Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Finfant am 29.06.2017, 19:57 Uhr

@Finfant

-----------Ich schrieb ja schon, man muss die Antworten dem Alter des Kindes anpassen, dem Entwicklungsstand und natürlich auch den äußeren Umständen. Aber ich kann mich nur wiederholen - eine 5-Jährige braucht Sicherheit und keine Wahrheit um jeden Preis.----------

und welche Wahl?, hatte mein Kind?

was die Wahrheit betrifft, was sollte ich sagen? dein Onkel, dein Papa und der Opa lebt jetzt mit der Oma......auf einer Südsee-Insel? was sollte ich dem Kind sagen, wenn der Anruf kommt (den sie entgegennimmt) das mein Bruder ihr Onkel an Suizid verstorben ist (sie stand neben mir, als ich meinen Mann, meinen jüngsten Bruder, meine erw. Tochter usw.) angerufen hatte....sie stand neben mir und wir hielten uns an den Händen....das Kind war SIEBEN Jahre alt!

und als dann ein Jahr später, ihr Papa verstorben ist (mein Mann ist "gesund" verstorben, er war nicht krank.....er war im Wald Holz für den Kamin machen) was soll ich ihr sagen? NIX anderes als die Wahrheit!

Was meinst du, was ich teilweise für eine Angst hatte und manchmal noch habe, das auch ich sterbe....und mein Kind zurücklassen müsste.....ne Scheißangst!!! Allein, wäre mein Mädel aber nicht, sie würde bei ihrer erw. Schwester wohnen oder bei meinem jüngsten Bruder.

wo sollte ich lügen oder die Wahrheit verschweigen? WO? und WIE?

lg, Andrea

ps. sie ist jetzt 14 Jahre und weiß genau, das sie sich immer auf mich verlassen kann und das ich alles dafür mache, das ich gesund und alt werde! nur versprechen kann ich meiner Tochter nix......leider :-(

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.