Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sumsumbienchen am 05.07.2005, 11:44 Uhr

fragen????????????bitte um antwort

was meint ihr könnten für fragen beim vorstellungsgespräch kommen,speziell zum privaten?hab schon gegoogelt aber nix passendes gefunden!hab als beamtin für steuerverwaltung nen gespräch,beim einstellungstest kam mathe u deutsch dran...

aufgeregte grüsse
mandy mit kevin

 
11 Antworten:

Re: fragen????????????bitte um antwort

Antwort von Leolu am 05.07.2005, 11:51 Uhr

Hallo!
Hm, ich denke mal, daß sie Dich vorallem fragen werden, wie die Versorgung der Kinder geregelt ist, denke, Firmen wollen nicht unbedingt wen einstellen, wo man denkt, daß er alle par tage fehlt, weil Kind krank ist oder aus dem Kiga abgeholt werden muß etc.. Ansonsten denke ich, fragen die nicht so viel, geht sie ja auch nichts an und hat sonst auch nichts mit Deiner Leistung zu tun. Vielleicht so ein bißchen nebenher gefragt, ob Du eine feste Beziehung hast, was Dein Mann macht, so um Dich einschätzen zu können, mehr privates finde ich eigentlich dreist.
LG
Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von Leolu am 05.07.2005, 11:53 Uhr

vielleicht auch noch wie ihr wohnt, ob eigenes Haus, oder Mietwohnung, um einzuschätzen wie ihr so verdienstmäßig steht. Manchmal habe ich das Gefühl, daß die Jobs eher noch an die gegeben werden, die ihn weniger brauchen, also ich meine damit, daß eine Frau von einem Anwalt eher eine Stelle bekommt als eine alleinerziehende Mutter, die in einer Sozialwohnung lebt. Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein:-).
LG
Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: fragen????????????bitte um antwort

Antwort von christine70 am 05.07.2005, 12:03 Uhr

Also ich wurde sehr viel privates gefragt, vielleicht auch um zu sehen, wie weit sie bei mir gehen können:

- Eheverhältnisse

- ob ich die Pille nehm oder ob meine familienplanung abgeschlossen ist

- hobbies

- kinder und ihre unterbringung

- verdienst des mannes

Bei manchen fragen habe ich mich geweigert zu antworten. genommen wurde ich dennoch

Tine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: fragen????????????bitte um antwort

Antwort von 32+4 am 05.07.2005, 12:06 Uhr

hallo gehts noch????

sorry, aber auf private fragen braucht man nicht antworten und wenn, kann man ganz legitim lügen.
klar ist es auch wichtig für den zukünftigen arbeitgeben zu wissen, ob die kinderbetreuung gesichert ist.

aber ob jemand die pille nimmt, was der ehemann verdient, eheverhältnisse???? sorry, aber das ist ja wohl schon frech!!!!

grüße,
sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: fragen????????????bitte um antwort

Antwort von Schwoba-Papa am 05.07.2005, 12:10 Uhr

das kommt auf dein Gegenüber und seine Seriösität an ! Und ob seines Erachtens private Dinge für deine Bewerbung relevant sind :-))))

Notfalls rede ihm nach dem Maul, peinliche FRagen verweigerst Du einfach !

Es sollte ein Gespräch und kein Verhör sein !

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: fragen????????????bitte um antwort

Antwort von Moneypenny77* am 05.07.2005, 12:19 Uhr

Grundsätzlich ist es ja legitim, wenn man als Arbeitgeber auch den "Menschen" und nicht nur das "Arbeitstier" kennenlernen will. Dafür wäre für mich eben wichtig zu wissen, in welchen familiären Verhältnissen jemand lebt (Familienstand, Kinder etc.), Hobbys, Tätigkeits des Mannes, Interessen etc. Da sollte man auch besser nicht lügen!

Intime Fragen braucht man nicht zu beantworte und auch hier würde ich das eher diplomatisch umschiffen, als dreist zu lügen. Wenn schon das Vorstellungsgespräch mit Lügen beginnt, ist das keine gute Basis.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: fragen????????????bitte um antwort

Antwort von Frosch am 05.07.2005, 13:23 Uhr

Hallo!

Also, es könnte sein, daß sie nach Deiner "Zukunftsplanung" (evt. weitere Kinder) fragen.
Und sicher kommen Fragen, wie es ist, wenn das Kind krank ist - oder ob Du Betreuung für Dein Kind hast.
Deswegen fragen sie sicher auch, wie flexibel Du bist, wenn es um die Vereinbarung Job/Kind geht.
Hobbies, Fähigkeiten kann man ehrlich beantworten.
Natürlich kannst Du bei anderen Sachen (Eheverhältnisse, Verhütung etc.) schwindeln, aber so, daß sie es nicht merken.

Ansonsten kann ich Dir nicht weiterhelfen...

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: fragen????????????bitte um antwort

Antwort von Stephie und Mina am 05.07.2005, 15:06 Uhr

Ich denke, wer bei einem Vorstellungsgespraech bereits luegen muss, der hat schon mal ein Problem mit der Firma, es sei denn, Du luegst buehnenreif gut *gg*.
Ich wuerde offen und ehrlich Fragen beantworten, die fuer den Arbeitgeben relevant sind.
Kinderbetreuung und ob der Mann arbeitet ist doch o.k., selbst wenn er arbeitslos ist. Warum soll man da luegen??
Ich wuerde sicher nie sagen, ob und wie ich verhuete. Da wuerde ich eher antworten: Wenn Sie damit herausfinden wollen, ob meine Familienplanung abgeschlossen ist, dann sage ich ihnen, dass wir keine Kinder mehr geplant haben"
Wenn dann doch noch eines kommt, wars eben nicht geplant.
Hobbies, naja. Lesen macht sich immer gut.
Hauptsache, Du musst nicht ueberlegen.
Spontane Antworten ohne rumzustammeln sind immer o.k.
Viel Glueck.
LG
Stephie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: fragen????????????bitte um antwort

Antwort von hualalai am 05.07.2005, 17:35 Uhr

Ich bin schon zweimal gefragt worden, was der letzte Film war, den ich im Kino gesehen habe *örgs*
Ich denke, das ist eine Frage, auf die man nicht so gerade gefasst ist und man muss aufpassen, dass einem da was einfällt, gerade wenn man als junge Mutter lange nicht mehr im Kino war.
Wenn man sich das vorher überlegt, kann man sich von den zuletzt gesehenen auch den Anspruchsvollsten raussuchen (also das "kleine Arschloch" oder "Winnie Pooh" lieber mal auslassen *LOL*)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hängt von der Laufbahn und

Antwort von Benedikte am 06.07.2005, 4:50 Uhr

dem Personalrat ab.Grob unbillige FRAgen stellt eigentlich keine Behörde- also was oben über Verdienst des Ehemanns und Familienplanung etc. stand.Im übrigen sage ich nur: Stichwort gender mainstraming, ist jetzt wichtig in jeder Verwaltung.
Vermutlich fragen sie Dich, wieso Du zu so einer verhassten Behörde willst.Ich habe immer gedacht, dass ich viele HAssanrufe kriege, aber meine Kollegin hat auch beim Finanzamt angefangen, die lacht darüber nur und toppt alles, was ich erlebt habe , mit ihren historischen Berichten, also darauf werden sie hinauswollen, vor allem, wenn Du im mittleren, weniger im gehobenen Dienst anfängst.Sie wollen wissen, ob Du stabil bist. Dann werden sie Dich defintiv über die Zukunft des Steuerrechts befragen, was Du davon hältst. Gerade jetzt, wo im Zuge der möglichen Neuwahlen die vereinfachung des Steuersystems großes Thema ist.Das aber eher im gehobenen Dienst.Das solltest Du die in Rede stehenden Konzepte kennen, ich glaube, Merz, Kirchhof, Herzog, Koch-Steinbrück und so haben sich da zu Wort gemeldet. Mir persönlich gefällt das FDP-Modell-alle sollen auf einem DinA 4 BLatt erklären und keiner mehr durch einen guten Steuerberater seine Steuerlast mindern können.Ja, an privaten Fragen- sorry, Du hast einen Ostnamen, deswegen vermute ich, dass Du aus den neuen Bundesländern kommst- Dein Bekenntnis zur FDGO, also Deine Verfassungstreue. Also nichts ausländerkritisches oder so.Und natürlich die Frage der Betreuung- wobei das im Osten ja kein problem ist.
Tough luck

Benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: fragen????????????bitte um antwort

Antwort von syko am 06.07.2005, 9:04 Uhr

Wow - was die anderen so über sich ergehen lassen mussten: da bleibt mir ja die Spucke weg. Offenbar hab ichs bisher immer gut getroffen. Neben Fragen zum Lebenslauf, Hobbies etc. kam schon auch mal die Frage, welche Eigenschaft(en) ich an mir besonders mag/überhaupt nicht mag. Da sollte man drauf vorbereitet sein, bei "überhaupt nicht mag" nix allzu Übles auszuplaudern ;-) Sagen, dass man Morgenmuffel ist, kommt sicher besser an, als zuzugeben, dass man keine Termine einhalten kann ;-)

Wenn man nen Personaler erwischt, der auf Assessment-Center steht (solls noch geben), dann kann schon auch mal ein Stress-Interview dabei sein (egal, was Du antwortest, der fragt direkt weiter mit "warum?" und versucht Dich in Rechtfertigungszwang zu bringen). Ist aber eher die Ausnahme.

Grüße
Susanne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.