagte, dass 11 sekunden ganz schön lange sind, bis das geldfach aufgeht... zähl mal von 21 bis 31...

wäre es aufgegangen als ich noch drin war hätte ich das evtl sogar gehört... so war ich im gespräch und ging raus

und da wir laaaaangsam weg gingen, hätte er hinter mir her rufen können, wir sind nämlich 100m gelaufen danach, und saßen dann in einem café... er hat uns also def noch gesehen als er raus kam... grrr

Re: was ne Frage...

Antwort von Christine70 am 05.06.2014, 16:49 Uhr

die haben ja überwachungskameras und können nachprüfen wer das war. und da er ja selber noch sein konto geprüft hat, haben sie zu 100 % seinen namen. klar ist es ärgerlich, daß du so lange auf dein geld warten mußt, ich weiß was das heißt, mal eben 100 euro weniger zu haben, aber immerhin bekommst du es wieder und er seine strafe. weil ich glaub kaum, daß er das geld abgegeben hätte. er ging ja noch an euch vorbei hast du geschrieben. da hätte er dir das geld ja geben können, der depp.
so bekommt er seine quittung dafür.

oder was glaubt er, wozu diese kleinen spiegel an den automaten sind? dahinter verbergen sich kameras, die alles aufzeichnen.

ja die SPK sagte ja, dass alles aufgezeichnet ist

Antwort von Keksraupe am 05.06.2014, 17:03 Uhr

und der betreuer konnte ja einsehen, dass er direkt danach sein konto checkte... aber die polizei braucht scheinbar ewig dafür (bzw müssen die das ja übers gericht machen etc pp)

klar, ich kriege es wohl wieder, so wie es aussieht, aber trotzdem ist es ärgerlich. noch dazu die 2,5 stunden die ich auf der Polizei verbracht habe, der Schreck, dass es überhaupt weg ist etc pp

mich ärgert das tierisch

Re: Geld aus Geldautomat entwendet - wem ist das auch schon passiert?

Antwort von kravallie am 05.06.2014, 17:23 Uhr

mir ist das letzten sommer zum ersten mal passiert, es waren nur 50€ und der kunde nach mir gab das geld ab. da war es dann von vorteil, daß ich im kuhdorf wohne, die banklady hatte mich gesehen, unsere kinder sind befreundet. so hatte ich das geld einen tag später.
hab beim abheben telefoniert, das mach ich auch nicht mehr!!!

Geld im Geldautomat hängen geblieben

Antwort von monschischi am 05.06.2014, 18:03 Uhr

vom Vorgänger ist mal ein 20er hängen geblieben, hab dran gezogen und war um 20€ reicher
der junge Mann war weg, weil ich noch Geld abgehoben habe und bis ich draussen war, war er weg

sonst ist mir am Geldautomat noch nix passiert

Re: Und nur das Geld vom Konto kam retour?

Antwort von Franke am 05.06.2014, 18:29 Uhr

Das Bare nicht?

?

Antwort von Morla72 am 05.06.2014, 18:33 Uhr

"und war um 20€ reicher"

Und du hast das Geld nicht in der Bank abgegeben?

Re: Die Bank hätte ihn heute noch anrufen können?

Antwort von Franke am 05.06.2014, 19:22 Uhr

"Das Strafverfahren läuft, wenn sie etwas tun wollen, um Ihre Situation zu verbessern, dann schaffen Sie ganz schnell das Geld her."

Aber es wird sechs Monate dauern?

mal aus Banksicht...

Antwort von ursel66 am 05.06.2014, 20:06 Uhr

Geht der Schacht zu schnell auf und zu..... brechen sich Kunden die Finger und wollen Schmerzensgeld.
Wenn ICH am GA Geld ziehe, weiß ich das - trotz Ablenkung. Und 11 Sekunden? Das habe ich noch nie gezählt. Aber ich habe schon häufig Geld gefunden - als Kunde und als Sachbearbeiterin des GA. Die Spiegel sind nur, um Kunden hinter sich zu sehen. Die Kamera ist anders angebracht - bzw. mehrere.
WAS soll ein Bankinstitut noch alles sicherstellen? Ich hatte eine Kundin vor mir, die brach sich den Fingernagel ab, weil sie gegen das noch geschlossene Geldfach knallte - ihre Karte musste sie zuerst entgegennehmen. Eine andere Kundin nahm die Karte verstaute diese in der Brieftasche und diese in der Handtasche, ähm.... falsches Fach, nahm sie heraus und öffnete ein anderes Fach und schob sie dort hinein. Dann putzte sie sich erst mal die Nase und schwupp, das Geld war eingezogen.... die hat gezetert und gemeckert.....

Und zu diesem Fall: dem Mann muss erst mal nachgewiesen werden, dass tatsächlich er dieses Geld genommen hat. Vielleicht war noch ein Kunde dazwischen??? WENN er es nicht zugibt, könnte es auch anders ausgehen. Die Beweispflicht liegt beim Ankläger und dies ist nicht die Bank, die allerdings die Aufnahmen liefert. Nur sind nicht alle Aufnahmen 24-Stunden-lang.

Re: Geld im Geldautomat hängen geblieben

Antwort von swiss-mom am 05.06.2014, 20:22 Uhr

Wieso bist du dem nicht gleich hinterher und hast erst noch abgehoben?

Das Geld siehst du nie wieder, leider!

Antwort von Bienchen71 am 05.06.2014, 20:41 Uhr

Hallo, mir ist das vor vielen Jahren mit damals 100 DM passiert, heute wären das 100 Euro vom Wertgefühl. Ich habe später von der Polizei erfahren, wie der Mann hieß, aber er hat behauptet, dass er das Geld nicht mitgenommen hätte und somit konnte man nichts machen. Toll, da wird Unehrlichkeit noch belohnt. Und übrigens kann es jedem passieren, muss und sollte es aber nicht, doch shit Happens.

nein, das Bare nicht :-(

Antwort von Keksraupe am 05.06.2014, 22:16 Uhr

weil sie rumänin war und nichts zu holen war... sie kam (mit einem Mann zusammen) für 3 oder 4 Monate ins Gefängnis, mehr weiss ich auch nicht (hatten aber wohl mehrere Ausweise und EC Karten dabei...)

Re: Das Geld siehst du nie wieder, leider!

Antwort von Christine70 am 05.06.2014, 22:17 Uhr

tja, wenn das npoch DM waren, dann ist das ja ewig her. jetzt haben wir aber viel bessere überwachung und sie wird ihr geld wiederbekommen.

oder hat es in der Bank abgegeben...

Antwort von Keksraupe am 05.06.2014, 22:18 Uhr

prima Leistung

äääääääähm, sorry, aber

Antwort von Keksraupe am 05.06.2014, 22:21 Uhr

die Zeitangaben habe ich von der Bank selbst, die mir sagen konnte, dass er genau 16 Sekunden nach der geldentnahme seine Karte rein geschoben hat. SO schnell ist kein anderer Kunde drin, und WIR haben dem ja die Tür noch aufgehalten, danach stand keiner mehr draussen oder war in unmittelbarer Nähe.

Abgesehen davon sagte die bank, wird man es am Video sehen. Die Polizei braucht aber wohl etwas Zeit bis sie das bearbeitet hat... *nerv*

ICH persönlich sehe das auch deutlich einfacher: Bank anrufen, Daten an Polizei schicken lassen (Name des nächsten Kunden sowie Videobeweis) und fertig...

Aber ok, so muss ich eben warten...

Polizei sagte, ich kriege das Geld zu 99% wieder

Antwort von Keksraupe am 05.06.2014, 22:23 Uhr

1% Schwund können wohl immer sein, aber wenn man auf dem Video sieht dass er der nächste Kunde war und keiner mehr dazwischen war, dann... Hat man den Mann, und dank Video und Uhrzeit kann man es genau nachzählen...

Die konnten mir ja auf die Sekunde genau sagen, was ich wann in der bank gemacht habe... die Überwachung ist deutlich besser als noch vor über 12 Jahren (zu DM Zeiten...)

Re: äääääääähm, sorry, aber

Antwort von swiss-mom am 05.06.2014, 22:48 Uhr

Naja, so einfach ist das aber auch nicht.
Denn die Bank darf nicht einfach mal so Kundennamen rausrücken.

Weiter musst du wirklich beweisen, dass der Kunde das Geld wirklich entnommen und einesteckt hat.
Man muss es also sehen können.

Nur weil dein Geld weg ist, er der nächste war und vor dem Automaten stand ist noch nichts bewiesen und meines Wissens wird der Bereich des Geldschachts nicht gefilmt (wegen dem Tastenfeld).

Wann war das denn?

Mir wurde mal Geld wieder eingezogen und man konnte erst 3 Tage später sagen, ob oder ob nicht.

ist meinem Mann 2006 passiert

Antwort von angelok82 am 05.06.2014, 22:51 Uhr

Geld kam keins raus, er hat gewartet, aber passiert ist nichts, ist dann raus, aber bei seiner Nachfolgerin kam wohl ihr Geld +dazu das von meinem Mann! Es handelte sich um 360 EUR.

Er hatte das Geld erst nach knapp einem Jahr und endlosen Telefongesprächen (die Bank vor Ort verwies an die Bank, wo er früher wohnte und die eigentlich noch als "seine" Bank galt und die widerrum an die Bank vor Ort...war das ein Theater!!!

Später kriegten wir noch einen Anruf vom Gericht/Anwalt, keine Ahnung mehr, ob wir die Anzeige gegen die Person nicht fallen lassen wollen, sei schließlich "NUR" eine Studentin und es war keine böse Absicht dahinter. HÄ??? Wie blöd bin ich? Wird doch nun wirklich alles überwacht! Und arm? Ich war damals noch in Elternzeit, unser Sohn 6 Monate und mein Mann ganz frisch arbeitslos, da sein AG pleite ging! War echt belastend....wünsche dir alles Gute und dass das GEld bald bei dir ist!

Re: A propos - Es gibt neue Münzzählautomaten - Da habe ich was erlebt

Antwort von Franke am 06.06.2014, 1:10 Uhr

Bei den alten: Geld reinschmeißen, es wird gezählt und das Ergebnis angezeigt. Sollte das Ergebnis nicht gefallen (weil man vielleicht mehr erwartet hat), konnte man alles wieder ausspucken lassen. Oder man konnte nach und nach reinschmeißen, bis ein bestimmtes gewünschtes Ergebnis erreicht war.

Bei den neuen: Geld reinschmeißen, wenn die Zählung in Gang gesetzt ist, gibt es kein Zurück mehr. Das Geld ist weg, das Ergebnis wird angezeigt - und ich wusste, dass es zu wenig war.

Ich habe Bescheid gesagt, das passt nicht. Zum Glück kam inzwischen kein anderer, der den Automaten genutzt hat. Sie haben hinten aufgemacht und mehrere Münzen gefunden, die da irgendwie hängen geblieben waren. Am Ende hatte ich 5 Cent zu viel - offensichtlich eine Münze dabei, die bei einem vorherigen Nutzer hängen geblieben war. Es kam dann wohl ein Techniker zum Nachjustieren.

Durch den Automat wird Geld umverteilt. Wohl meistens, ohne dass man es merkt und somit natürlich auch nicht korrigieren kann.

Re: äääääääähm, sorry, aber

Antwort von Keksraupe am 06.06.2014, 6:50 Uhr

Es war gestern morgen um 9.27 und 50 sekunden als ich die Karte entnahm und der Bankmitarbeiter konnte mir genau sagen dass um 9.28 und 01 sekunden das geldfach aufging und um 9.28 und 11 sekunden das Geld entnommen wurde. Es wurde also definitiv entnommen!

Wenn auf dem Video also zu sehen ist dass er nach uns das Kassenhäuschen betreten hat (was ich ja weiss da wir ihm die Tür auf hielten) und er dann den Automat benutzte (9.28 und 27 sekunden machte er eine kontoabfrage!) Und kein Geist auf dem Video erscheint ist die Sachlage klar...

von wem???

Antwort von SchwesterRabiata am 06.06.2014, 7:10 Uhr

je nachdem wer da das Geld genommen hat, hat der vielleicht gar keins, was er zurück zahlen kann, irgendwann, wenn es überhaupt gerichtlich belangt wird. Dann macht der ne eidesstattliches Versicherung und nix ist mit zahlen, ich denke es ist Glückssache ob man sein Geld wieder bekommt oder nicht. Recht haben, Recht kriegen und dann noch Geld zurück bekommen, sind drei völlig verschiedene Sachen.

Re: von wem???

Antwort von Keksraupe am 06.06.2014, 7:25 Uhr

Ja, das ist das befürchtete 1% Restrisiko

Aber der Polizist meinte im Idelfall hat er Geld oder bezieht Hartz4 dann wird das davon in Raten abgezogen..

Ich war ja 2 Stunden lang auf der Polizei (hab geheult wie n Schlosshund) und da sind wir echt aaaaalles durchgegangen

Re: von wem???

Antwort von SchwesterRabiata am 06.06.2014, 7:45 Uhr

dabei bin ich eher naiv und unterstelle nicht so schnell böses, aber 1% halte ich für viel, viel zu wenig als Restrisiko....
Ich hoffe natürlich, daß Du schnell und zügig wirklich alles wiederbekommst, aber ich würde es erstmal abhaken und dann falls doch, mich drüber freuen....

Den gleichen Verdacht hatte meine Mutter vor Jahren auch schon mal - UNBERECHTIGT

Antwort von Trini am 06.06.2014, 7:57 Uhr

Sie hatte vergessen, das Geld zu entnehmen.
Und ...es war jemand in der Bank.

Aber, der naächste Kontoauszug zeigte, dass der Automat das Geld zurüchgezogen hatte!!!

Also, hol erst mal einen auszug, bevor Du Dich weiter ärgerst.

Trini

Trini Das Geld WURDE definitiv entnommen!

Antwort von Keksraupe am 06.06.2014, 8:12 Uhr

das konnte eindeutig festgestellt werden.

wir leben im jahr 2014, das ist EIN KLICK und der Bankautoamtenbetreuer von der Sparkasse konnte auf die Sekunde genau nachvollziehen was wann war!

9:27:49 Geldkarte kam raus
9:27:50 Geldkarte entnommen
9:28:01 Geldfach öffnete sich
9:28:11 Geld wurde entnommen
9:28:27 Geldkarte des Kunde wurde eingeführt
9:28:33 Kontoabfrage

wäre das Geld NICHT entnommen worden, hätte sich das Geldfach erst um 9:28:31 geschlossen!

und ja, ich habe mir die Zeitangaben absolut genau aufgeschrieben, die der bankmitarbeiter mir durchgab, und diese auch genau so der Polizei weiter gegeben, die werden diese nochmal bestätigt bekommen wenn sie bei der Bank anfragen.

MIR war es nämlich wichtig zu wissen, was wann gewesen ist!

Trini Das Geld WURDE definitiv entnommen!

Antwort von Keksraupe am 06.06.2014, 8:12 Uhr

das konnte eindeutig festgestellt werden.

wir leben im jahr 2014, das ist EIN KLICK und der Bankautoamtenbetreuer von der Sparkasse konnte auf die Sekunde genau nachvollziehen was wann war!

9:27:49 Geldkarte kam raus
9:27:50 Geldkarte entnommen
9:28:01 Geldfach öffnete sich
9:28:11 Geld wurde entnommen
9:28:27 Geldkarte des Kunde wurde eingeführt
9:28:33 Kontoabfrage

wäre das Geld NICHT entnommen worden, hätte sich das Geldfach erst um 9:28:31 geschlossen!

und ja, ich habe mir die Zeitangaben absolut genau aufgeschrieben, die der bankmitarbeiter mir durchgab, und diese auch genau so der Polizei weiter gegeben, die werden diese nochmal bestätigt bekommen wenn sie bei der Bank anfragen.

MIR war es nämlich wichtig zu wissen, was wann gewesen ist!

ach ja, grad gesehen, vertippt

Antwort von Keksraupe am 06.06.2014, 8:13 Uhr

er hat nach 16 sekunden die Kontoabfrage gemacht, nicht nach 18 (nicht dass es zu missverständnissen kommt)

ging uns auch schon so!

Antwort von Keksraupe am 06.06.2014, 8:16 Uhr

und es hieß dann bei der bank, wir hätten uns bestimmt verzählt, was ja bei der menge an Münzen gut möglich sei... Dabei haben wir absolut gründlich das geld sortiert und gezählt, nicht nur 1x... es ging um über 1,-€ insgesamt, was ich schon dreist fand von der Bank...

Seitdem rolle ich die Münzen und gebe die gerollt ab, die werden dann gewogen und ich krieg es aufs Konto der Kleinen eingezahlt.

Wir sammeln nämlich das ganze Jahr über und bringen es 1-2x (je nachdem wie oft die Spardose voll ist) zur Bank

@angelok82

Antwort von Keksraupe am 06.06.2014, 8:17 Uhr

wie ärgerlich...

und für mich sind 100,-€ ein Haufen Geld. Ich bin nur froh, dass mein Freund Einkommen hat, wäre ich nur auf mein Geld alleine angewiesen, hätte ich jetzt echt ein Problem...

ja, mir ... 400 € an einem 23.12. ...

Antwort von Alexa1978 am 06.06.2014, 11:49 Uhr

... und ich hatte dies erst im nächsten Geschäft, wo ich bezahlen wollte, mitbekommen.

Bin dann zurück zur Bank. Geld wurde NICHT eingezogen (ja, es gibt tatsächlich Unterschiede bei den ATMs). Videomaterial durfte nur durch den Staatsanwalt eingefordert werden (Datenschutz!), also Einklage.

Ich habe das Geld abgeschrieben. Schon traurig ... einen Tag vor Weihnachten ...

nein, warum auch?

Antwort von monschischi am 06.06.2014, 12:21 Uhr

sonntags war auch niemand da :-)

Re: nein, warum auch?

Antwort von IngeA am 06.06.2014, 13:04 Uhr

Nur anders als bei einem auf der Straße gefundenen 20er kann die Bank ohne Probleme feststellen wer vor dir Geld abgehoben hat, also wem das Geld gehört.
Man kann es sehen wie man will, für mich ist das Beschiss.

LG Inge

Re: was ne Frage... Eine berechtigte Frage, meine Liebe!

Antwort von stella_die_erste am 06.06.2014, 23:55 Uhr

An Automaten steht die Nummer einer Hotline.

Die ruft man an, wenn kein Geld rauskommt. Und sorry, wenn es um mein Geld geht, warte ich auch mal länger als ich von 21 bis 31 zähle!

Erst stellst Du Dich an, wie der erste Mensch und dann pöbelst Du noch, wenn jemand eine berechtigte Frage stellt..was Hormone so alles anrichten können, liebe Güte!

DEIN Fehler, wenn Du einfach weggehst.
Also heul nicht, sondern warte erst mal ab.

Re: was ne Frage... Eine berechtigte Frage, meine Liebe!

Antwort von Keksraupe am 07.06.2014, 7:25 Uhr

Ich habe es VERGESSEN und nicht gedacht dass nichts raus kommt!!!

Und meine Reaktion hat nichts mit meinen Hormonen zu tun

Re: nein, warum auch?

Antwort von Morla72 am 07.06.2014, 9:04 Uhr

Warum?
Weil das nicht dein geld ist. Weil diese 20 Euro dem Mann jetzt fehlen. Weil das nichts anderes als Diebstahl ist ( von mir aus auch Unterschlagung).
Weil du es am nächsten Tag noch zur Bank hättest bringen können.

Genau, es ist DIEBSTAHL

Antwort von Keksraupe am 07.06.2014, 11:20 Uhr

Manchmal frage ich mich wie egoistisch und unehrlich die Menschen sein können

Es ist kein kavaliersdelikt o.Ä. sondern schlicht und einfach DIEBSTAHL

was er hätte tun können?

Antwort von Johanna3 am 07.06.2014, 11:32 Uhr

Er hätte abwarten können, bis dass nicht entnommene Geld wieder eingezogen wurde und DANN seine eigenen Bankangelegenheiten zu erledigen. So hätte ich es gemacht, auch, wenn der Schalter offen wäre.

Ich muss allerdings zugeben, dass mir nicht klar ist, wie man 400 Euro im Automaten vergessen kann.

Sorry, ich meinte 100

Antwort von Johanna3 am 07.06.2014, 11:34 Uhr

.

Dann hoffe mal das der nicht dich verklagt

Antwort von nociolla am 10.06.2014, 20:51 Uhr

Wenn auf den Film nicht 100% zu sehen ist das er es eingesteckt hat ist es ihm nicht nachzuweisen .
Und das 100% halte ich für schwer da nicht alles gefilmt werden darf.
Nur das er der nächste Kunde war reicht nicht.
Und im Zweifel würde ich da Dich verklagen wegen Verleumdung.
Stelle dir mal vor vor dir ist wer und behauptet er hat sein Geld stecken lassen und du musst es genommen haben
Dabei hat er es selbst eingesteckt.
Und nun sagt er du hast es da du der nächste Kunde bist.
Was machst du dann ?

Noci

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.