Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Tonic2108 am 21.11.2018, 18:53 Uhr

Flüchtlingsbürgen

Stimmt nicht:

Hintergrund für den Streit ist die damals ungeklärte Dauer der Bürgschaften: In Ländern wie Nordrhein-Westfalen, Hessen und Niedersachsen ging man von einer Befristung bis zur Zuerkennung des Asyl- oder Flüchtlingsstatus für die Syrer aus - aus Sicht der Bundesregierung aber galt die Verpflichtung auch danach fort. Das Integrationsgesetz bestimmte schließlich im August 2016 eine Fünf-Jahres-Frist, die für "Altfälle" auf drei Jahre reduziert und durch ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts im Januar bestätigt wurde.

Ungeklärte Dauer....Man ging aus...

Manchen reicht das, andere hätten ohne Sicherheit, dass die Bürgschaft bei Anerkennung endet nicht unterschrieben.

https://www.domradio.de/themen/fluechtlingshilfe-und-integration/2017-07-10/buergen-sollen-laenger-fuer-fluechtlinge-zahlen-als-gedacht?gclid=CjwKCAiAodTfBRBEEiwAa1haun8RPeajgMw1zdRogDD9aQEagiJebG93lQJbuHXMIGsTMXBnWqcYaxoC7wQQAvD_BwE

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.