Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Malus am 22.11.2018, 7:23 Uhr

Flüchtlingsbürgen

Davon gehe ich eigentlich aus.

Natürlich müssen die Bürgen zahlen aber doch nur wenn Asyl abgelehnt wird. Oder andere Probleme auftreten.

Oder nicht.?

Eine Bürgschaft bedeutet für den "Geber "einfach Sicherheit für Risiken.

Sollte dann das "Risiko"eintreten,muss selbstverständlich der Bürge zahlen. Das ist ja klar. Ich gehe mal davon aus dass die Leute bei der Unterschrift voll geschäftsfähig waren. Das kann man dann ja schlecht auf die Allgemeinheit abwälzen. Wenn ich einen Vertrag unterschreibe und nicht zahlen kann,springt auch nicht der Steuerzahler ein.

Im Nachhinein aber die Laufzeit verlängern,das geht halt auch nicht. Und das ist ja der Punkt. Das sollte doch vor Gericht Erfolg haben.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.